> > > > Oculus VR bestätigt die Preissenkung: Rift kostet temporär nur 449 Euro mit Touch-Controllern

Oculus VR bestätigt die Preissenkung: Rift kostet temporär nur 449 Euro mit Touch-Controllern

Veröffentlicht am: von

oculus rift Die Oculus Rift wurde in den letzten Wochen bereits zeitweise im Angebot bei einigen Händlern für 449 Euro angeboten. Nun hat Oculus VR bestätigt, dass der Preis der VR-Brille ganz offiziell mit Touch-Controllern im Rahmen des „Summer of Rift“ auf 449 Euro gesenkt wurde. Laut Oculus VR gelte die Preissenkung nur temporär, auf einen genauen Zeitrahmen legt sich der Hersteller allerdings nicht fest. Als teilnehmende Händler an der Aktion nennt Oculus VR Amazon.de, Caseking, Media Markt und Saturn.

Auch der Händler Alternate listet die Oculus Rift mit Touch-Contoller allerdings für 449 Euro und legt sogar noch sieben Games obendrauf. Bei Alternate ist beispielsweise angegeben, dass die Aktion ab heute bis inklusive 20. August läuft bzw. so lange der Vorrat reicht.

Virtual Reality ist nach dem anfänglichen Hype innerhalb der letzten Monate etwas zurückgetreten, auch wenn es weiterhin Enthusiasten und Publisher gibt, welche die Techniken unterstützen. Die Oculous Rift hat allerdings im PC-Segment Probleme sich gegen die HTC Vive durchzusetzen, bei der neben HTC auch Valve als starker Partner dahinter steht. Zudem schreckte viele Interessenten der anfangs hohe Einstiegspreis ab – mit Touch-Controllern im Paket waren für die Rift zeitweise über 700 Euro als Preisempfehlung festgesetzt.

Mit 449 Euro ist die Oculus Rift im Paket mit den Touch-Controllern nun effektiv trotz besserer Technik günstiger als die PlayStation VR. Denn Sonys Lösung benötigt zum Betrieb auch noch die PlayStation Kamera sowie im Idealfall zwei Move-Controller.

Social Links

Kommentare (30)

#21
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2071
Zitat REDFROG;25669345
Absoluter quatsch zu behaupten es gäbe keine guten VR Spiele.


Absoluter Quatsch zu behaupten, es hätte jemand behauptet, dass es keine guten VR Spiele gibt...

Klar gibt es auch gute VR Spiele bzw. gute VR Umsetzungen zu bereits bestehenden Spielen. Aber für mich persönlich sind da noch zu wenige interessante Titel dabei, dass ich mal eben ca. 500€ in die Hand nehmen würde um das zu spielen.

Denn man muss ja bedenken, dass VR lediglich ein anderes "Erlebnis" des Spielens ist. Die Inhalte bleiben die gleichen.

Wenn ich also einen der schon bestehenden Titel in VR spiele, den ich vorher schon "normal" gezockt hab, dann hab ich tatsächlich nur noch VR als Erlebnis und kenne Story, Gameplay usw. schon.
Das macht zwar VR an sich nicht weniger spaßig, aber insgesamt ist das Spielerlebnis halt doch schon zum Teil bekannt.
Liegt natürlich nicht an irgendeiner Unzulänglichkeit von VR, aber man kennts halt dennoch schon.

Es braucht einfach DIE VR Titel um die Leute massiv zu begeistern. Und da ist einfach noch nicht annähernd genug da, dass die Masse 400-500€ für die Hardware ausgeben will.
#22
customavatars/avatar137213_1.gif
Registriert seit: 13.07.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4721
Zitat Morrich;25670161


Es braucht einfach DIE VR Titel um die Leute massiv zu begeistern. Und da ist einfach noch nicht annähernd genug da, dass die Masse 400-500€ für die Hardware ausgeben will.


Genauso ist es leider für mich.

Langzeitmotivation ist kein Garant für ein gutes Spielerlebnis, aber für einen Teil der Spielgemeindschaft ein Kriterium dessen.
124 Spiele zu kaufen macht ja auch ne Summe X aus, die zu der benötigten Hardware dazukommt. Da wird das Feld der Interessenten halt schon kleiner.

Insgesamt bin ich nicht abgeneigt, aber noch ist mir das zu wenig.
#23
customavatars/avatar208420_1.gif
Registriert seit: 13.07.2014

Leutnant zur See
Beiträge: 1089
Zitat REDFROG;25668702
Es geht aber noch günstiger. Im Ausland sogar 399Dollar.


Das sind Netto-Preise. Deutsche Preise sind Brutto-Preise. Äpfel und Birnen...
#24
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2600
Zitat HLuxx;25670181
Das sind Netto-Preise. Deutsche Preise sind Brutto-Preise. Äpfel und Birnen...

