1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Apple Watch: 6 Monate im Meer

Apple Watch: 6 Monate im Meer

Veröffentlicht am: von

apple-watchWie jetzt ein US-amerikanischer Nachrichtensender berichtete, verlor Robert Bainter beim Bodysurfing am Huntington Beach in Kalifornien seine Apple Watch. Da dies jedoch im Normalfall nicht der Rede wert ist, sorgte der US-Amerikaner für Aufsehen, als seine Apple Watch nach sechs Monaten auf hoher See wieder zu seinem Besitzer zurückkehrte. Nachdem Bainter die Uhr während seines Surfgangs vom Handgelenk gerutscht war und sich im tiefen Wasser nicht mehr entdecken ließ, aktivierte Bainter den Verloren-Modus der Watch.

Durch das Einschalten des Verloren-Modus erscheint die eigene Telefonnummer auf dem Display der Watch, somit ist ein Finder in der Lage, den Besitzer zu kontaktieren. Genau dies passierte nun ganze sechs Monate nachdem die Watch sich dafür entschied, mehr vom Meer sehen zu wollen. Der US-Amerikaner erhielt tatsächlich einen Anruf, dass seine Uhr gefunden wurde. Die Reise der Watch endete fünf Kilometer vom Ursprungsort entfernt. Die Apple Watch scheint aufgrund der Strömung an Land gespült worden zu sein und wurde anschließend beim Muschelsammeln vom Finder entdeckt. Obwohl die Watch sechs Monate in Salzwasser verbrachte, funktioniert sie noch. Lediglich das Display ist durch die lange Zeit im Wasser etwas milchig geworden.

Die Apple Watch ist seit der zweiten Generation wasserdicht und erfüllt die ISO-22810:2010-Bestimmungen. Somit lässt sich die Smartwatch bis zu einer Tiefe von 50 m verwenden. Allerdings sollte die Apple Watch nicht für Tiefseetauchgänge verwendet werden. Laut Aussagen des kalifornischen iPhone-Konzerns eignet sich die Watch für Aktivitäten im flachen Wasser. Die Uhr kann problemlos beim Schwimmen im Pool oder im Meer getragen werden. Dass die Uhr allerdings sechs Monate auf offener See überlebt, dürfte bei Weitem nicht der Normalfall sein.

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mobvoi TicWatch Pro 3 Ultra und TicWatch Pro 3 Ultra GPS im Test: Robuste...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOBVOI_TICWATCH_PRO_3_ULTRA_LOGO

    Mit dem 4G-Modell TicWatch Pro 3 Ultra und der TicWatch Pro 3 Ultra GPS bietet Mobvoi zwei vielversprechende Wear-OS-Smartwatches an. Die Snapdragon Wear 4100-Plattform lässt auf respektable Performance hoffen, ein Dual-Display sorgt für Flexibilität und die Kombination aus robustem... [mehr]

  • Überraschend beliebt: Xbox-Kühlschrank restlos ausverkauft

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_ONE_LOGO

    Als Microsoft erstmals seinen Xbox-Kühlschrank angekündigt hat, wurde dieser noch weitgehend belächelt. Allerdings scheint das Interesse an der Minibar der Redmonder nun wesentlich größer zu sein als zuerst angenommen und hat selbst den Hersteller überrascht. In Deutschland ließ sich der... [mehr]

  • Smarter Heizkörperregler AVM FRITZ!DECT 302 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZDECT-302

    Auch ein bereits etwas älteres Haus oder eine Wohnung ohne jegliche Smart-Home-Komponente kann "intelligenter" werden. Der wohl erste Vektor ist für viele dabei eine Steuerung der Heizkörper. Bereits seit einiger Zeit bietet AVM entsprechende FRITZ!DECT-Produkte an. Den intelligenten... [mehr]

  • GPS-Drohne QC-120 bei Aldi im Angebot

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Nachdem der Lebensmitteldiscounter Aldi bereits Gaming-PCs sowie Smartphones oder Notebooks im Angebot hatte, reiht sich nun eine faltbare GPS-Drohne QC-120 in das Sortiment des Lebensmittelhändlers ein. Die Drohne verfügt über eine integrierte Rollei-4K-Kamera sowie über einen 2-Achsen-Gimbal... [mehr]

  • Amazon Fire TV Stick 4K Max im Test: 4K-Streaming-Stick mit Wi-Fi 6

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_STICK_4K_MAX_LOGO

    Der Fire TV Stick 4K Max soll Amazons bisher leistungsstärkster 4K-Streaming-Stick sein. Er unterstützt zudem Wi-Fi 6 und Bild-im-Bild-Live-Video. Dabei ist man keineswegs nur auf Amazons Prime Video beschränkt, sondern kann den Stick auch für zahlreiche Konkurrenzdienste... [mehr]

  • Xiaomi Mi Band 7: Marktstart noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Auch wenn sich der chinesische Hersteller Xiaomi bezüglich des Mi Band 7 noch in Schweigen hüllt, taucht der Fitness-Tracker nun in Datenbanken von Behörden in Belgien und Indonesien auf. Die siebte Generation wird unter der Modellnummer M2129B geführt und soll eine Akkukapazität von 250 mAh... [mehr]