> > > > Warum die Kamera nicht der Grund für die Verzögerung des weißen iPhone 4 ist

Warum die Kamera nicht der Grund für die Verzögerung des weißen iPhone 4 ist

Veröffentlicht am: von

iPhone4Vor wenigen Tagen gab Apple-Mitbegründer Steve Wozniak bei Engadget ein Interview. Aus diesem Interview wurden einige Ausschnitte zitiert und auch wir versuchten daraus die wichtigsten Informationen zusammen zu fassen. Laut Wozniak soll die weiße Farbe der Grund sein, warum Apple das weiße iPhone bisher nicht ausgeliefert hat. Er habe sich (vermeintlich) originale Teile des weißen iPhones kommen lassen und diese an sein iPhone 4 montiert. Bei Aufnahmen mit LED-Blitz sorgt die weiße Farbe dafür, dass ein Teil des Lichtes in die Optik der Kamera gelangt. Die Bilder sehen daher überbelichtet und verwaschen aus. Auch der Sensor für die Anpassung der Display-Helligkeit soll nicht einwandfrei funktioniert haben.

Soweit so gut. Richard Lai von Engadget hat sich dem Thema nun etwas genauer angenommen und dabei vor allem die angeblich originalen Teile zum Umbau auf ein weißes iPhone genauer betrachtet. Wozniak gibt an seine Teile bei einem New Yorker Verkäufer gekauft zu haben, der bereits in die Schlagzeilen geraten ist, weil ihm der Verkauf dieser Teile durch Apple untersagt worden sein soll. Seine Bezugsquellen sollen direkt von Foxconn stammen, daher ging man bisher davon aus, dass es sich um Originalteile handelt, wie sie auch für das weiße iPhone 4 vorgesehen sind.

Richard Lai ist bereits im Sommer an originale weiße Komponenten für das weiße iPhone gelangt, noch bevor massenhaft weiße Umbautsets in den Handel gespült wurden. Leider aber zerbrach er die Rückseite und suchte in Hong Kong und Shenzhen nach einem Ersatz. Da er die Originalteile zum Vergleich hatte, schaute er sich die angebotenen Komponenten für einen weißen Umbau sehr genau an.

iPhone4-white-fake-2

Besonders entscheidend ist demnach die Abdeckung um die Linse. Wie im Bild oben zu sehen ist, unterscheiden sich das Originalteil und die Kopie genau in diesem Punkt. Dies könnte dafür sorgen, dass die Optik unter Verwendung des LED-Blitzes, der direkt daneben liegt, zuviel Licht abbekommen.

iPhone4-white-fake-1

Aber nicht nur das Licht aus dem LED-Blitz sorgt dann für Schwierigkeiten. Helle Lichtquellen erhalten einen Schein, dadurch wirken sie selbst überbelichtet und auch das restliche Bild bekommt einen verwaschenen und unscharfen Eindruck.

So hat sich Richard Lai weiter auf die Suche gemacht, in einem der über hundert Shops in Hong Kong und Shenzhen mussten doch die originalen Teile zu finden sein. Er konzentrierte sich dabei aber nicht mehr nur auf die Rückseite, deren Abdeckung der Kameralinse er nun als Referenz nehmen konnte, sondern entdeckte auch ein weiteres Anzeichen für gute Kopien oder vermeintliche echte Komponenten des weißen iPhones. Immer wieder ist auch die Rede von einem nicht funktionierenden Sensor für die Anpassung der Display-Helligkeit im Zusammenhang mit dem weißen iPhone. An Lais Originalkomponenten ist auf der Innenseite der Frontabdeckung eine silberne Folie genau dort zu finden, wo der Sensor sitzt. Viele Kopien und vermeintliche echte Komponenten des weißen iPhones lassen dies vermissen.

iPhone4-white-fake-3

Noch eine weitere Methode zur Erkennung von originalen Teilen könnte die Beschichtung sein. Auf der originalen weißen Rückseite perlt das Wasser wie auf einem frischen Lack ab. Auf schlechten Kopien verläuft der Wassertropfen und bildet keine derartige Tropfenform.

Letztendlich hat Richard Lai aber einen Händler gefunden, der ihm ein paar weiße Komponenten des iPhones anbieten konnte, die alle Bedingungen erfüllen. Die Abdeckung der Kamera ist exakt so ausgeführt wie in seiner zersprungenen Rückseite. Die Vorderseite weist eine Silberfolie auf, dort wo der Sensor für die Anpassung der Display-Helligkeit zu finden ist und auch das Abperlen des Wassers soll vergleichbar ausgefallen sein. Letztendlich wissen kann Lai natürlich nicht, ob es sich nun wirklich um die originalen Komponenten des weißen iPhones handelt. Zumindest aber könnte dies Berichte zerstreuen, dass die Kamera bzw. die schlechten Bilder und fehlerhafte Funktion des Annäherungssensors für die Verzögerung des weißen iPhones verantwortlich sind.

Ob man die wahren Gründe jemals erfahren wird, ist unklar. Derzeit verdichten sich allerdings die Gerüchte, dass das weiße iPhone bald in den Handel gelangen könnte und vielleicht äußert sich Apple dann auch zu den Gründen der Verzögerung.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]