Das sind keine nettopreise. In den USA kostet es 399$ worin Steuern schon enthalten sind.
Es war nie die Rede vom import von USA nach DE sondern lediglich der Vergleich das es sogar noch günstiger als 450eur angeboten wird.
#25
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 999
ich würde auch einen höheren Preis zahlen aber die Kabelproblematik und im Allgemeinen die Auflösung in Verb. mit den wenigen Spielen die mich interessieren muss ich noch warten. Habe beide Modelle ausprobiert und beide haben mir nicht vollends zugesagt.
#26
customavatars/avatar208420_1.gif
Registriert seit: 13.07.2014

Leutnant zur See
Beiträge: 1089
Zitat REDFROG;25670492
Das sind keine nettopreise. In den USA kostet es 399$ worin Steuern schon enthalten sind.


Das ist schlicht falsch!

In den USA werden Preise auf Webseiten stets Netto angeführt, da die "Sales Tax" abhängig vom Bundesstaat des Käufers ist. Da es keinen Sinn macht für ein Produkt 50 Preise anzugeben, hat man sich dazu entschlossen die Preise stets Netto anzuzeigen und erst nach Eingabe der Versandadresse die anfallende Steuer zu berechnen.

Hier mal eine Grafik die schön die unterschiedliche Höhe der "Sales Tax" aufzeigt (Stand 2015):

#27
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1629
Zitat HLuxx;25670549
In den USA werden Preise auf Webseiten stets Netto angeführt, da die "Sales Tax" abhängig vom Bundesstaat des Käufers ist.

Gib´s auf, das werden die meisten nie begreifen dass Preise in USA auf Webseiten immer Netto angegeben sind.
In jedem Thread wo es um Preise geht kommt das immer und immer wieder.

Ich habe mir die Rift jetzt auch gekauft.
Habe zwar vorher immer Richtung Vive tendiert, aber der Preisunterschied ist einfach zu groß und die Rift ist das erste System das preislich dort liegt wo ich für mich gesagt habe dass ich zuschlage. (ok, eigentlich hätte ich 400€ gesagt :D )

Zwecks Kabel:
Für die Vive gibt es jetzt ja TPCast und es zeigt sich eigentlich deutlich dass die Kabel nicht wirklich zu ersetzen sind.
Alleine das zusätzliche Gewicht durch den Akku (welcher knapp 5h hält) hebt eigentlich alle Vorteile des kabellosen Systems auf. Von den kleinen Problemen der Bildaussetzer rede ich jetzt mal nicht.

Und Roomscale ist mMn nicht wirklich relevant, da es eine halbgare Lösung ist.
Wirklich interessant wäre es in Verbindung mit einem System ala Kinect (nur etwas aufgebohrt), denn nur wenn wirklich die Bewegungen des ganzen Körpers erfasst werden würden, wäre es eine gute Umsetzung.
#28
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2600
Zitat fideliovienna;25670600

Zwecks Kabel:
Für die Vive gibt es jetzt ja TPCast und es zeigt sich eigentlich deutlich dass die Kabel nicht wirklich zu ersetzen sind.
Alleine das zusätzliche Gewicht durch den Akku (welcher knapp 5h hält) hebt eigentlich alle Vorteile des kabellosen Systems auf. Von den kleinen Problemen der Bildaussetzer rede ich jetzt mal nicht.

Und Roomscale ist mMn nicht wirklich relevant, da es eine halbgare Lösung ist.
Wirklich interessant wäre es in Verbindung mit einem System ala Kinect (nur etwas aufgebohrt), denn nur wenn wirklich die Bewegungen des ganzen Körpers erfasst werden würden, wäre es eine gute Umsetzung.


Und du redest dir schön alles selbst ein um deine Kaufentscheidung rechtzufertigen bzw. schönzureden - weil du aber eben auch keine Ahnung hast. Bitte als VR pre-noob nicht alles gleich (besser)wissen wollen....
TPCast noch gar nicht ausprobiert (so gut wie niemand der nicht gerade aus China kommt) und schon soll es nichts taugen.
5h Akkuleistung wäre phänomenal. Wenn du deine Rift erst mal hast, dann möchte ich dich auch nur ein mal sehen wie du damit 5 Stunden verbringen willst. Und selbst WENN du das einmal machen solltest - könntest du den Akku tauschen. Also ich mein, so ein Suchti muss man wirklich nicht sein das man sich diese Pause nach 5 Stunden nicht gönnen darf....
Ja und wie schwer ist denn TPCast nun? Wie schwer ist Deluxe Audio Strap? Wie ist die Gewichtsverteilung? Na, keine Ahnung?
Sorry ich reagiere nunmal allergisch gegen gewisse Falschaussagen oder falsche Vermutungen die man als Fakten abstempeln versucht.

