> > > > MWC 2014: Nokia 220 und Asha 230 für den Einstieg

MWC 2014: Nokia 220 und Asha 230 für den Einstieg

Veröffentlicht am: von

nokia 2013Smartphones erfreuen sich zwar wachsender Beliebtheit, nicht jeder braucht oder will aber ein solches Gerät - oftmals reicht ein Feature Phone aus. Mit dem 220 und Asha 230 hat Nokia - neben der X-Serie - zwei solche Geräte vorgestellt, die für 29 und 45 Euro zuzüglich Steuern den günstigen Einstieg in die Handy-Welt darstellen sollen.

Damit sind beide Modelle zwar nicht die günstigsten Mobiltelefone, sie ermöglichen jedoch den Zugriff auf verschiedene Internet-Dienste. So stehen Facebook und Twitter ebenso bereit wie zahlreiche andere Dienste. Beim 220 gehören dazu beispielsweise Microsofts Suche Bing und Nokias eigener Browser, beim Asha 230 steht unter anderem WhatsApp zur Verfügung.

Nokia 220: Günstiges Handy mit Facebook & Co.

Entsprechend der Preise fällt die Technik aus. Das Nokia 220 verfügt über ein 2,4 Zoll großes Display ohne Touch-Sensor sowie eine typische Handy-Tastatur. Datenübertragungen sind per Bluetooth 2.1 und Micro-USB möglich, gefunkt wird in 2G-Netzen, für Fotos steht eine 2-Megapixel-Kamera zur Verfügung. Die Standby-Zeit geben die Finnen mit 29 Tagen an - beim Dual-SIM-Modell sollen 24 Tage möglich sein.

Nokia Asha 230: Touchscreen, Nokia Store und mehr

Beim Asha 230 setzt man hingegen auf die Bedienung per Touchscreen, mit 2,8 Zoll und 320 x 240 Pixeln fällt dieser aber eher klein aus. Die Kamera löst mit 1,3 Megapixeln auf, Zubehör kann unter anderem per Bluetooth 3.0 angebunden werden. Der interne Speicher umfasst 4 GB, ein Slot für microSD-Karten ist vorhanden. Neben einer Single-SIM-Version soll auch eine Dual-SIM-Variante angeboten werden, deren Preis jedoch noch unbekannt ist.

Mit einem Update, das im April bereitgestellt wird, sollen weitere Funktionen hinzukommen, unter anderem wird Microsofts Cloud-Dienst OneDrive eingebunden; auch ältere Asha-Handys werden die Aktualisierung laut Nokia erhalten.

Die Auslieferung des Nokia 220 und Asha 230 soll in den kommenden Tagen starten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]