> > > > ausgepackt & angefasst: Motorola Moto E

ausgepackt & angefasst: Motorola Moto E

Veröffentlicht am: von

motorola neuDie ersten Reaktionen zeigen: Mit dem Moto E könnte Motorola den nächsten Erfolg nach dem Moto G feiern. Denn wo technisch vergleichbare Smartphones 150 Euro und mehr kosten, verlangt der noch zu Google gehörende Hersteller gerade einmal unverbindliche 119 Euro.

Doch mehr als Angaben in Datenblättern zählt, was das Moto E im Alltag zu leisten vermag. Genau davon werden wir uns in den kommenden Tagen überzeugen, denn unmittelbar nach der Vorstellung und gut zwei Wochen vor dem Verkaufsstart hat Motorola uns ein Testexemplar zur Verfügung gestellt.

motorola moto e 06

Der erste Eindruck nach dem Auspacken fällt dabei sehr positiv aus. Denn auch wenn es sich um ein Smartphone der Einsteigerklasse handelt, wissen Haptik und Verarbeitung zu gefallen. Die Spaltmaße fallen überwiegend gleichmäßig aus, lediglich im Bereich der Display-Einfassung gibt es schwankenden Spielraum. Nicht zu viel erwarten darf man von der Optik. Sowohl Front als auch Rückseite fallen sehr schlicht aus, im Profil wirkt das Moto E etwas pummelig. Immerhin liegt das Gerät gut in der Hand, auch, weil Motorola wieder auf eine abgerundete Rückseite gesetzt hat, die zu den Rändern hin dünner wird.

In Sachen Leistung fielen in den ersten Minuten keine Probleme auf, der 1,2 GHz schnelle Snapdragon 200 hat zumindest mit der Oberfläche - zum Einsatz kommt ein beinahe unverfälschtes Android 4.4.2 - keinerlei Probleme, Ruckler konnten nicht festgestellt werden.

Besser als erwartet schneidet das Display ab, zumindest in Hinblick auf Blickwinkel, Farbdarstellung und Schärfe. Zwar ist ein Unterschied zu 720p-Anzeigen zu erkennen, die Masse dürfte angesichts des Preises mit 960 x 640 Pixeln auskommen dürfen. Ärgerlicher ist, dass die Helligkeit des Bildschirms nicht ausreichend ist. Schon in hellen Räumen stößt das Display an seine Grenzen, näheres wird hier der ausführliche Test des Moto E liefern.

In Summe fällt der erste Eindruck jedoch ausgesprochen positiv auf. Abzuwarten bleibt, ob die verbaute Kamera mit ihren 5 Megapixeln zumindest grundlegende Bedürfnisse erfüllt und wie sich der 1.920 mAh fassende Akku schlägt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

LG G5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LG_G5_TEASER_KLEIN

Alles neu, doch die Geschichte wiederholt sich: Mit dem G5 wagt LG seit zwei Monaten einen vollumfänglichen Umbruch, doch wie schon bei den Vorgängern bricht der Preis rasant ein. Zwischenzeitlich wurden nur noch 400 Euro verlangt, womit sich ein später Blick auf das Smartphone lohnt. Ob sich... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]