> > > > Microsoft: Kein eigenes Smartphone in Planung

Microsoft: Kein eigenes Smartphone in Planung

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Schon mehrfach wurde in der Vergangenheit über ein vermeintliches Smartphone des US-Konzerns Microsoft diskutiert. Nachdem die Gerüchteküche rund um ein entsprechendes Gerät vor zirka einem Jahr kräftig aufkochte (Microsoft: Folgt auf das Tablet ein eigenes Smartphone?), dementierte Microsoft den Bau eines eigenen Smartphones (Microsoft dementiert den Bau eigener Smartphones). Gegen Ende letzten Jahres machten dann erneut Spekulationen die Runde, dass der Konzern ein unter dem eigenen Firmennamen entwickeltes Modell bald vorstellen werde (Plant Microsoft ein eigenes Smartphone?).

Die Gerüchteküche schien sich bislang also sicher: Microsoft werde ein eigenes Smartphone mit Windows Phone präsentieren. Der für die Windows-Phone-Sparte verantwortliche Microsoft-Mitarbeiter Terry Myerson räumte in einem Interview mit AllThingsD nun aber erneut mit den Spekulationen auf. So verdeutlichte Myerson, dass man sehr zufrieden mit den Geräten seiner Kooperationspartner HTC und Nokia sei. Sinn würde ein eigenes Smartphone laut Myerson nur dann machen, wenn die Kooperationspartner den Kunden bestimmte Produkte nicht bieten könnten. Zum aktuellen Zeitpunkt sei dies jedoch nicht der Fall.

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Schade eigentlich
#2
customavatars/avatar132702_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Besser als noch ein Kin, das nach 44 Tagen(!) wieder vom Markt verschwindet.
Besser als noch ein Surface RT, das für seine Leistung viel zu teuer ist.
Besser als noch ein Surface Pro, das in Deutschland immer noch nicht zu haben ist.

Ich glaube, das können andere besser...
#3
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6523
Zitat Mockmoon;20501860
Besser als noch ein Kin, das nach 44 Tagen(!) wieder vom Markt verschwindet.
Besser als noch ein Surface RT, das für seine Leistung viel zu teuer ist.
Besser als noch ein Surface Pro, das in Deutschland immer noch nicht zu haben ist.

Ich glaube, das können andere besser...


Ich hab mich etwas mit Kin beschäftigt bzw. mit Courier. Effektiv war Kin schon tot bevor es auf dem Markt gelandet ist. Es fehlte der Support von Microsoft und Provider, dazu waren die Datentarife so überteuert, dass die Zielgruppe sich das Gerät nicht mal geschenkt hätte leisten können.
Das Surface RT nur über Leistung-Preis zu definieren wird dem ganzen nicht gerecht, mir gefällt das Konzept, das Format, die Verarbeitung und die Usability. Das ist mit Android oder iOS nicht vergleichbar.
Das Surface Pro gibt es zur Zeit jenseits des Atlantiks und in Asien. Hmm...warum nicht in Europa? Könnte mit der Wirtschaftskraft der Region zu tun haben...

Ich frage mich aber warum du Zune nicht aufführst? Das war weder ein finanzieller Kassenschlager noch hatte es weite Verbreitung gefunden - nein die "Marke" wird nicht mal mehr verwendet. Für den Zune HD hätte ich aber einiges gegeben - wenn er denn hierzulande verwendbar gewesen wäre. Die Idee mit dem "Zune pass" war ihrer Zeit voraus, Spotify/Simfy zeigen gerade welches Potential darin steckte.

Die Idee mit dem Surface ist ja, neue Formfaktoren zu fördern bzw. die Kreativität anzuschieben. Ich würde sagen ohne Surface gäbe es jetzt entweder Slate-Tabletts oder Netbooks mit Touchscreen. Wow. Deswegen wohl auch die sehr frühe Ankündigung verglichen mit dem Releasedatum. Der Smartphonemarkt ist derzeit sehr dynamisch, ich denke nicht dass Microsoft da auch noch irgendwas in der Hinterhand hätte was nicht schon zum WP8-Release gezeigt worden wäre. Da funktionieren die Partnerschaften wohl besser.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]