> > > > Kommentar: Gebt uns endlich 4K auf Smartphone-Displays

Kommentar: Gebt uns endlich 4K auf Smartphone-Displays

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newVielen Dank, Oppo! Vielen Dank, Samsung! Endlich haben die beiden ersten Smartphone-Hersteller erkannt, was der normalsterbliche Smartphone-Käufer bislang in seinem Leben vermisst hat. Bevor jetzt Missverständnisse aufkommen: Es geht hier nicht um den längst überfälligen Generationswechsel beim Akku oder ein Android-Smartphone, das zwei Jahre lang garantiert binnen weniger Tage alle Betriebssystem-Updates erhält oder einen wirklich intelligenten Sprachassistenten. Nein, die Rede ist von hochauflösenden Bildschirmen.

Jahrelang waren wir mit 800 x 480 Pixeln glücklich, vor gerade einmal dreieinhalb Jahren waren Oberklassegeräte wie das HTC Desire mit derart vielen Bildpunkten bestückt. Doch nun soll uns angeblich selbst Full HD nicht mehr ausreichen. Von 720p wollen wir da gar nicht erst anfangen, derartige Geräte reichen ja gerade einmal fürs Telefonieren aus - wenn überhaupt. Mit den nun versprochenen 2.560 x 1.440 Pixeln wird hingegen alles besser. Endlich muss ich mein WhatsApp nicht mehr mit lächerlichen 440 ppi (Samsung Galaxy S4) nutzen, sondern lasse mir Emoticons mit 587 ppi (5 Zoll mit QHD-Auflösung) anzeigen.

Mehr ist nicht immer besser

Man ahnt gar nicht, welchen Qualitätssprung alle Inhalte dadurch erfahren werden. Aus langweiligen Katzenbildern in der Facebook-App wird nun zeitgenössische Kunst, das bisher eher triste Ingress wird ein Grafikkracher. Und wenn ich erst daran denke, wie grobpixelig und matschig mir die letzten Hollywood-Blockbuster in der U-Bahn angezeigt worden sind … mit 2K wird das alles endlich der Vergangenheit angehören. Alles wird besser! Spiele werden unterhaltsamer, Facebook zeigt Nachrichten nun endlich korrekt an und Empfangsabbrüche im ICE oder in Unterführungen gehören endliche der Vergangenheit an. Aber halt: Wäre es nicht noch besser, uns gleich 4K zu liefern? Denn mit 881 ppi müsste es doch noch viel besserer werden, oder nicht?

Nein, liebe Hersteller. Habt ihr vielleicht einmal darüber nachgedacht, erst die Pflicht und dann die Kür zu erfüllen? Statt Geld und Zeit in aberwitzige Display-Auflösungen zu investieren, wäre es so viel sinnvoller, mal einen wirklich einheitlichen Standard für die drahtlose Video-Übertragung zu schaffen. Oder wie wäre es einfach mal mit einer wirklichen Optimierung eurer Software? Das würde sich natürlich in Werbebroschüren und Anzeigen nicht so gut machen wie „4K-Display“ oder „Quad-Core-Prozessor“ oder „20 Megapixel“. Und angesichts des sich sättigenden Smartphone-Markts müssen die Verbraucher mit derartigen Versprechungen zum Neukauf bewogen werden. „Dein Gerät vom letzten Jahr ist schlecht, das neue Modell kann so viel mehr!“ - so oder so ähnlich lassen sich eure leeren Versprechungen übersetzen.

2K unterwegs, Full HD zu Hause

Natürlich muss man eingestehen, dass zum Veräppeln immer zwei gehören: Der, der den einen hinters Licht führt und der, der sich hinters Licht führen lässt. Genügend Konsumenten unterstützen dieses unsinnige Wettrüsten und verweisen dabei gerne in Foren auf die deutlich bessere Bildqualität und andere angebliche Vorteile, verfasst werden solche Texte dann gerne aber auf Rechnern mit 23-Zoll-Displays, die lediglich Full HD bieten. Ich bin kein Technikverweigerer, im Gegenteil. Aber mit ein bisschen Nachdenken kommt man schnell darauf, dass nicht jede Weiterentwicklung wirklich sinnvoll - also im Sinne des Nutzers - ist.

