> > > > Project Ara startet bei 50 US-Dollar mit Toshiba-Prozessoren

Project Ara startet bei 50 US-Dollar mit Toshiba-Prozessoren

Veröffentlicht am: von

google 2013Frühestens in der ersten Hälfte 2015 sollen erste, auf Project Ara basierende Smartphones erhältlich sein. Doch nach und nach werden Details bekannt, teils von Google selbst mitgeteilt, teils von Partnern. Nun will das japanische Wirtschaftsblatt Nikkei aus unbekannten Quellen erfahren haben, dass zum Kreis der Zulieferer auch Toshiba gehören wird.

Den Angaben zufolge wird der Konzern, der bereits seit Oktober in das Projekt involviert ist, zumindest im ersten Jahr exklusiv alle benötigten Prozessoren liefern, sowohl für die Smartphones selbst als auch für die verwendbaren Module. Insgesamt soll es drei verschiedene Modelle geben, Einzelheiten werden aber nicht genannt. Gleichzeitig berichtet Nikkei, dass auch der erste Preis für Project-Ara-Geräte feststehen soll. So wird die günstigste Konfiguration, bestehend aus dem kleinsten Endoskelett mit einem 2-x-5-Raster und Platz für bis zu fünf mittlere oder zehn kleine Module, und einer unbekannten Komponentenbestückung lediglich etwa 50 US-Dollar kosten.

Preise für einzelne Module und die drei unterschiedlich großen Endoskelette - das größte wird zum Start nicht verfügbar sein - sind aber weiterhin unbekannt, auch eine Übersicht über die einzelnen Bausteine fehlt noch. Diese könnte während der Google I/O Ende Juni bekannt gegeben werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]