> > > > Amazon Echo bekommt Stimmerkennung und Multiroom-Support von Spotify

Amazon Echo bekommt Stimmerkennung und Multiroom-Support von Spotify

Veröffentlicht am: von

amazon echo 2Amazon spendiert seiner smarten Lautsprecherserie Echo stetig neue Funktionen. Nach aktuellen Informationen sollen demnächst zwei weitere auf die Nutzer warten. Neben der Erkennung von Stimmen und der entsprechenden Zuordnung der Personen werde wohl auch bald ein Mulitroom-Support für dem Streaming-Dienst Spotify integriert werden.

Durch die Erkennung der Stimme ist es möglich, dass beispielsweise mehrere Amazon-Konten mit einem Echo verbunden werden. So ist das Auslösen von Bestellungen möglich und der Lautsprecher kann diese automatisch dem richtigen Konto respektive Nutzer zuordnen. Auch sollen Playlisten der einzelnen Nutzer richtig zugeordnet werden können, wenn diese identisch bezeichnet wurden. 

In den USA kann die Personenerkennung bereits seit Oktober genutzt werden. Inzwischen taucht die Funktion bei der Ersteinrichtung auch in der deutschen Alexa-App auf, kann jedoch noch nicht eingerichtet werden. Einem baldigen Start scheint jedoch nicht mehr viel im Weg zu stehen. Damit Echo die Stimme zuordnen kann, müssen die Nutzer insgesamt zehn verschiedene Sätze einsprechen und sollen dann problemlos zugeordnet werden können.

Weiterhin könnte auch bald eine Multiroom-Unterstützung für Spotify freigegeben werden. Bei einigen Nutzern tauchte diese Funktion schon auf, lässt sich aktuell jedoch nur von einigen Kunden in den USA aufrufen. Damit lassen sich mehrere Echo-Lautsprecher zu einer Gruppe zusammenfassen, welche dann synchron den identischen Inhalt abspielen. So lassen sich beispielsweise mit einem Kommando gleich mehrere Räume mit Musik beschallen, ohne beim Raumwechsel ein weiteres Sprachkommando aufzugeben. 

Derzeit ist noch nicht bekannt, wann diese Funktionen von Amazon für die breite Masse freigeschaltet werden. Jedoch dürfte es nicht mehr allzu lange dauern. Das nötige Update beziehen die smarten Lautsprecher dann automatisch im Hintergrund und der Nutzer muss dafür nicht manuell eingreifen. 

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]