1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Ikea verschiebt Trådfri-Rollos Verkaufsstart in Deutschland

Ikea verschiebt Trådfri-Rollos Verkaufsstart in Deutschland

Veröffentlicht am: von

ikea

Wie das schwedische Möbelhaus Ikea jetzt bekannt gab, verzögert sich der Verkaufsstart der smarten Jalousien “Fyrtur” und “Kadrilj”. Wann diese erscheinen werden, ist bis dato noch unklar. Geplant war ursprünglich, die besagten Rollos am 2. Februar diesen Jahres zu veröffentlichen. Erst im eigenen Onlineshop und anschließend offline in der Filiale.  

Laut Aussagen des Möbelhauses ist die Trådfri-App, die für die Bedienung der Innenjalousien “Fyrtur” und “Kadrilj” benötigt wird, noch nicht fertiggestellt und wartet auf ein Update. Zwar ist es möglich, die Rollos auch über eine Fernbedienung zu nutzen, jedoch vertritt Ikea den Standpunkt, das Produkt erst zu verkaufen, wenn dessen voller Funktionsumfang gewährleistet werden kann. Die smarten Innenrollos “Fyrtur” bestehen in erster Linie aus einer Stange, auf der sich ein Spezialgewebe aus Polyester und Polyethylen befindet, welches durch einen kleinen Motor auf- und wieder abgerollt wird. Somit ist es möglich, beide Innenjalousien zeitgesteuert hoch- und runterfahren zu lassen. Die Stromversorgung erfolgt kabellos durch einen Akku.

Die “Fyrtur”- und “Kadrilj”-Jalousien sollten in folgenden Maßen erhältlich sein: 60 x 195 cm, 100 x 195 cm, 120 x 195 cm, 140 x 195 cm und 80 x 195 cm. Im Lieferumfang enthalten sollten ebenfalls der Akku, ein passendes Ladegerät, eine Fernbedienung, die Elektronik und natürlich das Rollo selbst sein. Die Anschaffungskosten pro Rollo lagen bei 119 bis 159 Euro. Allerdings unterscheiden sich beide Innenjalousien bei dem verwendeten Gewebe. So ist “Fyrtur” lichtundurchlässig, das bei “Kadrilj” genutzte Gewebe ist blickdicht, lässt jedoch Licht durch.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Smart Home: Nuki Smart Lock 2.0 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    In der heutigen Zeit, in der selbst handelsübliche Haushaltsgeräte wie zum Beispiel Kühlschränke, Heizungen oder auch Jalousien über eine Internetverbindung verfügen, gewinnt der Begriff Smart Home immer mehr an Bedeutung. Auch der kommende 5G-Standard des mobilen Internets wird in Zukunft... [mehr]

  • Corsair T3 Rush ausprobiert: Atmungsaktiv dank Mikrofaser-Oberfläche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T3_TEASER

    Gaming-Möbel stehen noch immer hoch im Kurs. Mit dem Corsair T3 Rush möchte der amerikanische Allrounder weiter seine Marktanteile bei den Gaming-Chairs sichern. Interessant ist insbesondere der Blick auf das verwendete Material, denn dieses soll recht atmungsaktiv sein. Wir machen die... [mehr]

  • Corsair iCUE LS100 im Test: Smarte Umgebungsbeleuchtung mit iCUE-Unterstützung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_LS100_LOGO

    Corsair ist stark aufgestellt, wenn es um die Beleuchtung von Komponenten und PCs geht. Was bisher fehlte, war eine Beleuchtung für die Umgebung - und genau ein solches Leuchtsystem kommt jetzt mit dem iCUE LS100 auf den Markt. Im Test finden wir heraus, was das RGB-System alles kann und wie... [mehr]

  • Tesoro Zone X im Test: Ein Gaming Stuhl für große Gamer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_TESORO_ZONE_X

    Was darf in der heutigen Zeit neben einer RGB-Beleuchtung bei einem ordentlichen Gamingsetup nicht fehlen? Wenn es nach den meisten Anbietern von Gaming-Equipment geht, ist es ein passender Stuhl. Der Markt an Gaming-Stühlen ist in den letzten Jahren förmlich explodiert und es gibt unzählige... [mehr]

  • Erstes RGB-beleuchtetes HDMI-Kabel aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VIVIFY

    Ob Maus, Lüfter oder Tastatur, heutzutage scheint alles mit RGB-Beleuchtung ausgestattet zu sein beziehungsweise existieren kaum noch Computerbauteile, die nicht in Regenbogenfarben erstrahlen können. Selbst auf der Hardwareluxx-Seite finden sich aktuell zwei Tests mit RGB-Produkten. Zum einen... [mehr]

  • Amazons Echo Show 5 im Test: Alexa mit Display für 90 Euro, kann das gut gehen?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHOW5

    Mit dem neuen Echo Show 5 schickt der Onlineversandhändler Amazon seine Assistentin Alexa ins Rennen, die auf ein 5,5 Zoll großes Display zurückgreifen kann. Ob der Echo Show 5 mit seinem kleinen Formfaktor klangtechnisch mit der Konkurrenz mithalten kann, werden wir uns in diesem Test... [mehr]