> > > > Elgato Stream Deck bietet Hardware-Shortcuts für Streamer

Elgato Stream Deck bietet Hardware-Shortcuts für Streamer

Veröffentlicht am: von

Streamer benötigen eine gute Kamera, einen ordentlichen Upload und eventuell noch weitere Ausstattung, um neben den entsprechenden Inhalten für die gewünschte Attraktivität gegenüber den Zuschauern zu sorgen. Elgato stellt mit dem Stream Deck nun eine Zusatzhardware bereit, die es den Streamern möglich machen soll, bestimmte Ereignisse vereinfacht anzusteuern.

Der Controller, der über USB an den Streaming-PC angeschlossen wird, verfügt über 15 LCD-Tasten, die sich nach den eigenen Bedürfnissen mit bis zu 210 zu Sets gruppierten Aktionen belegen lassen. Das Stream Deck unterstützt dabei alle relevaten Streaming-Applikationen und Dienste, darunter Elgato Game Capture, OBS, Twitch, Twitter und Tipeeestream. Die Softwareunterstützung soll durch künftige Updates kontinuierlich erweitert werden.

Elgato Stream Deck Elgato Stream Deck Elgato Stream Deck Elgato Stream Deck

Die 15 LCD-Tasten lassen sich über das Konfigurations-Tool per Drag-and-Drop mit Aktionen belegen. Jeder Taste lassen sich voreingestellte oder selbst gewählte Icons zuweisen, die entsprechend dargestellt werden. Neben dem Icon selbst kann auch die Helligkeit eingestellt werden.

Der Anschluss erfolgt wie gesagt per USB und darüber erfolgt auch die Stromversorgung. Das Kabel ist 1 m lang und das Stream Deck selbst ist im Neigungswinkel regulierbar in einem Ständer untergebracht.

Das Elgato Stream Deck erscheint im Mai für 149,95 Euro und wird bei Elgato, Amazon und im Elektronikfachhandel verfügbar sein. Die dazugehörige Software wird für Windows und macOS verfügbar sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 01.08.2016

Obergefreiter
Beiträge: 124
Nette Idee, aber viel zu teuer
#2
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1113
Da ist die Razer Tastatur mit den Buttons dazu aktuell billiger :vrizz: Aber 100€ wären echt die oberste Grenze für sowas, denn dafür würde ich mir lieber nen 2ten Moni dazuholen, hätte man mehr von..
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11309
Preis ist in der Tat leider ziemlich hoch.
Für etwas über 300 bekommt man schon ganze Tastaturen mit LCDs in den Tasten.
Für jemanden der mit dem Streaming oder Videos jedoch sein Geld verdient ist das nichts.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]