1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Elgato bringt mit Wave:1 und Wave:3 seine Mikrofone für Content-Creator auf den Markt

Elgato bringt mit Wave:1 und Wave:3 seine Mikrofone für Content-Creator auf den Markt

Veröffentlicht am: von

elgatoElgato hat mit dem Wave:1 und Wave:3 seine ersten eigenen Mikrofone angekündigt. Damit baut man sein Portfolio rund um Hardware und Software für Content Creator weiter aus. Mit den Mikrofonen soll zusammen mit der Wave Link-App des Herstellers eine vollständige digitale Mischlösung den Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Dadurch sei eine einfache und gleichzeitig sichere Bedienung garantiert. Die Wave Link-App ermöglicht dabei das Steuern von bis zu zu acht weiteren Audioquellen. Alle Signale werden über den Mikrofontreiber geleitet, um ein nahezu latenzfreies Mixing zu ermöglichen. 

Ebenfalls zur Ausstattung zählt die Echtzeitanalyse der Signale, wodurch bei plötzlich auftretendem Peaking der Klang über einen zweiten Signalpfad mit geringerer Lautstärke umgeleitet wird. Auch ein Low-Cut-Filter zur Eliminierung von Interferenzen bei tiefen Frequenzen und ein interner Pop-Filter gehört zur Ausstattung der beiden Mikrofone.

Elgato gibt an, dass man die beiden Mikrofone zusammen mit dem renommierten Hersteller LEWITT entwickelt hat. Dabei wurden sowohl hochmodernen Akustiktestkammern als auch echte Streaming-Szenarien genutzt. Bei der Technik setzt man bei beiden Modellen auf eine Kondensatorkapsel mit Nierencharakteristik und einem 24-Bit-Analog-Digital-Wandler. 

Unterschiedliche Abtastraten unterschieden die beiden Modelle

Der Unterschied zwischen den Mikrofonen ist vor allem in der Bedienung sowie der Abtastrate zu finden. Das Wave:1 bietet einen Kopfhörer-Lautstärkeregler, der gleichzeitig als Stummschalttaste dient. Der integrierte LED-Ring zeigt an, ob die Stummschaltung aktiviert ist oder nicht. Die Abtastrate wird mit 48 KHz angegeben. 

Das Wave:3 hingegen ist mit einem kapazitiven Sensor ausgestattet, der das Mikrofon bei einer leichten Berührung durch den Nutzer stummschaltet, sowie mit einem Multifunktionsregler, über den sich Lautstärke, Eingangsverstärkung und Überblendung zwischen Mikrofon und PC-Audio einstellen lassen. Zudem liegt die Abtastrate bei diesem Modell bei 96 KHz. 

„Wir wissen, dass Audio eine wichtige Komponente im Setup unserer Benutzer ist. Es beginnt beim Mikrofon, erstreckt sich aber auf viele weitere Quellen“, so Julian Fest, VP und GM von Elgato. „Am Anfang von Project Wave wollten wir eine Komplettlösung schaffen, mit der professioneller Sound und leistungsstarkes Mixing zugänglicher werden als jemals zuvor. Durch die hochmoderne Technologie, die wir und unser Partner LEWITT in die Elgato Wave-Mikrofone integriert haben, und die Wave Link-App haben wir dieses Ziel meiner Meinung nach erreicht. Wir freuen uns sehr darauf, diesen Markt zu erobern.“

Elgato liefert die beiden Mikrofone Wave:1 und Wave:3 ab sofort an die Händler aus. Auch wir haben bereits ein Exemplar für einen ausführlichen Test in der Redaktion. 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair iCUE Nexus im Test: Zusatzdisplay mit Touch-Bedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_NEXUS_LOGO

    Mit dem iCUE Nexus bringt Corsair einen "Companion Touch Screen" auf den Markt - also ein kleines Zusatzdisplay, das sich direkt per Touch bedienen lässt. Im Test finden wir heraus, welche Möglichkeiten dieses Produkt bieten kann.  Es gibt bereits einige Tastaturen mit integriertem Display.... [mehr]

  • AVM präsentiert das neue FRITZ!Fon C6 Black

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Wie AVM jetzt bekannt gegeben hat, ist das FRITZ!Fon C6 ab sofort auch in der Farbvariante Schwarz erhältlich. Das Schnurlostelefon bietet neben HD-Telefonie einen Anrufbeantworter sowie mehrere Telefonbücher. Außerdem ist es möglich, Smart-Home-Anwendungen oder Mediaserver mit dem DECT-Telefon... [mehr]

  • Amazon Echo und Echo Dot mit Uhr im Doppeltest: Die Alexa-Lautsprecher der 4....

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_2020_100

    Amazon bietet seine smarten Echo-Lautsprecher bereits in vierter Generation an - und hat diese Generation deutlich aufgefrischt. Im Doppeltest probieren wir sowohl den neuen großen Echo als auch den neuen Echo Dot mit Uhr aus.  Seit rund vier Jahren bietet Amazon mit der Echo-Familie in... [mehr]

  • PC-Gaming im Wohnzimmer: nerdytecs Couchmaster Cycon² ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NERDYTEC_100

    Dass sich aufgrund der aktuell anhaltenden Corona-Pandemie die Gaming-Branche über einen vermehrten Zulauf erfreut, dürfte kein Geheimnis sein. Ob Handheld, Konsole oder Gaming-PC, immer mehr Videospiele halten Einzug in die eigenen vier Wände der Deutschen. Da ein Großteil der Gamer... [mehr]

  • Nuki senkt dauerhaft Preis für Smart Lock und startet Verkauf der limitierten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    Wie der Hersteller Nuki jetzt bekannt gegeben hat, sorgen weitere Wachstumspläne des Unternehmens für eine Preissenkung des Nuki Smart Locks um 30 Euro. Die Preisreduktion betrifft alle Nuki Combos, die ein Smart Lock enthalten. Ab sofort kostet das Nuki Smart Lock 2.0 199 Euro statt wie bisher... [mehr]

  • Klein, aber oho: Pebble v3 von Creative im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PEBBLE_100

    Mit dem neuen Pebble 2.0-Lautsprechersystem präsentiert der Hersteller Creative seine vom japanischen Zen-Steingarten inspirierten USB-C-Speaker in der mittlerweile dritten Generation. Neben der USB-Konnektivität verfügt das System in der aktuellen Version zudem über eine Ansteuerung via... [mehr]