> > > > Virtual Reality im Drogenrausch: Erfolgsserie "Breaking Bad" kehrt als VR-Erfahrung zurück

Virtual Reality im Drogenrausch: Erfolgsserie "Breaking Bad" kehrt als VR-Erfahrung zurück

Veröffentlicht am: von

Zu sagen, dass die TV-Serie „Breaking Bad“ renommiert ist, grenzt schon an eine Untertreibung: Die Serie des Akte-X-Veteranen Vince Gilligan heimste nicht nur Kritikerlob ein, sondern wurde auch durch Autorenkreise und Schauspieler wie Samuel L. Jackson oder Sir Anthony Hopkins extrem hervorgehoben. Kein Wunder, dass nach dem Ende der Reise von Walter White, gespielt von Bryan Cranston, ein Spin-Off rund um den Anwalt Saul Goodman folgte: „Better Call Saul“ läuft aktuell in Deutschland in der dritten Staffel bei Netflix. Doch damit soll noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht sein: Serienschöpfer Gilligan plant aktuell mit Sonys PlayStation-Abteilung eine Virtual-Reality-Erfahrung auf Basis von „Breaking Bad“.

Allerdings sind viele Details noch offen: So ist unbekannt, ob und wenn ja welche Schauspieler aus „Breaking Bad“ an dem VR-Projekt mitwirken werden. Außerdem verrät Sony nicht, ob es sich um einen Release mit mehreren Episoden handeln wird oder ein einzelner Release vorgesehen ist. Sony hat lediglich die Aussage getroffen, dass das Endergebnis nicht vor 2018 erscheinen wird. Andrew House, Chef von Sony Interactive Entertainment, hat jedenfalls erklärt, dass einige Filme- und Serienmacher aktuell Interesse an Virtual Reality hätten, Vince Gilligan aber besonders engagiert sei. Klar ist zudem, dass es sich nicht um ein Live-Action-Video handeln soll, sondern die Erfahrung mit Computergrafik entsteht.

Auf das Ergebnis darf man gespannt sein, selbst wenn wir noch bis mindestens 2018 warten müssen. Das dürfte Fans von „Breaking Bad“ aber sicherlich nicht abschrecken.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar171836_1.gif
Registriert seit: 20.03.2012

Bootsmann
Beiträge: 541
Gestern noch die letzten paar Folgen auf Netflix gesehen, irgendwie gefiel mir das ende nicht ganz.

Die Serie ist gut, aber nicht mehr.
#2
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2939
Irgendwann ist halt Ende. Und das Ende von Breaking Bad ist nunmal auch das Ende dieser ganzen Geschichte. Danach kann es ja nicht mehr weitergehen und man akzeptiert es als Ende. Also ich zumindest. ^^

Für mich die beste Serie die ich je gesehen habe.
Aber The Walking Dead und Game of Thrones finde ich ja auch gut. ^^
#3
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13331
Die war gut, spannend und unterhaltsam. Aber Serien wie The House of Cards, Sons of Anarchy, Game of Thrones, orange is the new black, ... sind (meiner Meinung nach) besser.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]