> > > > Huawei Band 2 Pro: Fitness Tracker mit GPS für Android und iOS

Huawei Band 2 Pro: Fitness Tracker mit GPS für Android und iOS

Veröffentlicht am: von

Trotz diverser Modelle wird Huawei noch immer nur am Rande als Anbieter von Wearables wahrgenommen. Dabei versucht das Unternehmen spätestens seit der Watch 2 das eigene Profil zu schärfen und bestimmte Zielgruppen wie Sportler stärker zu adressieren. An die richtet sich auch das nun für Deutschland angekündigte Band 2 Pro, das am Ende über den Preis Käufer finden dürfte.

Mit unverbindlichen 99 Euro fällt der auf den ersten Blick nicht besondern niedrig aus, ein vergleichbares Preis-Ausstattungs-Verhältnis bietet derzeit aber kein anderes Wearable. Dabei sticht vor allem der integrierte GPS-Empfänger heraus, der einen autarken Einsatz des Fitness Trackers ermöglicht. Damit sind präzise Entfernungsmessungen auch ohne gekoppeltes Smartphones möglich.

Ebenfalls vorhanden sind Puls- und Infrarotmesser sowie ein Beschleunigungsmesser. Je nach gewähltem Modus wird der Puls entweder alle 30 Minuten oder sekündlich gemessen. Letzteres ist vor allem dann nützlich, wenn auf Basis der gesamten Messungen passende Trainingspläne erstellt werden sollen. Dabei, so Huawei, kann die Software unter die Arme greifen. Unterschieden wird zwischen Gehen, Laufen, Radfahren und Schwimmen.

Letzteres erlaubt das Edelstahlgehäuse des Band 2 Pro aber nur in geringem Umfang. Zwar verspricht Huawei einer Wasserdichtigkeit gemäß 5 ATM, mehr als Duschen und ähnliches sieht dahinter steckende Definition aber nicht vor; erst ab 10 ATM kann von Schwimmtauglichkeit gesprochen werden. Darüber hinaus verspricht Huawei einen hohen Tragekomfort sowie präzise Pulsmessungen aufgrund der Form des 19,7 x 44,0 x 10,3 mm großen und 21 g leichten Gehäuses. Das fest integrierte Armband besteht aus einem Elastomer und ist in Schwarz gehalten.

Sämtliche Informationen werden entweder über das integrierte, 0,9 Zoll große monochrome PMOLED-Display oder die Companion-App, die für Android ab Version 4.4 und iOS ab Version 8 bereitsteht, dargestellt. Die genutzte RTOS-Plattform erlaubt neben dem Aktivitäts- auch das Schlaf-Tracking und soll dabei besonders präzise arbeiten. Zusätzlich kann auf eingehende Anrufe und Nachrichten hingewiesen werden.

Angetrieben wird das Band 2 Pro von einem ARM Cortex-M4, Angaben zum RAM und internen Speicher gibt es nicht. Die Kommunikation erfolgt per Bluetooth, der fest verbaute Akku fast 100 mAh. Das soll für Laufzeiten von bis zu 21 Tagen reichen, bei eingeschaltetem GPS muss nach 3,5 Stunden wieder geladen werden.

Mit dem Verkauf des Band 2 Pro will Huawei Ende August und damit passend zum Start der diesjährigen IFA starten. Der wichtigste Konkurrent dürfte Samsungs Gear Fit 2 sein, die zumindest im weniger massentauglichen Lila bei etwa 115 Euro startet. Für etwa 100 Euro ist darüber hinaus Garmins Sportuhr Forerunner 25 erhältlich, ab etwa 110 Euro sind die Polar M200 und M400 erhältlich.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1935
Kann das MiBand 2 auch für 1/5 des Preises.
#2
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Z'ha'dum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2602
Nein, kann es nicht, da das MiBand 2 kein GPS hat, das Huawei aber schon...
#3
customavatars/avatar13519_1.gif
Registriert seit: 15.09.2004
M´Gladbach, Venlo, NRW baby :D Koniaków
Korvettenkapitän
Beiträge: 2188
Hat jemand das Band? Kriegt man damit die Herzfrequenz bei runtastic angezeigt? Kann man mit der Huawei App GPX exportieren?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]