> > > > BlackBerry 10-Launch für den 30. Januar 2013 geplant

BlackBerry 10-Launch für den 30. Januar 2013 geplant

Veröffentlicht am: von

Blackberry

Die BlackBerry-Smartphones haben in der letzten Zeit deutlich an Attraktivität eingebüßt. Unter entsprechendem Druck steht RIM (Research In Motion). Im Juni kursierte sogar Gerüchte, RIM könnte sich von der Smartphone-Sparte trennen. Noch hat das kanadische Unternehmen aber nicht aufgegeben und wehrt sich mit einer neuen Version des Smartphone-Betriebssystems.

Jetzt wurde über das BlackBerry-Blog der geplante Launch-Termin für BlackBerry 10 bekannt. Am 30. Januar soll die neue Version des RIM-OS starten. Der President und CEO des Unternehmens, Thorsten Heins, gibt sich zuversichtlich, dass BlackBerry 10 die Nutzer mit zahlreichen Verbesserungen überzeugen wird. Besonders hervor hebt er den Browser, das App-Angebot (bisher eine BlackBerry-Schwäche) und die Multimedia-Fähigkeiten:

In building BlackBerry 10, we set out to create a truly unique mobile computing experience that constantly adapts to your needs. Our team has been working tirelessly to bring our customers innovative features combined with a best in class browser, a rich application ecosystem, and cutting-edge multimedia capabilities. All of this will be integrated into a user experience – the BlackBerry Flow – that is unlike any smartphone on the market today. Thanks to our strong partnerships with global carriers and a growing ecosystem of developers, we believe our customers will have the best experience possible with BlackBerry 10. We are looking forward to getting BlackBerry 10 in the hands of our customers around the world.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3330
kann leider grade nicht das Video schauen, bin aber trotzdem sehr gespannt =)

/edit

Okee, sieht wirklich Interessant aus, aber die Präsentation ist mal richtig schlecht gemacht...
#2
customavatars/avatar137401_1.gif
Registriert seit: 17.07.2010

Gefreiter
Beiträge: 51
An dem mangelnden Angebot an Apps kann RIM aber wenig ändern. Die können unmöglich tausende Apps für jede Lebenslage programmieren um etwa das gleiche Angebot wie Google und Apple zu bieten. Diese Aufgabe müssen externe Entwickler übernehmen, welche man jetzt vom neuen OS überzeugen muss. RIM muss den Entwicklern handeste Gründe für die Programmierung von Apps liefern, z.B. höhere Margen oder eine einfache und effiziente Programmiersprache.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]

Kostenvergleich: Das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei den Providern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_7_PLUS

Während das Apple iPhone X noch bis November auf sich warten lässt, lassen sich das Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus seit heute vorbestellen, bevor sie ab dem 22. September ausgeliefert werden. Die neue iPhone-Generation ist nicht nur direkt bei Apple erhältlich, sondern natürlich auch wieder... [mehr]