> > > > Apple Music gibt es jetzt auch im Browser

Apple Music gibt es jetzt auch im Browser

Veröffentlicht am: von

apple specialevent2017Der kalifornische Smartphonehersteller Apple hat seiner Streamingplattform Apple Music eine Web-App spendiert. Mit dieser ist es möglich, den Dienst im Browser zu nutzen und somit plattformübergreifend zu verwenden. Dadurch hält Apple Music nun auch problemlos Einzug auf Systemen mit dem Betriebssystem Linux, ohne dabei Workarounds anzuwenden. Um Apple Music jedoch nutzen zu können, wird ein kostenpflichtiges Abo benötigt. Es besteht allerdings die Möglichkeit, ein kostenloses dreimonatiges Probeabo abzuschließen. 

Mit der neuen Web-App wurden neben dem bekannten Look des Dienstes auch die Kernfunktionen portiert. Mit der Einstellung "Sync Library" lässt sich die eigene Bibliothek in Apple Music auch mit der Browser-Version synchronisieren. Zudem können alle redaktionellen Inhalte von Apple Music über die Web-App gefunden werden. Es existiert darüber hinaus bereits ein Dark Mode der App. Die Browser-Edition von Apple Music befindet sich derzeit zwar noch in der Public-Beta-Phase, jedoch sieht die Web-App bereits jetzt der macOS Catalina-Version in sehr vielen Punkten ähnlich. Offiziell soll es laut Aussagen von Apple ab Herbst dieses Jahres los gehen. Somit ist es möglich, dass es aktuell noch zu Problemen in dem einen oder anderen Browser kommen kann. Erreichbar ist die Beta der Web-App hier.

Der Musikstreaming-Dienst von Apple wurde am 8. Juni 2015 erstmals auf der WWDC 2015 im Moscone Center in San Francisco vorgestellt. Seit dem 30. Juni 2015 ist der genannte Dienst in 100 Ländern verfügbar, darunter auch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Jedoch sorgte der Dienst bereits im Vorfeld für Aufsehen, nachdem bekannt wurde, dass die  Wettbewerbsbehörden in den US-Bundesstaaten New York und Connecticut untersuchen, ob der US-amerikanische iPhone-Konzern den Musiklabels vorschreiben wollte, Gratis-Angebote bei Konkurrenten wie zum Beispiel Spotify zu unterlassen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Apple Music gibt es jetzt auch im Browser

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Smart Home: Nuki Smart Lock 2.0 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    In der heutigen Zeit, in der selbst handelsübliche Haushaltsgeräte wie zum Beispiel Kühlschränke, Heizungen oder auch Jalousien über eine Internetverbindung verfügen, gewinnt der Begriff Smart Home immer mehr an Bedeutung. Auch der kommende 5G-Standard des mobilen Internets wird in Zukunft... [mehr]

  • Caseking will den Gamer-Fußboden mit Florpad-Matten schützen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING

    Seit einiger Zeit werden dem PC-Spieler bereits spezielle Gamings-Stühle angeboten. Doch was ist, wenn diese Drehstühle intensiv auf empfindlichen Fußböden genutzt werden? Die Produkte der neuen Caseking-Marke Florpad sollen Schäden vorbeugen und auch gleich noch ein Design-Statement... [mehr]

  • Amazon will Alexa permanent zuhören lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Wie jetzt durch ein veröffentlichtes Patent von Amazon bekannt wurde, wäre die Sprachassistentin Alexa in der Zukunft in der Lage, bereits ohne ein sogenanntes Aufwachwort auf die Befehle der Nutzer zu reagieren. Aktuell kann die Sprachassistentin Befehle erst dann hören beziehungsweise... [mehr]

  • Acer Predator Thronos ausprobiert: Hoher Gaming-Spaß mit vielen Hürden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREDATOR_THRONOS

    Der Thron der Spielerkönige kommt nach Deutschland! Zu welchen Konditionen, zu welchen Lieferbedingungen und zu welchem Zeitpunkt, das ließ Acer jedoch auch im Rahmen seiner jüngsten Presseveranstaltung in München offen, während der man am Mittwochabend den anwesenden Journalisten den Predator... [mehr]

  • E-Scooter mit deutscher Straßenzulassung jetzt bei Saturn und Media Markt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Allem Anschein nach bereiten sich Saturn und Media Markt auf den großen E-Scooter-Trend in Deutschland vor. Aus diesem Grund haben beide Einzelhändler damit begonnen, Vorbestellungen für E-Scooter anzunehmen, die eine deutsche Straßenzulassung erhalten werden. Insgesamt drei Hersteller lassen... [mehr]

  • Echo Dot, Plus, Show, Sub und Smart Plug im Test: Amazon gelingt nicht alles

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_2018

    Mitte September holte Amazon zum Rundumschlag aus und kündigte die Erneuerung von drei Echo-Modellen sowie den Start von neuem Zubehör an. Im wichtigen Weihnachtsgeschäft hat sich das Unternehmen somit klar positioniert und Konkurrenten wie Google unter Druck gesetzt. Nach intensivem... [mehr]