Du hast dir mit dem Kauf der Rift sogar noch mehr Kabelsalat angelacht. Und die Kabel sind tatsächlich der größte Faktor, der VR im Weg steht...oder ein Bein stellt - beinahe im wahrsten Sinne des Wortes. Permanent wickelt man sich um das Kabel herum oder stolpert darauf herum wenn es nicht hochgehangen wird.
Bildaussetzer gibt es eigentlich keine. Vermutlich basiert deine Aussage auf irgendein PC Games Hardware oder Computerbase ""Test"" wo das mal aufgeführt wurde. Der Tester hat dabei aber praxisfern seine Hände provokant über das Teil gehalten. Ich kenne kein Spiel in dem man sich die Hände über den Kopf halten soll.

Roomscale ist keine halbgare Lösung. Roomscale IST VR. Das hat mit Erfassung des gesamten Körpers überhaupt mal gar nichts zu tun. Ob du deine Beine siehst oder nicht, ist in Onward (als Beispiel) egal. Bzw. würde das mit dem Body tracking ja auch gar nicht gehen da du selbst stehst, in Onward aber läufst. Eben in den allermeisten Spielen bewegt man sich frei in der 3D Welt - merkst du was...? In Social Anwendungen ist das aber cool, es gibt body vr suits die deinen gesamten Körper tracken und dann kannst du vor den anderen Leuten im Internet Tanzen, Hampeln, oder gar einzelne Finger bewegen. Ob man das braucht ist eine andere Frage.

Das mit dem roomscale musste auch Oculus feststellen und hat prompt nachgeliefert. Weg von dem Desktop only.
Und wenn du deinen Körper erfassen willst, dann musst du dir Vive tracker kaufen welche derzeit an alle Entwickler gegangen sind und bald auch käuflich erwerblich (bzw. also für den consumer Bereich). Einige Spiele haben die Vive tracker mit full body tracking bereits integriert, weitere folgen. Aber geht ja nun nicht mehr, da du bald die Rift hast. Die Vive tracker funktionieren mit Rift nicht.

Klar geht auch Elite Dangerous oder Dirt Rally/PCars am Tisch. Aber der eigentliche Hit an VR ist roomscale mit motion controllern. DK2 war ganz nett am Tisch.... aber gegen die Vive der pure Mist gewesen, ständig wurde einem auch übel.
#29
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2453
Och nee, jetzt geht der AMD/Intel, AMD/nvidia, Flamewar Kram auch bei VR los. Geht's nüscht auch mal ohne?
#30
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2600
Was fürn Flamewar? Es wird lediglich auf den Tisch gebracht was sich wie verhält und womit man was genau bekommt.
Aber die Debatte Rift vs Vive ist ja wohl bereits uralt und immer hat die Rift verloren! Das hat sich mit Touch geändert, jetzt durch den Preis nochmals. Wobei man für die 450€ eben immer noch nicht das beste VR Paket bekommt. Die Vive lässt sich den Spaß halt bezahlen, Oculus fährt Kampfpreise die eigentlich Verlust einbringen müssten, wahrscheinlich aus einem Notstand heraus.

Es ist hier ja auch kaum möglich überhaupt einen Flamewar zu betreiben da es eigentlich nur zwei Seiten gibt. Komplett Ahnungslose die meinen etwas zu wissen und dann.. mich. Ich mach das nicht erst seit gestern und war auch mit den Oculus Prototypen unterwegs.
Wenn uns hier jemand erzählen will das roomscale ohne Technologie wie Kinect nichts taugt, dann ist das unverständlich und ohnehin Argumentationslos.
Anstatt eben nur einen Seitenkommentar abzugeben wäre es sinnvoller zum Gegenargument anzusetzen. Oder ist das dann für dich wieder ein flamewar? Gute Argumentationen akzeptiere ich nämlich tatsächlich auch und kann auch Dinge einsehen die ich vielleicht vorher falsch eingeschätzt habe....

Außerdem hier sieht man body tracking mit der Vive:
HTC Vive Full Body Tracking Demo in VR! Hands-on Vive Trackers for Body Tracking in Virtual Reality - YouTube
sieht doch nahezu perfekt aus. Für ein Second Life langt es tausend mal. Selbst für Animatoren ist das eine Idee wert.
Die komischen bugs mit dem Bein das durch die Hose glitcht liegt übrigens nicht am Vive tracking.
Es ist SUBMILLIMETER tracking. Kinect dagegen ist.........ach lassen wir das.

Wenn man dann auch noch weiter schimpft über das hohe Gewicht der TPCast

Doing NINJA Flips in VR - Wireless Vive by TPCAST || Part 2 - YouTube

Das sieht jetzt für mich nicht gerade danach aus als würde dieser feine Herr hier eine halbe Tonne auf dem Kopf tragen. Im Gegenteil, der macht die übelsten "ninja" flips und behält alles am Platz. Noch OHNE Deluxe Audio Strap.
Von wegen es macht keinen Sinn die Kabel zu beseitigen. Ich werde demnächst deshalb gar keine Kabel mehr im Raum sehen, auch die Lighthouse stations laufen ja kabellos zum PC. Es führt kein Weg am Kabellosen VR vorbei..
TPCast und die VR HMDs sind zwar klobig und noch relativ schwer, aber alles in einem akzeptablen und brauchbaren Bereich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]