> > > > Ikea gibt neuen Verkaufsstart für die Trådfri-Rollos bekannt

Ikea gibt neuen Verkaufsstart für die Trådfri-Rollos bekannt

Veröffentlicht am: von

ikea

Die HomeKit-kompatiblen smarten Jalousien von Ikea sollten ursprünglich bereits im Februar diesen Jahres in den deutschen Ikea-Möbelhäusern erhältlich sein. Jedoch wurde der Verkaufsstart der Trådfri-Rollos aufgrund von Firmware-Problemen von den Schweden auf unbekannte Zeit verschoben. Nun gibt Ikea auf seiner Website bekannt, dass die Jalousien ab August diesen Jahres verfügbar sein sollen.

Der schwedischen Webseite von Ikea ist zu entnehmen, dass die intelligenten Jalousien Kadrilj und Fyrtur im August verfügbar sein werden. Das Unternehmen erklärt weiter, dass die ursprüngliche Verzögerung darauf zurückzuführen ist, dass eine Möglichkeit gesucht wurde, mit denen die Funktionalität der Jalousien verbessert werden konnte. 

Folgende Meldung lässt sich der schwedischen Ikea-Webseite entnehmen:

We appreciate your interest in our smart blinds Kadrilj and Fyrtur. These blinds were intended to be sold in February, but will now be available in August, according to our forecasts.

At Ikea we always want to offer the best possible product to our customers. The delay is due to the fact that we found an opportunity for increased functionality and therefore wanted to update the products’ software before we launched the blinds in our stores.

Da besagte Meldung aktuell lediglich auf der schwedischen Seite veröffentlicht wurde, ist es möglich, dass der Start in Deutschland und anderen Ländern zu unterschiedlichen Zeiten erfolgen wird. Laut Aussagen eines Nutzers auf Reddit sollen Ikeas intelligente Jalousien erst im Oktober in den Vereinigten Staaten erhältlich sein.

Die Fyrtur- und Kadrilj-Jalousien sollten ursprünglich in den Maßen 60 x 195 cm, 100 x 195 cm, 120 x 195 cm, 140 x 195 cm und 80 x 195 cm erhältlich sein. Momentan ist davon auszugehen, dass es dabei bleiben wird, da es den Anschein macht, dass vom schwedischen Möbelhaus lediglich Anpassungen in der App vorgenommen wurden. Zum Lieferumfang gehört ebenfalls der Akku, ein passendes Ladegerät, eine Fernbedienung, die Elektronik und natürlich das Rollo selbst. Die Anschaffungskosten pro Rollo lagen ursprünglich bei 119 bis 159 Euro. Beide Innenjalousien unterscheiden sich bei dem verwendeten Gewebe. So ist Fyrtur lichtundurchlässig, das bei Kadrilj genutzte Gewebe ist blickdicht, lässt jedoch Licht durch.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 32522
Akku?

bei 10 stück darf ich dann einen auflademarathon machen

150 euro fürn rollo?

bei 10x fesnter sind das 1,5k

wenn elektrisch dann bitte ohne akku
#2
customavatars/avatar70132_1.gif
Registriert seit: 09.08.2007
Karlsruhe
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 450
Das mit dem Akku ärgert mich auch. Es macht das System wohl idiotensicher, weil man nix verkabeln muss. Hoffentlich gibts ein Workaround um das Ding noch verwenden zu können, wenn die Akkus durch sind.
#3
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 2035
Ach Jungs, wenn ihr älter werdet, dann merkt ihr selbst, dass ihr lieber ein paar Ausreden findet um in Bewegung zu bleiben. Wieso nicht Rollos manuell auf und zu machen? ;)
#4
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3698
Sowas könnte vielleicht interessant sein in Verbindung mit Sensoren, so dass z.B. die Rollos automatisch schließen sobald die Sonne drauf knallt o.ä. Ansonsten sähe ich da auch keinen Sinn drin. Der ganze Fernsteuerung-Über-Internet Hype ist natürlich völliger Blödsinn.
#5
Registriert seit: 10.03.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
Man kann für gewöhnlich an ein Akku auch n Kabel hängen. Ich weiß zwar nicht wie das hier genau gelöst ist, aber sicherlich kann man machen wie beim Handy, das hat auch n Akku und kann man für immer an ein Kabel hängen. Aber ja...
#6
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3548
Zitat Elmario;26990147
Sowas könnte vielleicht interessant sein in Verbindung mit Sensoren, so dass z.B. die Rollos automatisch schließen sobald die Sonne drauf knallt o.ä. Ansonsten sähe ich da auch keinen Sinn drin. Der ganze Fernsteuerung-Über-Internet Hype ist natürlich völliger Blödsinn.

Gut das bei Tradfri überhaupt nix Internet hat ;) Ohne Anbindung an andere Dienste wie Google Home etc läuft da ohne Verbindung zur Bridge (falls überhaupt vorhanden) gar nix. Nur mit Fernbedienung haben die auch überhaupt keine Möglichkeit auf Internetzugriff und die App funktioniert auch nur im LAN.
#7
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3698
Ich sehe den gesamten Heimautomatisierungshzpe als ein Thema. Letztlich ist nahezu jedes Produkt online nutzbar, darauf bezog sich meine Kritik. Da man unterschiedliche Anwendungsfälle unterschiedlich gewichten kann, und sie meiner Meinung nach deutlich unterschiedliche Grade der Existenzbrechtigung haben, habe ich so eben ein paar Fälle kategorisiert.
#8
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 13225
Ich find die Rollos geil , habe drauf gewartet.
Über Google home zeitgesteuert hoch und runter, damit es immer kühl ist und so, das war meine Idee und fürs Schlafzimmer, automatisch hoch und runter.

freundliche Grüße :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tizen, Wear OS, Hybrid: Alternativen zur Apple Watch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALTERANTIVE_APPLE_WATCH

    Wer Technik früh kauft, ist selber schuld: Nicht selten muss ein Early Adaptor über eine gewisse Leidensfähigkeit verfügen. Nicht nur, dass die Preise meist schnell sinken, auch Kinderkrankheiten werden in aller Regel in den ersten Wochen und Monaten vom Hersteller beseitigt. Wie... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • IKEA Tradfri: Smart-Home-Steckdose kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

    Das schwedische Möbelhaus IKEA ist mit der Tradfri-Serie schon vor einiger Zeit in den Smart-Home-Bereich eingestiegen. Das Sortiment umfasst derzeit smarte Lampen und auch Sensoren, die über das Tablet oder Smartphone gesteuert respektive abgerufen werden können. Womöglich schon... [mehr]

  • Mehr als nur ein Gaming-Chair: Der Acer Predator Thronos (Bilder-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREDATOR_THRONOS

    Der ambitionierte PC-Spieler sitzt schon lange nicht mehr auf einem schnöden Bürostuhl eines schwedischen Möbelhauses, sondern nimmt in einem edlen und bequemen Gaming-Chair Platz, wie ihn inzwischen auch große Hersteller, die einst für ihre Eingabegräte bekannt geworden sind,... [mehr]

  • Caseking will den Gamer-Fußboden mit Florpad-Matten schützen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING

    Seit einiger Zeit werden dem PC-Spieler bereits spezielle Gamings-Stühle angeboten. Doch was ist, wenn diese Drehstühle intensiv auf empfindlichen Fußböden genutzt werden? Die Produkte der neuen Caseking-Marke Florpad sollen Schäden vorbeugen und auch gleich noch ein Design-Statement... [mehr]