> > > > Amazon Echo und Echo Dot ab sofort regulär erhältlich

Amazon Echo und Echo Dot ab sofort regulär erhältlich

Veröffentlicht am: von

amazon echoNach fünf Monaten hat Amazon die „Beta-Phase“ beendet und den regulären Verkauf von Echo und Echo Dot gestartet. Damit bestätigt sich, was das Unternehmen im Gespräch auf der CES angekündigt hatte. Doch noch immer hält man sich bedeckt, was den Erfolg der beiden Geräte angeht. Seit dem Deutschland-Start Mitte September hieß es lediglich, dass das Interesse die Erwartungen klar übertroffen hätte.

Die Beschränkungen auf das bislang genutzte Einladungssystem geht auf Erfahrungen aus den USA zurück. Auch dort wurden Echo und Echo Dot zunächst nur auf diesem Wege verkauft, um das dahinterstehende System in einem kontrollierten Umfeld verbessern zu können – dort dauerte diese Testphase allerdings sieben Monate.

Doch auch mit dem Start des regulären Verkaufs ist die Entwicklung nicht abgeschlossen. Laut Amazon wird vor allem die Sprachassistentin Alexa kontinuierlich verbessert. Das betrifft nicht nur die Aussprache, sondern auch das richtige Verstehen von Kommandos. Im nach wie vor laufenden Test arbeitete das System bislang überzeugend, sieht man einmal von einigen wenigen Problemen ab, deren Ursache noch immer nicht erkennbar sind.

Aber auch der Ausbau des Skill-Systems wird ein Thema bleiben. Ende Januar schaltete Amazon den eigenen Skill-Store frei, der beim Finden der passenden Erweiterungen hilfreicher als die bisherige Übersicht sein soll. In der deutschen Fassung schwankt die Qualität der Skills aber nach wie vor sehr stark, was in erster Linie aber an den entsprechenden Drittentwicklern liegt. Schon im zweiten Teil des Tests äußerten wir deshalb den Wunsch, dass Amazon regulierender eingreift, um ein Mindestniveau sicherzustellen. Auffällig ist aber auch, dass nur wenige, seit dem Start verfügbare Skills, ein Update erhalten haben. Das gilt unter anderem für die Deutsche Bahn, die einige neue Funktionen angekündigt hatte, beispielsweise die Berücksichtigung von mehr als nur den Bahnhöfen, die man selbst bedient.

Wer dennoch nicht warten will, kann mit Echo Dot, der für den Anschluss an einem Sound-System konzipiert ist, für 59,99 Euro in die Welt von Alexa eintauchen. Für 179,99 Euro bietet Echo einen deutlich besseren integrierten Lautsprecher.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1261
Jetzt wird es denke ich mal erst richtig losgehen. Die Masse hat jetzt Zugriff darauf, kann also das Gerät auch bei Amazon bewerten.

In einem Jahr wird das Gerät wahrscheinlich nicht mal ansatzweise mit dem heutigen vergleichbar sein ( hoffe ich doch). Jetzt liegt es an Amazon und den Herstellern, dass gebotene Potential auch auszureizen.

Ich bleibe gespannt.
#2
customavatars/avatar30815_1.gif
Registriert seit: 05.12.2005
Aldebaran
Oberbootsmann
Beiträge: 797
Schön, und was kann man damit so alles machen?
#3
customavatars/avatar178670_1.gif
Registriert seit: 20.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4679
Zitat
Schön, und was kann man damit so alles machen?
Alexa fragen was man alles damit machen kann. :wall::stupid:
#4
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Ein Freund von mir nutzt Alexa schon eine Weile & so interessant das Ganze ist, so grußelig ist es auch ..
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Zitat Tallum;25309859
Ein Freund von mir nutzt Alexa schon eine Weile & so interessant das Ganze ist, so grußelig ist es auch ..

Das uncanny valley grüßt? :)
Roboter im Gruselgraben: Warum uns menschenähnliche Maschinen oft unheimlich sind | Ausgabe 5/2015 - Medienpsychologie Teil 2: Medien, Nachrichten und wir | In-Mind
#6
customavatars/avatar258960_1.gif
Registriert seit: 13.08.2016
Landau
Stabsgefreiter
Beiträge: 272
Ich persönlich würde mir jetzt kein Mikrofon von Amazon ins Wohnzimmer stellen, aber trotzdem nicht schlecht das ganze ..
Lässt einen hoffen das es in naher Zukunft vielleicht doch eine Möglichkeit gibt dass ganze komplett ohne Amazon, Google oder sonst wen laufen zu haben.

gesendet via tapatalk
#7
Registriert seit: 26.05.2006
Bern (CH)
Leutnant zur See
Beiträge: 1053
Zitat maxpowers;25310150
Ich persönlich würde mir jetzt kein Mikrofon von Amazon ins Wohnzimmer stellen, aber trotzdem nicht schlecht das ganze ..
Lässt einen hoffen das es in naher Zukunft vielleicht doch eine Möglichkeit gibt dass ganze komplett ohne Amazon, Google oder sonst wen laufen zu haben.

gesendet via tapatalk


Gibt es und sogar noch Open Source:
Home - Mycroft
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Open Soruce ist halt so ne Sache.. denke man braucht einen Hersteller mit massig Finanzen um soetwas vielseitig hin zu kriegen.
#9
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2967
Ist bei mir nicht mehr wegzudenken:

- Spotify-Steuerung :hail:
- Wetter, Nachrichten, "Wiki"
- Wecker, Timer beim Kochen o.ä.

Und für 60 Euro war der Echo Dot jetzt nicht teuer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]