> > > > HTC One (M8) Ace kündigt sich an

HTC One (M8) Ace kündigt sich an

Veröffentlicht am: von

htc 2013Viele Smartphone-Hersteller bieten nach der Veröffentlichung des Topmodells gerne noch weitere Varianten des Gerätes an, um möglichst viele Kunden mit einer Baureihe erreichen zu können. Samsung geht diesen Weg schon seit einigen Generationen und zum Teil verlieren die Käufer auch die Übersicht bei der vielfältigen Auswahl. HTC scheint diesen Schritt nun auch zu planen, denn das Unternehmen soll aktuell das One (M8) Ace entwickeln. Im Gegensatz zu der erst vor kurzem vorgestellten Mini-Version wird das Smartphone wohl auf die fast identische Ausstattung zurückgreifen können, jedoch durch einige Veränderungen günstiger in den Handel kommen.

Die Gerüchte sprechen beim HTC One Ace weiterhin von einem Qualcomm Snapdragon 801 Prozessor und auch das 5-Zoll-Display mit FullHD-Auflösung soll nicht verändert werden. Bei der zweiten Kamera sowie dem Infrarot-Sensor hingegen wird wohl der Rotstift angesetzt, denn auf diese Features muss der interessierte Käufer wohl verzichten. Zudem soll auch das Gehäuse verändert. Statt Aluminium soll beim One Ace Kunststoff zum Einsatz kommen und somit die Produktionskosten deutlich drücken.

Wann das HTC One (M8) Ace in den Handel kommen wird ist noch unbekannt. Der Preis soll zwischen 400 und 500 Euro liegen.

one-ace

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1933
Mit den Änderungen lönnt ich leben, aber die Preise sind mir algemein viel zu hoch angesetzt.
#2
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2933
Wenn der Sperrknopf wirklich in der Mitte ist :D

Ich finde das "ausschlachten" der Namen nicht verwerflich. Solange es einigermassen im Rahmen bleibt. Beim M7 gabs ja auch mini und max. Wenn dem jetzt noch ein "Budget" Version beigefügt wird, warum nicht.
#3
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1969
Mini und Maxi ist ja vielleicht noch okay, da hört man schon am Namen um was es ungefähr geht.
Aber jetzt haben wir schon wieder Prime und Ace, und ich schätze Mini und Maxi wird es auch wieder geben. Also von einem Gerät mindestens 5 Variationen. Wollte HTC nicht mit sowas aufhören?
#4
customavatars/avatar59479_1.gif
Registriert seit: 05.03.2007
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 243
HTC hatte eigentlich nur in der Budgetklasse viele Varianten (siehe Desire Serie). Das man nicht auf den Samsung Zug augesprungen ist, fand ich eigentlich ganz gut. Produkte in bestimmten Segmenten zu platzieren und diese nicht zu überfluten hat mehrere Vorteile. Zum einen muss der Käufer nicht gefühlt 5000 Modelle vergleichen zum anderen sind Softwareupdates schneller möglich. HTC hat sich zwar gerade beim letzten Punkt nicht immer mit Ruhm bekleckert, aber es ist sicherlich nicht so aufwendig wie die Samsung Galaxy Reihe (aus Firmwaresicht gesprochen).

Sollen sie ruhig 2 High End Produkte anbieten dazu eine Miniversion und eine Phablet Variante. Abnehmer gibt es sicherlich und was die Reviews angeht, hat HTC mit dem M8 ja nochmal einen draufgelegt zum Vorgänger.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]