> > > > Microsoft verhandelt mit Sony über Windows-Phone-Hardware

Microsoft verhandelt mit Sony über Windows-Phone-Hardware

Veröffentlicht am: von

sonyDass Windows Phone 8 unter einer zu geringen Geräteauswahl leidet, ist unübersehbar. Zwar sind derzeit rund ein Dutzend verschiedener Modelle erhältlich, diese stammen bis auf wenige Ausnahmen aber alle von Nokia; die Finnen erreichten zuletzt einen Anteil von 90 Prozent.

Einen gesunden Konkurrenzkampf gibt aus hier Sicht der Verbraucher dementsprechend nicht und auch Microsoft soll sich der Probleme bewusst sein. Darauf deuten zumindest verschiedene Meldungen der vergangenen Monate hin, laut denen der Software-Konzern mit verschiedenen Smartphone-Herstellern über den Einstieg in Windows Phone 8 oder ein stärkeres Engagement verhandelt haben soll.

Als heißer Kandidat gilt dabei nun ausgerechnet Sony, zumindest wenn es nach The Information geht. Denn dort will man erfahren haben, dass zwischen beiden Unternehmen erste Verhandlungen stattgefunden haben und der japanische Konzern, der derzeit lediglich Android für seine Mobiltelefone verwendet, einen groben Zeitplan entwickelt hat. Laut diesem könnte ein Windows-Phone-Modell bereits Mitte 2014 in den Handel kommen, was insbesondere angesichts der üblichen Entwicklungszeit eines modernen Smartphones interessant wäre. Denn entweder würden die entsprechenden Verhandlungen bereits seit geraumer Zeit geführt oder aber Sony nutzt ein bereits verfügbares und kompatibles Xperia-Modell als Basis.

Während darüber hinaus auch zahlreiche weitere Fragen offen sind, etwa hinsichtlich der Lizenzgebühren, die Microsoft unter Umständen abschaffen will, scheint jedoch bereits klar zu sein, dass die Marke Xperia nicht genutzt werden soll. Denn der Quelle zufolge würde ein Windows-Phone-Gerät den Titel VAIO tragen und damit der Notebook-Sparte zugeordnet werden. Abzuwarten bleibt jedoch, ob sich Sony dieses Mal dazu entscheidet, Microsofts Plattform zu nutzen. Denn in der Vergangenheit gab es zu diesem Thema mehrfach widersprüchliche Aussagen von Führungskräften.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1374
WindowsPhone hatte bisher schlicht und einfach mit den hohen Lizenzgebühren zu kämpfen, welche Nokia nicht zahlen mußte. Zudem steht/stand es den Herstellern auch nicht frei das OS Ihren Wünschen anzupassen, weswegen eigentlich Android benutzen.

Hardware braucht man nicht zu verändern, denn WindowsPhone läuft im Grunde auf der Selben Hardware wie Android oder iOS, etc.

Microsoft sollte gar nicht erst nach neuen Herstellern suchen, sondern sich wie Apple um eine möglichst hohe Integration von Hard und Software kümmern, jetzt wo sie Mobilfunksparte von Nokia aufgekauft haben. Hard und Software aus einer Hand ist immer noch das Beste was man machen kann und mit einer der Gründe, weswegen Apple trotz etwas höheren Preises seine Geräte am Markt platzieren kann.
#2
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3724
Zitat
weswegen Apple trotz etwas höheren Preises


:fresse:
#3
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Ich finde es gar nicht mal so schlecht, dass Windows Phone nicht anpassbar ist durch die Hersteller. Außerdem gibt es ja eine gewisse Möglichkeit anzupassen (siehe die Nokia Extra Updates Black und Amber)
#4
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2922
Zitat iToms;21639878
Ich finde es gar nicht mal so schlecht, dass Windows Phone nicht anpassbar ist durch die Hersteller. Außerdem gibt es ja eine gewisse Möglichkeit anzupassen (siehe die Nokia Extra Updates Black und Amber)


So isses. Handelt man sich nur Probleme mit zuviel Diversifizierung ein. Siehe den Hardwarehunger von Android für nix...
#5
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
Zitat jrs77;21639763
WindowsPhone hatte bisher schlicht und einfach mit den hohen Lizenzgebühren zu kämpfen, welche Nokia nicht zahlen mußte. Zudem steht/stand es den Herstellern auch nicht frei das OS Ihren Wünschen anzupassen, weswegen eigentlich Android benutzen.
nokia musste/muss für die lizenzen etwas zahlen...aufgrund des marketingsbudgets/bezuschussung von ms hat sich das aber effektiv arg in grenzen gehalten. Ob das mit den lizenzgebühren so tragisch ist, ist auch so ne frage...immerhin werden damit auch ein patentschutz erworben (auch forderungen dritter), ist ja nicht so dass die androidanbieter für lau einsetzen können...

Eine anpassung muss nicht eine veränderung der oberfläche sein, siehe z.B.
samsung bietet auf wp ordner live tiles oder "anrufkontrollfunktion", nokia ersetzte die bing karten app durch ihre eigene, htc bringt n equalizer mit.
Anpassungen durch ein eigene oberfläche haben zumeist funktional eh keine ernsthaften vorteile sondern halt nur eine andere optik die sich bei vielen auch als ordentlicher bremsklotz darstellt.
#6
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Also mir gefällt der Ansatz von Windows Phone am besten. Es ist sozusagen ein Mittelding aus Android und iOS, in dem die größten Probleme weggelassen wurden (iOS --> iPhone exklusiv, Android --> zu viel eigenkochen der Hersteller).

Auf jedenfalls hat Windows Phone eine Lücke zwischen Android und iOS für sich gefunden. Was wem mehr gefällt ist aber oft Geschmackssache.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]