> > > > Alexa wird aktiv: Amazon arbeitet an Push-Benachrichtigungen für Echo

Alexa wird aktiv: Amazon arbeitet an Push-Benachrichtigungen für Echo

Veröffentlicht am: von

amazon knight

So intelligent und hilfreich Amazons Sprachassistentin Alexa auch ist, eines kann sie nicht: Von sich aus aktiv werden und den Nutzer von Echo, Echo Dot und künftig auch Echo Show über Dinge informieren. Doch das soll sich schon in Kürze ändern, wie das Unternehmen mitteilt. So störend, wie das zunächst klingt, soll es im Alltag aber nicht werden, wie Amazon versichert.

Sicherstellen sollen das eine ganze Reihe an Maßnahmen. Die vermutlich wichtigste: Alexa wird nicht auch künftig nicht ohne Aufforderung sprechen. Angesichts möglicherweise sensibler Informationen, die nicht jeder Anwesende hören soll, eine für den ein oder anderen nicht uninteressante Randnotiz. Davon abgesehen könnte es bei zahlreichen Push-Benachrichtigungen am Tag allerdings auch schnell störend werden, wenn Alexa im Minutentakt einen Monolog beginnt.

Statt dessen soll ein dezenter Signalton erklingen, gleichzeitig beginnt der LED-Ring auf der Oberseite von Echo und Echo Dot grün zu pulsieren. Nach dem Kommando „Alexa, was habe ich verpasst?" oder „Alexa, was sind meine Benachrichtigungen?" soll die Sprachassistentin dann die entsprechenden Informationen preisgeben.

Das setzt allerdings voraus, dass der Nutzer Benachrichtigungen innerhalb der Alexa-Applikation aktiviert hat. Dies muss für jeden Skill einzeln erfolgen, ein Opt-out-Verfahren ist nicht vorgesehen. Damit können Entwickler ihren Skill nicht mit grundsätzlich aktivierter Push-Funktion ausliefern. Zu guter Letzt wird aber auch - zumindest in der Anfangsphase - selektiert. Nur von Amazon ausgewählte Skills sollen Push-Benachrichtigungen nutzen können. Dazu gehören in den USA unter anderem die Skills von AccuWeather, The Washington Post, Just Eat und Life360. Eine Liste für Deutschland gibt es bislang noch nicht.

Zu guter Letzt können auch Zeit definiert werden, zu denen Alexa nicht über neuen Benachrichtigungen informieren soll. Dies soll sowohl innerhalb der App als auch der Sprache erfolgen können.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]