> > > > iOS 7 soll AirDrop-Unterstützung erhalten

iOS 7 soll AirDrop-Unterstützung erhalten

Veröffentlicht am: von

apple logoNeben OS X 10.9 dürfte iOS 7 eines der wichtigsten Themen auf der in der kommenden Woche startenden Apple-Entwicklerkonferenz WWDC sein. Gerade rund um das Mobilbetriebsssystem, das unter anderem auf iPhones und iPads zum Einsatz kommt, drehen sich dabei zahlreiche Spekulationen. Denn im Vergleich zu Android oder Windows Phone 8 gilt die Plattform bei vielen Kritikern zumindest in puncto Optik als altbacken. Aber auch bei den integrierten Funktionen liegt die Konkurrenz inzwischen stellenweise weit vorne, nicht zuletzt durch die vehemente Ablehnung von Techniken wie NFC durch Apple.

Wie 9to5Mac berichtet, könnte Apple aber zumindest ein Stück weit Abhilfe schaffen und einige neue Optionen implementieren. So soll unter anderem AirDrop Einzug halten und den Austausch von Dateien zwischen zwei iOS-Geräten deutlich vereinfachen. Die Technik selbst wird bereits seit etwa zwei Jahren in OS X verwendet und nutzt die in den Geräten verbaute WLAN-Infrastruktur. Zwischen zwei Geräten können so ohne Aufbau einer direkten WLAN-Verbindung Fotos, Dokumente und anderes mit Übertragungsraten von bis zu 15 Megabyte pro Sekunde übertragen werden. Ursprünglich sollte AirDrop bereits Bestandteil von iOS 6 werden, Apple entschied sich dann aber ohne Angabe von Gründen dagegen. Den Quellen zufolge ist die neue Funktion in die „Teilen“-Ansicht integriert, aus der Inhalte aktuell unter anderem per E-Mail verschickt oder in die Zwischenablage kopiert werden können.

Nichts Neues gibt es hingegen in Bezug auf das wohl neue Oberflächendesign des Betriebssystems. Nach wie vor heißt es hierzu, dass das Team rund um Jonathan Ive an einer „flacheren“ Optik im Stile von Windows Phone 8 arbeite. Eine Vorgabe sei zudem, dass iOS im Auto einfacher zu bedienen sein soll. Ob sich dahinter etwas wie der von Android her bekannte Auto-Modus mit vergrößerten Schaltflächen verbirgt, ist nicht klar. Denkbar ist aber auch, dass der Sprachassistent Siri in dieser Hinsicht künftig mehr Funktionen bieten wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar26841_1.gif
Registriert seit: 30.08.2005
Hamm
[printed]-Redakteur
Beiträge: 15547
In Verbindung mit OS X fände ich das Feature schon ganz praktisch!
#2
customavatars/avatar116659_1.gif
Registriert seit: 18.07.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1701
Ja da stimmt, wo Android standardmäßig es schon unterstützt. Man Man nicht als Feature an die Leute wieder verkaufen... Apple :wall:

Zitat André [HWLUXX];20702024
In Verbindung mit OS X fände ich das Feature schon ganz praktisch!
#3
customavatars/avatar7187_1.gif
Registriert seit: 19.09.2003
Marl
Leutnant zur See
Beiträge: 1049
Ich hab nicht so oft die Anwendung für lokalen Datenaustausch, aber wenn sie es rausbringen werd ich nicht Nein sagen.
#4
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14189
Gehört für mich zu den "Längst überfällig" Features, die ich mir am Montag erhoffe ...

... hab schon öfter ein Bild oder ein Video verschicken wollen und musste das entweder per mail machen oder kompliziert über nen Fotostream.

Aber bis ich das Gegenteil sehe, gehe ich davon aus, dass wir weniger runde Icons und weniger Farben bekommen, Fertig, Gähn, gute Nacht.
#5
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3842
Was apple bis heute noch net auf die Reihe gekriegt hat, gibts auch schon als App names Instashare
#6
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14189
Immerhin beim 5er drin ...
#7
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3842
Wie baut Air Drop die Verbindung auf Ad Hoc Wlan Netz ohne Access Point und Router? per Blauzahn ist das ja kaum machbar bei den Daten Mengen.....
#8
Registriert seit: 03.09.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1025
Jap. Ad Hoc AC WLAN Netz. Dürfte richtig witzig werden bei 1300mbit Bandbreite;-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]