> > > > Samsung Gear S2 erhält massives "Value Pack Update"

Samsung Gear S2 erhält massives "Value Pack Update"

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Die Samsung Gear S2 erschien 2015 und mauserte sich rasch zu einer der beliebtesten Smartwatches. Besonders die Bedienung über die Lünette erwies sich als tolles Alleinstellungsmerkmal. Dieses Jahr reichten die Südkoreaner zwar die Samsung Gear S3 nach, dennoch finden einige der Features der neuen Generation nun über ein sogenanntes „Value Pack Update“ auch den Weg auf die Gear S2. Ab heute verteilt Samsung das Update OTA, sodass sich die Suche nach einer Aktualisierung lohnen könnte. So führt das Update die Möglichkeit ein weitere Anpassungen an der Oberfläche vorzunehmen, denn im Galaxy Apps Store sind nun auch die Watchfaces der Gear S3 für die Gear S2 herunterladbar. Neu ist auch die Reminders-App, über welche sich Aufgaben und To-Do-Listen erstellen lassen. Zudem gibt es ein „Alti-Barometer“ das bei Outdoor-Ertüchtigungen den Luftdruck erfasst.

Samsung Gear S2 Value Pack Update Bedienung

Auch erlaubt das Update es nun, über die Lünette Anrufe anzunehmen / abzulehnen, Alarme auszuschalten und Erinnerungen an Termine mit einem schnellen Dreh zu deaktivieren. Dabei nimmt dann eine Drehung im Uhrzeigersinn z. B. einen Anruf an, während eine entgegen gesetzte Drehung ablehnt. Außerdem gibt es einen neuen Handschrift-Modus, der es ermöglicht Texte direkt auf die Smartwatch zu kritzeln – bisher werden aber nur die Sprachen Chinesisch, Koreanisch und Englisch unterstützt. Nachrichten können ebenfalls nun um Zeichnungen und Emojis aus dem Portfolio der Gear S2 angereichert werden. Die Emojis wurden auf 180 Stück erweitert. Via Sprachsteuerung sind nun auch Nachrichten diktierbar. Sprachnachrichten lassen sich so ebenfalls versenden. Spracheingaben werden nun außerdem in Echtzeit, also deutlich schneller als zuvor, verarbeitet.

Samsung Gear S2 Value Pack Update Messaging

S Health erkennt nun zudem weitere Aktivitäten: Joggen, Walking, Fahrradfahren, Sitzungen an Rudergeräten oder Crosstrainern sowie „andere Workouts“, womit Samsung z. B. Crunches, Kniebeuge und Co. meint, welche automatisch erkannt und mit Wiederholungen gezählt werden. Auto-Pause soll zudem verarbeiten, wenn der Träger der Gear S2 einmal Luft holen muss. Über den neuen Pace-Coach kann man sich zudem beim Laufen eine bestimmte Geschwindigkeitsvorgabe setzen. Auch unterstützt die Smartwatch nun weitere Widgets von z. B. Uber, Yelp und USA Today. An der Sicherheit will Samsung ebenfalls geschraubt haben: Genaueres ist direkt in Samsungs komplettem Bericht zum Value Pack Update für die Smartwatch Gear S2 zu lesen.