> > > > Google Assistent jetzt mit Dolmetschermodus

Google Assistent jetzt mit Dolmetschermodus

Veröffentlicht am: von

google asssistantWie der Suchmaschinen-Riese mit Hauptsitz im kalifornischen Mountain View bereits auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas angekündigt hatte, soll dessen Sprachassistent über eine Reihe von neuen Funktionen verfügen.

So kann in Deutschland ab sofort der Dolmetschermodus genutzt werden. Googles Assistent konnte bereits seit September des Jahres 2018 zwei Sprachen gleichzeitig verstehen und half beim Übersetzen einzelner Wörter. Jetzt kann die Funktion allerdings auch auf den Google-Home-Lautsprechern und Smart-Displays genutzt werden. Somit ist es in Zukunft möglich, mit „Okay Google, ich brauche einen Italienischdolmetscher!“ oder mit „Hilf mir, Spanisch zu sprechen!“ den Dolmetschermodus einzuschalten.

Wie Google bekannt gab, aktivieren folgende Phrasen den besagten Modus:

  • „Ich brauche einen Italienischdolmetscher.“
  • „Hilf mir, Spanisch zu sprechen.“
  • „Dolmetsche für mich aus dem Polnischen ins Niederländische.“
  • „Chinesischer Dolmetscher.“
  • „Aktiviere den Dolmetschermodus.“

Davor muss allerdings das altbekannte “Okay Google” genannt werden, damit der smarte Assistent auch aktiv zuhört.

Folgende Sprachen werden unterstützt:

  • Arabisch
  • Chinesisch
  • Tschechisch
  • Dänisch
  • Niederländisch
  • Englisch
  • Finnisch
  • Französisch
  • Deutsch
  • Griechisch
  • Hindi
  • Ungarisch
  • Indonesisch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Koreanisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Schwedisch
  • Thailändisch
  • Türkisch
  • Ukrainisch
  • Vietnamesisch

Die neue Funktion lässt sich auf allen Google-Home-Geräten, allen Smart-Displays und auf einigen Lautsprechern von Drittanbietern mit integriertem Assistenten verwenden. Ob in Zukunft noch weitere Sprachen zur Verfügung stehen werden, gab das US-amerikanische Unternehmen mit Hauptsitz im kalifornischen Mountain View allerdings nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3844
Wenn das so weiter geht, haben wir bald einen Live-Übersetzer wie wir ihn aus StarTrek kennen.
#2
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5652
Bayrisch fehlt

Wobei ist besser so
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • Tizen, Wear OS, Hybrid: Alternativen zur Apple Watch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALTERANTIVE_APPLE_WATCH

    Wer Technik früh kauft, ist selber schuld: Nicht selten muss ein Early Adaptor über eine gewisse Leidensfähigkeit verfügen. Nicht nur, dass die Preise meist schnell sinken, auch Kinderkrankheiten werden in aller Regel in den ersten Wochen und Monaten vom Hersteller beseitigt. Wie... [mehr]

  • Nanoleaf Lichtpaneele mit Rhythm-Modul im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NANOLEAF-LED-PANEL

    Bisher haben wir uns HomeKit-Hardware in Form von Smart-Home-Zubehör angeschaut. Einige der Artikel sind in der entsprechenden Consumer-Electronics-Sektion zu finden. Heute nun schauen wir uns eine sogenannte smarte Beleuchtung mit HomeKit-Anbindung an. Das erste Nanoleaf-Beleuchtungskit wurde per... [mehr]

  • Oculus Go als echte Standalone-Lösung ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OCULUSGO

    Nach der Einführung der VR-Headsets der neuen Generation alias Oculus Rift und HTC Vive ist es recht still um den Hype aus dem Jahre 2016 geworden. Unser Test der HTC Vive legt einige der größten Schwachstellen offen. Nun will Facebook mit seinem Zukauf Oculus den nächsten Schritt machen... [mehr]