Natürlich war der Sprung von WVGA hin zu HD angesichts wachsender Display-Diagonalen wichtig, hier waren klare Unterschiede zu erkennen. Allerdings sind die Grenzen der Physik mittlerweile erreicht. Schon bei Fernsehen können viele keinen Unterschied zwischen HD und Full HD erkennen, warum sollte dies ausgerechnet bei viel kleineren Anzeiger anders sein? Darum: 2K mag ein netter Werbe-Gag sein, im Alltag braucht das kein Mensch. Oder um es mit Gernot Hassknecht zu sagen: Wollt ihr mich verar…?

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (46)

#37
customavatars/avatar129629_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3380
Zitat Tr4c3rt;21578882

Bilder wirken brilliant, Browserinhalte lassen sich soweit verkleinern dass man eine Lupe bräuchte um sie zu lesen (und wirken trotzdem nicht pixelig)

u. genau daran sieht man das selbst Full HD bei 4,7" eigentlich schon Schwachsinn ist.
#38
customavatars/avatar181338_1.gif
Registriert seit: 28.10.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 332
4K fürs Handy wäre für mich auf garkeinen fall ein neuer kaufgrund bin mit dem S3 ganz zufrieden, ich würde mich nur dazu überreden lassen mir ein neues Handy ins Haus zu holen wenn sie die Akkulaufzeit drastisch verbessern würden. Weil es ist zwar ganz toll das sie immer stärkere Hardware verbaun mit mehr Takt usw. Aber was bringt ein das alles wenn man angst haben muss das handy zu benutzen. Weil wenn man sich bei der Nutzung nich zurück hält, reicht das akku in den meisten Fällen noch nich einmal ein tag.
#39
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4994
Also ich finde man braucht zwingend die neue 4K Auflösung bei den neuen Smartphones.

Nur so lassen sich die mitlerweile notwendigen größeren Bildschirmdiagonalen sinnvoll verwirklichen. Ich freue mich schon auf das erste 52" Galaxy Mini von Samsung!

YEAH!
#40
customavatars/avatar1903_1.gif
Registriert seit: 18.05.2002
Mars, Sonnensystem, Milchstraße
Weissbräu-Trinker
Beiträge: 4772
ach was redet ihr denn da! Größere Display, mehr Auflösung, noch mehr kerne und geschwindigkeit bei den Prozessoren, am besten 64bit mit 1GB RAM, noch mehr gebogene Handys, noch mehr zugemüllte Android-Systeme, noch mehr Megapixel bei den Kameras, auch wenn sie nur bildrauschen liefern, noch mehr Datenverkehr über dubiose chinesische oder amerikanische Server - all das brauchen wir in den nächsten Jahren.
#41
customavatars/avatar144621_1.gif
Registriert seit: 05.12.2010

Obergefreiter
Beiträge: 122
Total Jeck dass (fast) jeder Einsieht, dass es kompletter Quatsch ist, außer die Hersteller. Sehr gut, dass sich das Moto G so gut verkauft 4,5" und 720p - zu einem super Preis und mal sehen ob es die anderen bald auch kapieren... achja und diese Preise, ach ich fang gar nicht erst an.
Auch das Displays immer größer werden, ist echt mal ein Riesen Fortschritt so mit Küchenbrett am Ohr, ne ne ne.
#42
customavatars/avatar129873_1.gif
Registriert seit: 19.02.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1530
@ Kommentar: völlig unnütz, irrelevant, interessiert keinen, schon gar nicht die hersteller ... hey, der smartphone markt ist am boomen und solange es genug deppen gibt die sich ein neues handy kaufen wegen noch höherer auflösung warum bitte sollten die hersteller daran was ändern

also, erst hirn einschalten bevor kommentar schreiben ... die masse will doch 4K fürs smartphone ... und quadcore und hoffentlich bald hexacore ... am besten noch mit anschließbarer externer grafikkarte usw. usf.

