> > > > Bada soll Open Source werden

Bada soll Open Source werden

Veröffentlicht am: von

samsungWie das Wall Street Journal berichtete, will der Handyhersteller Samsung sein mobiles Betriebssystem Bada in dem kommenden Jahren auch anderen Hersteller anbieten. Die Informanten des Wall Street Journal schlossen dagegen den Kauf eines anderen Software-Unternehmen aus. In letzter Zeit waren immer mehr Gerüchte über einen Kauf von HPs WebOS in der Öffentlichkeit aufgetaucht, was auch Samsung regelmäßig dementierte. Das Ziel von Samsung ist es mehr Entwickler für Bada zu gewinnen. Ein weiterer Grund für das Open Source Projekt währe, sich von Android zu distanzieren, falls Google Android nach dem Kauf von Motorola für andere Hersteller sperren würde. Ob und wie eine Lizenzierung zum Einsatz kommt ist noch unklar. Ein genaues Datum für die Veröffentlichung ist ebenfalls noch unklar.

Eine aktuelle Stellungsname seitens Samsung liegt derzeit noch nicht vor.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Ob und wie eine Lizenzierung zum Einsatz kommt ist noch unklar. Ein genaues Datum für die Veröffentlichung ist ebenfalls noch unklar.

Das hört sich eher nach Freeware als nach open source an.
#2
Registriert seit: 14.06.2005

Matrose
Beiträge: 11
Der Smartphone-OS Zug ist abgefahren.

Ob WebOS, Symbian oder Bada. Eher Nix da. Da hilft es auch nichts wenn Samsung versucht die Wave Handys mit (zugegebenermaßen) guter Hardware zu einem wirklich fairen Preis auf den Markt zu werfen, wenn am Ende doch nur "Bada" drauf ist.

Es ist doch mittlerweile nur noch ein Rennen zwischen Android und iOS, alles andere muss froh sein wenn es überhaupt noch ins Ziel kommt. Das mussten sich HP und auch Nokia erst vor kurzem schmerzlich offen eingestehen.

Bspw. den Vorsprung von Android einzuholen (und damit meine ich noch nichtmal die technische ausgereiftheit) wird nicht schwer, nein es wird nahezu unmachbar sein.

Vorallem wenn man über folgendes nachdenkt: Google war bis vor kurzem ideologisch betrachtet noch völlig unabhängig was Hardware angeht und hat sich rein auf die Software-Entwicklung konzentriert. Samsung dagegen ist ein Hardware Hersteller, der passende Software für sich entwickelt (u.a. Bada). Das ist eine ganz andere Sache.

Android ist bereits bei vielen Smartphone Schmieden "Zuhause". Dagegen sucht Bada wohl in Zukunft verzweifelt einen Zweitwohnsitz.
#3
Registriert seit: 30.05.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1832
hier stand mist
#4
Registriert seit: 04.11.2010
Karlsruhe
Obergefreiter
Beiträge: 76
Zitat spinx;17568020
[...]

Android ist bereits bei vielen Smartphone Schmieden "Zuhause". Dagegen sucht Bada wohl in Zukunft verzweifelt einen Zweitwohnsitz.


Wir wissen ja noch gar nicht, was beim Rechtsstreit zwischen Google und Oracle herauskommt. Das könnte bei einer Samsung-Strategie bzgl. Bada eine entscheidende Rolle spielen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]