> > > > Apple erklärt Bildfehler bei der iPhone-5-Kamera

Apple erklärt Bildfehler bei der iPhone-5-Kamera

Veröffentlicht am: von

iphone5Mit dem iPhone 4 machte Apple den Schritt zu einer ernstzunehmenden Schnappschuss-Kamera im iPhone. Auch andere Hersteller legen einen immer größeren Fokus auf das Kamera-Feature der Smartphones (siehe Nokia 808 PureView). Mit dem iPhone 5 will Apple die Kamera gerade bei schlechten Lichtverhältnissen weiter verbessert haben. Nutzer klagen aber eher über violette Schlieren, die sich über das Bild ziehen, sobald die Sonne sich im direkten Blickwinkel der Optik befindet.

iPhone 4S und iPhone 5 im Fotovergleich (Quelle: The Next Web)

The Next Web hat sich dieser Problematik einmal etwas genauer angenommen und festgestellt, dass keineswegs nur das iPhone 5 davon betroffen ist. Bereits beim iPhone 4 und iPhone 4S kommt es zu solchen Effekten, wenn die Kamera bzw. die Optik direkt auf die Sonne ausgerichtet wird. Gleiches gilt auch für einige Kompaktkameras.

Nun hat sich auch Apple offiziell in einem Support-Dokument zu diesem Thema geäußert:

Auszug aus dem Apple-Support-Dokument:

Symptoms

A purplish or other colored flare, haze, or spot is imaged from out-of-scene bright light sources during still image or video capture.

 

Resolution

Most small cameras, including those in every generation of iPhone, may exhibit some form of flare at the edge of the frame when capturing an image with out-of-scene light sources. This can happen when a light source is positioned at an angle (usually just outside the field of view) so that it causes a reflection off the surfaces inside the camera module and onto the camera sensor. Moving the camera slightly to change the position at which the bright light is entering the lens, or shielding the lens with your hand, should minimize or eliminate the effect.

Bauartbedingt sei ein solcher Effekt nicht zu verhindern. Als Lösung schlägt Apple vor, bei der Ausrichtung des Fotos die Kamera nicht direkt in die Sonne zu richten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (32)

#23
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 28950
@Hardwarekäufer
Ja, das Problem hat prinzipiell jeder. Der eine mehr, der andere weniger, je nach Qualität der Optik. Vieles kann man per Automatik im Nachhinein korrigieren, nur kann das das Bild auch negativ beeinflussen bspw durch Verfälschung von Farben oder Verlust von Details. Eventuell nutzt das S2 von kodak sehr starke Korrekturautomatiken.

@DamnedFreak
Eine Streulichtblende, die auch heute noch verwendet wird, schützt gegen Streulicht, nicht gegen direktes Gegenlicht.
#24
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7352
Zitat Caliginis;19554676
Tja, um genau das zu verhindern gibt es bei DSLRs die allseits beliebte Gegenlichtblende, die einfach vorne aufs Objektiv geklickt wird und die seitlich stehende Sonne abschirmt.
Eine GeLiBle bringt aber auch nix, wenn frontal gegen die Sonne fotografiert wird. ;)
Hatte das an anderer Stelle auch schonmal irgendwo zu diesem Thema geschrieben:
Wer Fotos - egal ob mit DSLR oder Smartphone - in der getesteten Art und Weise erstellt, hat grundsätzliche Basics der richtigen Fotografie nicht verinnerlicht.
#25
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8144
Zitat CloudStrife81;19559872
Eine GeLiBle bringt aber auch nix, wenn frontal gegen die Sonne fotografiert wird. ;)
Hatte das an anderer Stelle auch schonmal irgendwo zu diesem Thema geschrieben:
Wer Fotos - egal ob mit DSLR oder Smartphone - in der getesteten Art und Weise erstellt, hat grundsätzliche Basics der richtigen Fotografie nicht verinnerlicht.


Kommt darauf an. Es gibt durchaus Bilder, die gegen die Sonne fotografiert wurden, wobei die Lamellen dann schöne "Sonnenstrahlen" auf den Bildern erzeugt, die mit ordentlich Gegenblitz super aussehen. Aber für normale Schnappschüsse und Handybilder ist so eine Art des Fotografierens natürlich sinnfrei und wird immer bescheiden aussehen.
#26
customavatars/avatar24888_1.gif
Registriert seit: 12.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3216
zu mehr als Facebookschnappschüsse taugt selbst die beste Handycam nichts. Sage ich als DSLR Enthusiast. Sicher "ruht" der Fotograf zwischen 11 und 15/16 Uhr gerade um das starke Sonnenlicht der Mittagssonne zu umgehen und man fotografiert grundsätzlich auch nicht gegen die Sonne wobei es hier auch sicher Effekte gibt, die diesen Grundsatz zunichte machen.
#27
customavatars/avatar25079_1.gif
Registriert seit: 17.07.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 249
So, habe heute mal zwei Bilder geschossen mit meinem Galaxy S2.

Directupload.net - cwnrxb25.jpg

Directupload.net - r5oxzzfy.jpg

Die Bilder dürften so zwischen 2 und 3 MB groß sein, hab mir jetzt nicht die Mühe gemacht die nochmal zu verkleinern ;)
#28
customavatars/avatar31972_1.gif
Registriert seit: 24.12.2005

Commander of the Grey
Beiträge: 10060
auf deinem zweiten bild ist aber der lila effekt auch zu sehen.
#29
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8144
Zum einen sind da noch Wolken davor, zum anderen sieht man auf dem zweiten Bild den unvermeidlichen (lila) Lens Flare.

Ich verstehe die ganze Diskussion nicht, die Bilder sind so oder so absolut bescheiden, wenn man in der Art und Weise fotografiert. Da kann man jetzt nur noch unterscheiden zwischen bescheiden und leicht lila bescheiden. Beides ist nutzlos.
#30
customavatars/avatar25079_1.gif
Registriert seit: 17.07.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Das ist vollkommen richtig, auf dem einen Bild sieht man es. Da korrigiere ich meine Aussage von oben in "Mein S2 macht solche Faxen bei den wenigsten Bildern" ;)Tatsächlich habe ich auf den Urlaubsbildern diesen Effekt nicht oder auch nur sehr sehr schwach. Achja die Wolken... das lies sich heute leider nicht vermeiden ;)
#31
customavatars/avatar70942_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Liberty City
Leutnant zur See
Beiträge: 1179
Respekt, die Bilder sehen trotz den Flares richtig gut aus... Hätte ich jetzt nicht gedacht...
#32
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Am besten sieht man die Flares wenn der Einstrahlungswinkel der Sonne größer als 30° ist. Wenn man direkt auf die Sonne fotografiert ist nicht viel zu sehen, da die Blende geschlossen wird.

Hier mal zwei Fotos von meinem 4s, wurde nur schnell innerhalb von 2 Minuten gemacht.



Man erkennt den lila Flare deutlich. Ich könnte jetzt auch noch mein Nokia 5800 holen oder ein paar Fotos mit dem alten 3Gs schießen, aber meine Kernaussage ist dass es nicht explizit an dem iPhone 5 liegt. Es ist ein generelles Problem der winzigen Objektive. Irgendwelche Abstriche müssen ja bei der Bauform gemacht werden.

:)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]