1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. NexDock nutzt Intels Compute Card

NexDock nutzt Intels Compute Card

Veröffentlicht am: von

NexDockZur CES stellte Intel die Compute Card vor. Bei der Compute Card handelt es sich um einen Mini-PC im Kreditkartenformat – zumindest in den groben Abmessungen von 55 x 95 x 5 mm. Darin steckt ein Prozessor mit einer TDP von gerade einmal 6 W und als Schnittstelle nach außen kommt wohl ausschließlich USB Typ-C zum Einsatz. Die genauen Spezifikationen hat Intel noch nicht verraten, was andere Hersteller aber nicht davon abhält bereits für die Compute Card entsprechendes Zubehör zu Entwickeln. NexDock hat nun ein Dock samt Display und Tastatur vorgestellt. Die Compute Card wird seitlich eingeschoben und über die Wahl der Hardware möchte NexDock die Anforderungen der verschiedenen Anwendungsbereiche bedienen.

Beim Dock selbst handelt es sich um ein Display neben Tastatur, welches auch komplett um 360 ° gedreht werden kann. Das Dock kann somit klassisch in Notebook-Konfiguration oder aber als Tablet verwendet werden. Ein eingebauter Kickstand lässt das Dock im Tablet-Modus ebenfalls aufgestellt betreiben. Technische Daten zur Auflösung des Displays oder der Tastatur nebst Touchpad gibt es kaum. Im vergangenen Jahr wurde eine Crowdfunding-Kampagne erfolgreich abgeschlossen, die ein ähnliches Dock beinhaltete. Das NexDock war vorgesehen, um als Zweitbildschirm oder aber Dock von Windows-Smartphones genutzt zu werden. Das Display löste hier bei einer Bildschirmdiagonalen von 14,1 Zoll mit 1.366 x 768 Pixel auf. Alle weiteren technischen Daten zum NexDock sind in der Beschreibung der Kampagne zu finden.

In wie weit sich diese Daten auch auf das Dock zur Compute Card übertragen lassen, ist nicht bekannt. NexDock spricht von zwei Konfigurationen: Einem Polykarbonat-Body mit HD-Display und einem Aluminium-Body mit 4K-Display und Stylus.

Links und rechts am Dock befinden sich zwei Öffnungen, in die verschiedene Module eingeschoben werden können. Hier findet unter anderem die Intel Compute Card ihren Platz. Auf der anderen Seiten lassen sich aber weitere Module einschieben, die dann wiederum die unterschiedlichsten Anschlüsse zur Verfügung stellen. Außerdem wäre es möglich, hier eine zusätzliche Batterie unterzubringen. Die Module basieren wie auch die Compute Card anschlussseitig auf USB-Typ-C. Über die zur Verfügung gestellten Anschlüsse lassen sich auch Smartphones mit Windows Continuum sowie beispielsweise ein Raspberry Pi anschließen – ähnlich wie auch schon im ersten NexDock.

NexDock will das Dock für die Intel Compute Card Mitte 2017 auf den Markt bringen. Einen Preis nennt der Hersteller noch nicht und bis dahin sollte Intel auch die finalen technischen Daten zur Compute Card genannt haben.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Smart Home: Nuki Smart Lock 2.0 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    In der heutigen Zeit, in der selbst handelsübliche Haushaltsgeräte wie zum Beispiel Kühlschränke, Heizungen oder auch Jalousien über eine Internetverbindung verfügen, gewinnt der Begriff Smart Home immer mehr an Bedeutung. Auch der kommende 5G-Standard des mobilen Internets wird in Zukunft... [mehr]

  • Corsair iCUE LS100 im Test: Smarte Umgebungsbeleuchtung mit iCUE-Unterstützung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_LS100_LOGO

    Corsair ist stark aufgestellt, wenn es um die Beleuchtung von Komponenten und PCs geht. Was bisher fehlte, war eine Beleuchtung für die Umgebung - und genau ein solches Leuchtsystem kommt jetzt mit dem iCUE LS100 auf den Markt. Im Test finden wir heraus, was das RGB-System alles kann und wie... [mehr]

  • Corsair T3 Rush ausprobiert: Atmungsaktiv dank Mikrofaser-Oberfläche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T3_TEASER

    Gaming-Möbel stehen noch immer hoch im Kurs. Mit dem Corsair T3 Rush möchte der amerikanische Allrounder weiter seine Marktanteile bei den Gaming-Chairs sichern. Interessant ist insbesondere der Blick auf das verwendete Material, denn dieses soll recht atmungsaktiv sein. Wir machen die... [mehr]

  • IconBit Scooter Tracer ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FPSMALLLOGO

    Nachdem wir in der Vergangenheit bereits mehrere elektrische Scooter-Lösungen von iconBIT vorgestellt haben, folgt heute der neue iconBIT Kick Scooter Tracer, den wir einem Praxistest unterzogen haben. An dieser Stelle eine kleine Anmerkung: Üblicherweise werden unsere deutschsprachigen... [mehr]

  • Tesoro Zone X im Test: Ein Gaming Stuhl für große Gamer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_TESORO_ZONE_X

    Was darf in der heutigen Zeit neben einer RGB-Beleuchtung bei einem ordentlichen Gamingsetup nicht fehlen? Wenn es nach den meisten Anbietern von Gaming-Equipment geht, ist es ein passender Stuhl. Der Markt an Gaming-Stühlen ist in den letzten Jahren förmlich explodiert und es gibt unzählige... [mehr]

  • Erstes RGB-beleuchtetes HDMI-Kabel aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VIVIFY

    Ob Maus, Lüfter oder Tastatur, heutzutage scheint alles mit RGB-Beleuchtung ausgestattet zu sein beziehungsweise existieren kaum noch Computerbauteile, die nicht in Regenbogenfarben erstrahlen können. Selbst auf der Hardwareluxx-Seite finden sich aktuell zwei Tests mit RGB-Produkten. Zum einen... [mehr]