> > > > Vertu Signature Touch: High-End-Android ab 8.000 Euro

Vertu Signature Touch: High-End-Android ab 8.000 Euro

Veröffentlicht am: von

vertuGünstig waren Vertu-Smartphones noch nie, bislang erhielten Käufer für stolze Summen jedoch allenfalls mittelmäßige Technik und Leistung. Mit dem Signature Touch weicht man von dieser Linie aber ab, denn zu Preisen ab 8.000 Euro bietet die englische Smartphone-Manufaktur, 1998 von Nokia gegründet und 2012 an an einen schwedischen Investor verkauft, nun endlich auch Komponenten, die im High-End-Bereich üblich sind.

Allem voran gilt dies für den SoC. Dabei handelt es sich um einen Qualcomm Snapdragon 801, der bis zu 2,3 GHz erreicht und in dieser Form unter anderem auch im HTC One (M8) zum Einsatz kommt. Etwas kleiner als bei den aktuellen Flaggschiffen aus Südkorea und Japan fällt das Display aus, Vertu verlässt sich hier auf eine 4,7 Zoll große Anzeige. Das Panel unbekannter Art bietet 1.920 x 1.080 Pixel und ist durch Saphirglas geschützt, jenes Material, das auch Apple künftig verstärkt nutzen will.

vertu signature touch 01

Im Innern des 145,0 x 69,0 x 10,6 mm großen und 192 g schweren, aus Titan bestehenden und handgefertigten Gehäuses stecken neben dem SoC unter anderem auch eine von Hasselblad zertifizierte 13-Megapixel-Kamera mit Dual-LED-Blitz, HiFi-Stereo-Lautsprecher von Bang & Olufsen die üblichen Sensoren sowie 64 GB Speicher; zum Arbeitsspeicher gibt es keine Angaben. Der 2.275 mAh fassende Akku soll Gesprächszeiten von rund 15 Stunden ermöglichen und lässt sich dank Qi-Standard auch drahtlos laden. Das verbaute Mobilfunkmodem beherrscht LTE Cat 4 mit bis zu 150 Mbit pro Sekunde im Downstream, hinzu kommen Bluetooth 4.0 sowie Dual-Band-WLAN nach ac-Standard und NFC.

vertu signature touch 02

Ausgeliefert wird das Signature Touch mit Android 4.4 sowie einigen Vertu-Applikationen und -Diensten. Dazu gehört auch der Concierge-Service, der wie üblich über eine eigene Taste verfügt.

Wer über das entsprechende Kleingeld verfügt, kann sich bereits jetzt für ein Exemplar vormerken lassen, die Auslieferungen sollen im kommenden Monat starten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1933
Saphirglas und Lautsprecher schön und gut, aber wer kauft sich bitte so ein hässliches Teil und dann auch noch für 8000€?
#2
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1151
Leute mit Geld die auch eine zb. Omega Koaxial ihr eigen nennen.
Bei der Uhr kann ich es noch verstehen :-)
#3
Registriert seit: 07.06.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 337
der reiz dieser telephone hat in meinen augen immer schon bei dem concierge-dienst gelegen.
Der unterschied ist, dass man jetzt nicht noch ein zweites smatphone für alltäglichen gebrauch braucht ;D
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12300
Also das Design hat schon was... wirkt irgendwie nostalgisch. Erinnert mich zumindest an die alten "Pocket PCs" xD
#5
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3303
Zitat bendor;22284267
Saphirglas und Lautsprecher schön und gut, aber wer kauft sich bitte so ein hässliches Teil und dann auch noch für 8000€?


Das wichtigste an dem Gerät ist eher die Kamera, da kommt wohl ein guter Teil des Preises durch die Hasselblad ;)
#6
Registriert seit: 25.11.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 300
Der Reiz wäre bei mir eher etwas exklusives zu haben, womit nicht jeder 11 Jährige rumrennt. Sowas gibt es ja im Bereich der Smartphones bisher nicht .
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]