> > > > ausgepackt & angefasst: iconBIT Mercury XL

ausgepackt & angefasst: iconBIT Mercury XL

Veröffentlicht am: von

iconbit

iconBIT ist auf dem deutschen Markt vor allem mit günstigen Tablets präsent - beispielsweise mit dem kürzlich von uns getesteten NetTAB Skat RX. Das Unternehmen möchte aber zunehmend auch Smartphones anbieten. Mit dem Mercury XL ist ein gut ausgestattetes 4,5-Zoll-Modell mit Android 4.2 in die Hardwareluxx-Redaktion gelangt, das für etwa 280 Euro verkauft werden soll.

Beim Design des Smartphones mag man gewisse Anleihen an die Samsung Galaxy-Modelle erkennen: Auch das Mercury XL zeigt sich in einem weißen Kunststoffgehäuse mit silbernem Randstreifen. Das Display des Smartphones bietet auf einer Diagonale von 4,5 Zoll 1.280 x 720 Pixel, die Pixeldichte liegt dementsprechend bei guten 326 ppi. Der verbaute Quad-Core-Prozessor taktet mit 1,2 GHz, der Arbeitsspeicher ist 1 GB groß. Etwas mager fällt mit 4 GB die Kapazität des Flashspeichers aus, ein Speicherausbau ist per microSD-Karte aber möglich. Zusätzlich zum Speicherkartenslot hat das Mercury XL gleich noch zwei weitere Kartenslots, die jeweils eine SIM-Karte aufnehmen. Das iconBIT-Smartphone ist also ein Dual-SIM-Modell. Die Kartenslots verbergen sich unter der abnehmbaren Kunststoffrückseite. Dort kann bei Bedarf auch auf den Akku zugegriffen werden, der eine Kapazität von 1750 mAh hat. Die beiden Kameras lösen mit 2 bzw. 8 MP auf. Das vorinstallierte Android 4.2 wurde von iconBIT nicht weiter modifiziert.

Ein ausführlicher Test des iconBIT Mercury XL folgt demnächst auf hardwareluxx.de, vorerst zeigen wir das Android-Smartphone bereits im ausgepackt & angefasst-Video:

Prozessor ARM Cortex-A7 mit vier 1,2 GHz schnellen Kernen, GPU: PowerVR IMGSGX544
Display 4,5 Zoll (1.280 x 720 px, 326 ppi)
Akku Lithium-Ion, 1750 mAH
Kamera (vorne) 2 MP-Kamera 
Kamera (hinten) 8 MP-Kamera 
Speicher 4 GB; per microSD erweiterbar
Maße / Gewicht 129 x 68 x 8,6 mm; 124 g

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Moto G4 Plus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/MOTO_G4_PLUS_TEASER_KLEIN

So wechselvoll die jüngere Geschichte Motorolas ist, so wechselvoll ist auch die des Moto G. Ab Ende 2013 sorgte es für überraschend gute Kritiken und hohe Verkaufszahlen, die bisher zwei erschienenen Nachfolger konnten daran jedoch nicht anknüpfen. Nun steht mit dem Moto G4 die vierte... [mehr]

LG G5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LG_G5_TEASER_KLEIN

Alles neu, doch die Geschichte wiederholt sich: Mit dem G5 wagt LG seit zwei Monaten einen vollumfänglichen Umbruch, doch wie schon bei den Vorgängern bricht der Preis rasant ein. Zwischenzeitlich wurden nur noch 400 Euro verlangt, womit sich ein später Blick auf das Smartphone lohnt. Ob sich... [mehr]