> > > > Nokia behebt Akkuprobleme des Lumia 800 mit Update

Nokia behebt Akkuprobleme des Lumia 800 mit Update

Veröffentlicht am: von

NokiaMit dem Lumia 800 (Hardwareluxx-Test) glückte dem finnischen Hersteller Nokia vergangenes Jahr der Einstieg in das Windows-Phone-Geschäft. Wie jedoch unmittelbar nach dem Verkaufsstart von zahlreichen Kunden bestätigt wurde, weißt der Akku des Geräts eine untypisch kurze Akkulaufzeit auf. In einem neu vorgestellten Update möchte der Smartphone-Hersteller dieses Problem nun lösen.

Das nun dritte Software-Update innerhalb von vier Monaten soll demnach die Akkulaufzeit von ursprünglichen 25 Stunden auf 30 Stunden verlängern. Des Weiteren nutzt Nokia die Software-Aktualisierung auch für einige zusätzliche Optimierungen am Betriebssystem. So habe man beispielsweise den Bass im Audio-Player deutlich verbessert. Zudem sei nun auch sichergestellt, dass die Hotkeys bei jeder Helligkeitseinstellung leuchten. Ein Feature, welches sich die Kunden schon lange wünschen, ist Wi-Fi-Tethering. Auf die Möglichkeit, das Handy als eigenen WLAN-Hotspot nutzen zu können, müssen Lumia-800-Nutzer allerdings auch weiterhin verzichten. Wann diese Netzwerk-Option stattdessen Einzug erhalten könnte, gibt Nokia nicht bekannt.

HWL Nokia_Lumi800

Ab wann das Update erhältlich ist, hängt insbesondere von den Mobilfunkanbietern ab. Um die Übersicht für Kunden zu erleichtern, informiert der Hersteller auf eine separaten Website über den aktuellen Update-Status der jeweiligen Geräte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Tjaja, so ist das, je moderner desto Fehleranfälliger.

Ich werde die Zeiten vermissen, als Handy und CO nix mit updates zu tun hatten.

Nur eine Frage der zeit bis ich Updates für Zahnbürste, Airbag, Herd und co. brauche, damit die so funktionieren wie sie sollen.


Nach dem Autounfall: Auirbag erst nach Softwareupdate funktionsfähig, möchten sie jetzt das Update durchführen?
#2
Registriert seit: 04.05.2006

Bootsmann
Beiträge: 634
Zitat Chezzard;18666708
Nach dem Autounfall: Auirbag erst nach Softwareupdate funktionsfähig, möchten sie jetzt das Update durchführen?

Dir würde schlecht werden, wenn Du wüsstest was in so einer SG-Software für Fehler sein können. Auch nach mehrmonatiger Entwicklung: ein Detail bzw. Sonderfall wird mindestens übersehen ;) (Und meist in Serie erst entdeckt)

(Ich arbeite in der Branche, ich weiß wovon ich rede...)
#3
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Hier und da, habe ich Geschichten gehört....

Da hat es mir 3 Mal den Magen geegen den Uhrzeigersinn gedreht.

Aber auch Mechanisch können sachen passieren.

Gab ja vor ein Paar Jahren in America ein fall von einem Asiatischen Autohersteller.
Da hatte sich das Gas soweti ich weiß verfangen und das Auto beschleunigte immer weiter.
Kurzum alle Insassen gestorben, haben sogar die Polizei angerufen und da wurde ihr Tod aufgezeichnet.
#4
Registriert seit: 04.05.2006

Bootsmann
Beiträge: 634
Zitat Chezzard;18671533
Gab ja vor ein Paar Jahren in America ein fall von einem Asiatischen Autohersteller.
Da hatte sich das Gas soweti ich weiß verfangen und das Auto beschleunigte immer weiter.
Kurzum alle Insassen gestorben, haben sogar die Polizei angerufen und da wurde ihr Tod aufgezeichnet.


Entschuldigung, aber ich plädiere hier für Darwinismus... Wenn man net intelligent genug ist auf die Bremse (Bremskraft ist immer größer Motorkraft) zu gehen, auszukuppeln oder den Motor auszumachen, dem gehört's net besser.
Es ging hier primär um Fußmatten die sich verkeilt hattten und das waren weniger als ein Dutzend Fälle.
Bei mir damals in meinem alten Opel Kadett ist der Gaszug mal an die Durchführung teilweise angerostet bzw. einmal sogar angefrostet... Motor aus.. rechts ran.. passt. Der Rest war Handarbeit.

:btt:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]