> > > > WhatsApp weiterhin mit großen Sicherheitslücken

WhatsApp weiterhin mit großen Sicherheitslücken

Veröffentlicht am: von

WhatsAppAuch wenn WhatsApp erst kürzlich sowohl für iOS als auch Android ein Update erfahren hat und man damit die gröbsten Sicherheitslücken geschlossen haben will - die aktuelle Version 2.8.7326 für Android scheint nicht sicher gegen Account-Diebstahl geschützt zu sein. In Tests von heise Security konnten die Angreifer mit geringem Aufwand einen Account kapern und von diesem sowohl Nachrichten senden als auch empfangen. Alles was für die Übernahme nötig ist, sind die Mobilfunknummer und die Seriennummer (IMEI) des Geräts. Aus diesen beiden Informationen stellt ein einfaches Script die für die WhatsApp-Server nötige Authentifizierung zusammen.

Bislang scheint diese Methode aber nur unter Android zu funktionieren. Die für iOS aktuelle Version 2.8.6 scheint nicht angreifbar zu sein. heise Security hat sich mit dem Anbieter von WhatsApp in Verbindung gesetzt und diesen über die Lücke informiert. Das Angebot alle vorliegenden Informationen weiterzugeben und damit die Schließung der Lücke zu beschleunigen blieb bislang aber unbeantwortet. Es ist daher auch unklar, ob und wann die Lücke über ein weiteres Update der App geschlossen werden kann.

Es gilt also weiterhin: Sicherheitsrelevante Daten wie Kontonummern oder Passwörter sollten nicht über WhatsApp übertragen werden. Wer nichts dagegen hat, dass die privaten Gespräche potenziell mitgelesen werden können, kann den Dienst natürlich weiterhin verwenden. Allen anderen kann derzeit nur von der Nutzung von WhatsApp abgeraten werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (38)

#29
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2839
Theoretisch könnte man Bankdaten herausbekommen...immerhin weiß „dein bester Freund„ ja nicht, dass der gegenüber nicht du bist, der ihm mal schnell etwas Geld leihen soll...

Gesendet von meinem GT-I9300 mit der Hardwareluxx App
#30
customavatars/avatar177208_1.gif
Registriert seit: 15.07.2012
Cologne
Oberbootsmann
Beiträge: 935
Hä, kapier ich jetzt nicht. Man hackt meinen Account gibt sich als meinereiner aus und pumpt meine Freunde an und erhält dann wie meine Bankdaten?

hopwest
#31
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2839
Die Lücke besteht darin, dass der Hacker mit deinem Account Nachrichten senden und empfangen könnte...
Wollte das nur meinen Beispiel nur verdeutlichen.
Das Problem besteht offensichtlich darin, dass deine Kontakte ja nicht wissen, das ein dritter sie kontaktiert und sie deshalb sensible Daten herausgeben können

Gesendet von meinem GT-I9300 mit der Hardwareluxx App
#32
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8146
Wartet einfach ab, bald gibts nen Paukenschlag und Facebook kauft whatsapp. Dann sind sämtliche "Datenschutz"-Themen ohnehin obsolet.
#33
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2839
Das befürchte ich leider auch....
#34
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5504
Zitat Krümelmonster;19822599
Wartet einfach ab, bald gibts nen Paukenschlag und Facebook kauft whatsapp. Dann sind sämtliche "Datenschutz"-Themen ohnehin obsolet.


Ich glaube nicht, dass Facebook einfach WhatsApp auffressen kann
#35
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1904
Das waer n richtig harter Fail.. Weil dem WhatsappDienst vertrau ich meine Nummer noch an.. Facebook allerdings nicht :/
#36
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
wär in falle einer übernahme so oder so zu spät sobald einmal genutzt... ;)
#37
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2602
Wenn sie Instagram schlucken konnten, warum auch nicht WhatsApp. :)
Dann bliebe es wenigstens kostenlos und man bekäme früher oder später eine Integration in FB und somit eine vernünftige Desktop Version.
#38
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1904
Ich moechte es aber gar nicht, dass Whatsapp in irgendeiner Form mit Facebook in Beruehrung kommt.
Generell moechte ich nicht, dass Facebook mit anderen Diensten in Beruehrung kommt.

Zuviel Infos an einem Punkt und der Konzern kann langsam jegliches Tun und handeln eines Menschen rekonstruieren.

Einwahlpunkte vom Netz lassen den Betreiber wissen wo man sich aufhaelt, Bilder (Gesichtserkennung) mit wem man sich aufhaelt. Onlinezeiten wielang man wach ist, wann man schlafen geht.
Telefonnummern sowieso.

Klingt im 1. Moment vllt. n bisschen 'krank' aber genau darauf wird das alles hinauslaufen. Und dann muss ich mir schon langsam gedanken machen den ganzen Muell zu verbannen.

Gruß
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]