> > > > Nexus 5 mit 16 GB bereits vergriffen

Nexus 5 mit 16 GB bereits vergriffen

Veröffentlicht am: von

google-nexusSchon wenige Stunden nach dem Verkaufsstart ist das Nexus 5 in Deutschland nur noch eingeschränkt verfügbar. Interessenten, die sich die günstigere 16-GB-Variante des Smartphones zulegen wollen, müssen derzeit bereits eine Lieferzeit von zwei bis drei Wochen in Kauf nehmen - unabhängig von der gewünschten Farbe.

Damit wiederholt sich, was bereits beim Nexus 4 zu beobachten war: Google und LG hatten schon zum Verkaufsstart vor einem Jahr zu wenige Exemplare auf Lager. Allerdings hat der Internet-Konzern aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Denn während es im letzten Herbst zu massiven Problemen während des Bestellvorgangs kam, soll es nun kaum Beeinträchtigungen gegeben haben. Neu ist auch, dass derzeit nicht lieferbare Modelle dennoch bestellt werden können. Bislang wurde lediglich auf den Status hingewiesen, eine Order war jedoch nicht möglich.

Wer mit dem Kauf nicht so lange warten will oder kann, hat die Möglichkeit, zum mit 32 GB Speicher ausgestattet Nexus 5 zu greifen. Denn dieses Modell ist sowohl in Weiß als auch Schwarz innerhalb einer Woche lieferbar, Google spricht von einer Zustellung bis zum 8. November. Mit 399 Euro liegt der Preis zudem nur 50 Euro höher als bei der „kleineren“ Variante. Ab wann das Smartphone auch im Einzelhandel erhältlich sein wird, ist im Detail noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge wollen Saturn und andere Anbieter Mitte November mit dem Verkauf starten, die Preise dürfte dann jedoch über denen von Google Play liegen.

nexus 5 ausverkauft

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar173755_1.gif
Registriert seit: 29.04.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 791
Inzwischen ist der Status beim schwarzen N5 mit 16GB auf "Momentan nicht auf Lager. Bitte besuchen Sie uns bald wieder." und kann auch nicht mehr bestellt werden. Die weiße 16GB Version kann wie die beiden 32GB Modelle mit Status "Wird in 2 bis 3 Wochen versandt" auch weiterhin bestellt werden.
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3745
50 euro fuer 16 gb mehr - fast billig.
Samsung 7nd co. wollen das doppelte
#3
Registriert seit: 14.08.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 808
Wie hoch ist eigentlich der wirkliche Aufpeis des Herstellers? Apple nimmt inzwischen nur noch 90 Euro statt 100 für die jeweilige Verdopplung.

Ich denke 50 Euro wäre ein fairer Wert, bei dem der Hersteller auch noch ausreichend Gewinn machne würde!
#4
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2742
16 GB auf SD-Karte (UHS-I) kosten weniger als 10€. Apple/Samsung/LG/etc. werden deutlich weniger zahlen, vor allem als Hersteller. Der Speicher auf den Handys ist kaum was anderes...
#5
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2602
Zitat Padagon;21361567
Wie hoch ist eigentlich der wirkliche Aufpeis des Herstellers? Apple nimmt inzwischen nur noch 90 Euro statt 100 für die jeweilige Verdopplung.

Gering :) zumal nach jeder Verdoppelung der effektive GB Preis jeweils sinkt.
So zumindest bei Apple 16 auf 32 auf 64 auf 128
GB Preis dürfte wohl max bei rund 1€ pro GB liegen,
dazu eben noch der GEMA Abgaben Quatsch von 36€ oder so.

Warum Google keine größeren anbietet bzw. einen SD Slot bleibt aber ein Rätsel.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]