wayne verbindungsabbrüche, schlechte sprachqualität und der ganze andere mist der hier aufgeführt wurde ...

wer kauft sich schon jedes jahr ein neues smartphone wenn diese dinger plötzlich gut funktionieren würden ... da kommt dann ein kauf plötzlich nur mehr alle 2 oder 3 jahre in frage ... schwupps ist der markt gesättigt und es werden 250 millionen smartphones weniger verkauft ... verärgert natürlich die investoren und geht ja mal sowas von gar nicht ...

also, mehr pixel, mehr megapixel (bei erstmal schlechterer qualität) mehr ram (mehr ram ist immer gut), mehr speicher (mehr speicher ist immer gut), mehr kerne, mehr mhz, mehr von all dem was ab einem gewissen punkt kaum jemand wirklich braucht aber trotzdem kauft

... schuld sind wir alle selber ... jedenfalls zum teil ...

und zum moto g ... das teil klingt gut, werds wohl auch kaufen ... aber auch da hat man mit fehlender speicher-erweiterbarkeit das nachsehen, fehlende nfc (ok, kann man verschmerzen aber trotzdem) ansonsten aber ok ... kamera bräucht ich übrigens gar keine ... aber ein smartphone ohne kamera LOL geht ja auch wieder gar nicht, wer kauft denn sowas ...
#43
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4593
In Sachen Akkulaufzeit fällt mir spontan noch das Motorola Razr Maxx ein. Hat zwar "nur" 960x540 Pixel auf 4,3", aber dafür 3300mAh :eek:
#44
Registriert seit: 14.02.2010
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5914
Erinnere mich an zwei Kollegen, die bei Erscheinen des iphone 4 meinten, sie "brauchen" mindestens 16GB. Tatsächlich nutzen sie nur zum Surfen, Sms schreiben und telefonieren. Der Speicher liegt brach. Mich wundert immer, woher immer diese wahrgenommenen Notwendigkeiten kommen, vgl. 1366er Displays bei Notebooks: "unter 1080p geht gar nicht"
#45
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Fregattenkapitän
Beiträge: 2678
Also 1366er bei 15,6" sind schon eine extreme Zumuntung. Dabei ist nicht nur die Auflösung das Problem, sondern meist auch die unterirdische Qualität der Panels. Farbsättigung, Kontrast, Schwarzwert und Blickwinkelstabilität sind ein Fremdwort. Bei 15er Books finde ich 1080p schon angebracht, bei 11" sind 1366 ok, aber wer gute Augen hat, wird mit 1080p glücklicher.
#46
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6199
Vieles was die Bildschirmauflösung bei Smartphones angeht ist nahe am Placebo. Mir reicht mein "nicht mal FullHD"-Display am 925 locker. Ich seh einfach bei normalem Abstand keinen Unterschied zu den FullHD-Displays von HTC One, SGS4 und LG G2. Tests die dann die Teile unterm Mikroskop untersuchen sind sicher kaum Praxisrelevant, und ich halt mir mein Smartphone nicht 10cm vorn Schädel.

Effektiv wäre mir eine längere Akkulaufzeit wesentlich lieber, wenn ich mir überleg dass mein SE 705i ganze zwei Wochen durchgehalten hat, ich mit dem Lumia 925 mit 2 Tagen geringer Nutzung schon überglücklich bin (und das ist schon eine gravierende Verbesserung zu allem was ich davor hatte), dann seh ich da durchaus noch Potential nach oben. Aber mehr Rechenleistung, mehr Displayauflösung, mehr Sensorik geht halt alles auf die Akkulaufzeit.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]