> > > > iFixit zerlegt das HTC One - schlechte Reparierbarkeit

iFixit zerlegt das HTC One - schlechte Reparierbarkeit

Veröffentlicht am: von

htc logo newDas neueste Flaggschiff-Smartphone „One" des taiwanischen Herstellers HTC sorgte bereits bei der Vorstellung für viel Aufmerksamkeit. Nun hat sich iFixit das Smartphone ins Haus geholt und es auf seine Reparierbarkeit überprüft. Das Ergebnis, zu dem iFixit gekommen ist, fällt dabei vergleichsweise nüchtern aus (gesamter Teardown).

Schon beim Öffnen des Gehäuses wurde den Kollegen von iFixit deutlich, dass das Reparieren des HTC One kein leichtes Unterfangen werden würde. So gelang es nur mithilfe von einem Fön und einem Saugnapf, das Display samt übriger Technik von dem Aluminiumgehäuse zu trennen. Ähnlich wie außen finden sich aber auch im Inneren des Smartphones kaum Schrauben. So arbeitete sich iFixit mit einem Metallspatel durch die einzelnen Bauteile des HTC One. Möchte man beispielsweise den Akku tauschen, muss man vorher das gesamte Mainboard entfernen, um die mit reichlich Klebstoff befestigte Batterie lösen zu können.

iFixit hat das HTC One in seine Einzelteile zerlegt

Letztlich hat man dem HTC One einen von insgesamt zehn möglichen Punkten in Sachen Reparierbarkeit gegeben. Ähnlich schlecht schnitt beispielsweise Microsofts Windows-8-Tablet Surface Pro ab.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (30)

#21
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4362
Das wird kaum gehen wenn man iFixit glaubt.
#22
customavatars/avatar174782_1.gif
Registriert seit: 22.05.2012
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3265
Eben, der Unterschied beim iPhone is das man da Schrauben kann, htc scheint ja eher zu kleben.
#23
Registriert seit: 03.07.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
Na klar, ein Hersteller mit Milliardenumsatz baut ein irreparables Telefon. Nur weil iFixit es nicht ohne weiteres Zerstörungsfrei öffnen kann heisst das nicht dass es von HTC für die Reparaturpartner (Arvato..) keine Anleitung oder Spezialwerkzeug gibt. Schliesslich lässt sich die Hardware ja komplett rausnehmen und ist nicht mit dem Gehäuse verklebt, muss also auch irgendwie da reingekommen sein.
#24
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4362
Was für Spezialwerkzeug soll es für Kleber lösen geben?
#25
Registriert seit: 03.07.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
Chemie, 23 Minuten bei 123.4°C backen, vielleicht muss der Kleber garnicht gelöst werden. Ich hab das Handy nicht designt, aber man konnte bei HTC bisher immer den Akku wechseln lassen. HTC wird wohl kaum jedem der seinen Displaybruch auf eigene Kosten reparieren lassen will ein neues Handy schicken zum Displaywechselpreis oder sagen "kauf dir halt ein neues".
#26
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1036
"Nur weil iFixit es nicht ohne weiteres Zerstörungsfrei öffnen kann"

Ah, die Deppen von iFixit sind schuld - sind ja bekannt dafür Nichtskönner zu sein...

#27
customavatars/avatar173226_1.gif
Registriert seit: 18.04.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2061
Zitat whippersnapper;20402304
Schade eigentlich. Ich bin und bleibe Fan von Telefonen mit wechselbaren Akkus, mit fest verbauten kann ich leben, sofern der Aufwand zum Wechsel überschaubar ist (Nexus 4 bzw. iPhone 5). Wenn man das Telefon allerdings beim Wechsel zerstört, dann ist meine Schmerzgrenze überschritten.

Dazu kommt noch, dass das Display nicht tauschbar ist... so verkommt das One zum reinen Wegwerfprodukt.


HTC wird schon dafür sorgen das die Vertragspartner die Reparaturen durchführen,und das sie das Gerät öffnen können.
Du weißt doch gar nicht ob die Vorgehensweise die richtig ist was die hier schreiben beim öffnen.
#28
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6895
Steht ja auch da, dass sie nach dem Display nicht wirklich wussten wie es weiter ging und einfach auf gut Glück mal den Spatel angesetzt haben...
#29
customavatars/avatar52511_1.gif
Registriert seit: 28.11.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2655
Zitat smalM;20413518
"Nur weil iFixit es nicht ohne weiteres Zerstörungsfrei öffnen kann"

Ah, die Deppen von iFixit sind schuld - sind ja bekannt dafür Nichtskönner zu sein...


Das hast Du gesagt aber ausschließen kann man das eben nicht.
Am Ende muss man sich die Konsequenz der Behauptungen anschauen, glaubt Ihr denn wirklich, dass man ein HTC One nicht reparieren kann? Das ist es was hier kritisiert wird. Ist das realistisch? Ist es realistisch, dass HTC ein Produkt auf den Markt bringt, dass man tatsächlich wegschmeißen muss wenn die Batterie kaputt ist? Wenn man diese Frage mit etwas Hirnschmalz beantwortet hat, wird die Sache ziemlich schnell von einem Skandal zu einer nervigen (weil vielleicht etwas teuren) Angelegenheit. Aber auch der Preis muss im Rahmen bleiben, alles andere wäre für HTC eine Katastrophe.
#30
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4362
Ja, da in 12 bzw 24 eh kaum was kaputt geht und mehr interessiert bei Gewinnmaximierung nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Kostenvergleich: Das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei den Providern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_7_PLUS

Während das Apple iPhone X noch bis November auf sich warten lässt, lassen sich das Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus seit heute vorbestellen, bevor sie ab dem 22. September ausgeliefert werden. Die neue iPhone-Generation ist nicht nur direkt bei Apple erhältlich, sondern natürlich auch wieder... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]