> > > > Kanadischer Provider enthüllt technische Daten des Nexus 5

Kanadischer Provider enthüllt technische Daten des Nexus 5

Veröffentlicht am: von

google-nexusEigentlich sollte das Nexus 5 längst offiziell durch Google vorgestellt sein, so zumindest sahen es zahlreiche Gerüchte vor. Doch noch immer hält sich das Unternehmen zurück, auch wenn es inzwischen keinerlei Zweifel mehr an der Existens des Geräts gibt; immerhin hat Google das Smartphone kurzfristig selbst gezeigt.

Dank des kanadischen Providers Wind Mobile gibt es nun aber eine Bestätigung der technischen Daten des Nexus 5. Denn der Mobilfunkanbieter bot über Facebook für einen kurzen Zeitraum die Möglichkeit, sich für das neue Gerät vormerken zu lassen und veröffentlichte dabei gleichzeitig zahlreiche Details. Diese stimmen dabei mit den Spekulationen der vergangenen Wochen in fast allen Punkten überein. Das Display wird demnach wie erwartet 4,95 Zoll groß ausfallen und mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflösen. Für eine ausreichende Leistung ist Qualcomms Snapdragon 800 mit einer maximalen Taktrate von 2,3 GHz verantwortlich, für Datenverbindungen abseits eines Mobilfunknetzes stehen WLAN nach ac-Standard, Bluetooth 4.0 sowie NFC zur Verfügung; zu den Mobilfunkfrequenzen und -techniken fehlen Angaben.

Während der Arbeitsspeicher in beiden Versionen des Nexus 5 2 GB groß ausfallen wird, unterscheidet sich die Kapazität des internen Speichers. Hier haben Käufer die Wahl zwischen 16 und 32 GB, Hinweise auf unterschiedliche Akkukapazitäten - darüber wurde zuletzt spekuliert - gibt es allerdings nicht. Die auf der Rückseite des 137,8 x 69,1 x 8,5 mm großen und 130 g schweren Nexus 5 verbaute 8-Megapixel-Kamera verfügt über einen optischen Bildstabilisator. Einen eher ungewöhnlichen Weg scheinen Google und LG bei der Materialwahl gegangen zu sein. Denn laut Wind Mobile bestehen die seitlich angebrachten Tasten für Lautstärke und Standby aus Keramik, Angaben zu den restlichen Werkstoffen fehlen.

Abzuwarten bleibt, wann das Nexus 5 mit Android 4.4 tatsächlich offiziell präsentiert wird. Laut aktuellen Vermutungen soll dies noch in dieser Woche erfolgen, aufgrund der unpräzisen Vorhersagen der vergangenen Wochen diesbezüglich ist jedoch ein Portion Skepsis angebracht. Fest steht jedoch bereits der Preis: Für das 16-GB-Modell will Google 349 US-Dollar verlangen.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 10007
137,8 x 69,1 x 8,5 mm klingt schon besser, nachdem ich woanders von 86 mm Breite gelesen hatte.
So ist es kaum größer als das Nexus 4 mit 133.9x68.7x9.1mm.
Mal schauen was die Testberichte zu der Verarbeitung, Display und Kamera sagen.
#2
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2596
"Einen eher ungewöhnlichen Weg scheinen Google und LG bei der Materialwahl gegangen zu sein. Denn laut Wind Mobile bestehen die seitlich angebrachten Tasten für Lautstärke und Standby aus Keramik, ..."

Das haben sich Google und LG wohl von Nokia abgeguckt, denn die nutzen schon seit 2012 Keramiktasten. Siehe Lumia 920.
#3
Registriert seit: 08.07.2009
Oldenburg
Obergefreiter
Beiträge: 106
Und wie jeder weiß. Von Nokia lernen, heißt Siegen lernen. Oder so.

Gefällt mir gut - wird mein Weihnachtsgeschenk für mich.
#4
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 10007
30,000 Nexus 5 carrier units reportedly resting in LG Canada warehouses

Kann nun wirklich nur noch ein paar Tage dauern..
Und auch gut, dass die Händler diesmal mehr als 5 Stück auf Lager haben.
#5
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7537
Wäre doch nur endlich mal ein ordentlicher Akku drin... :(
#6
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 10007
Ja das stört mich beim Nexus 4 such. Der Rest ist bei beiden aber wohl so gut und zu dem Preis, dass ich mit dem kleinen Akku Leben kann.
#7
customavatars/avatar177677_1.gif
Registriert seit: 26.07.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 842
Und vor allem kann man es nicht wechseln.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]