> > > > Oculus arbeitet an Standalone-Prototypen namens Santa Cruz

Oculus arbeitet an Standalone-Prototypen namens Santa Cruz

Veröffentlicht am: von

oculusDer nächste große Schritt bei den VR-Headsets ist wohl nicht nur eine Verbesserung der Auflösung der verbauten Displays und ein verbessertes Tracking, sondern vor allem die lästigen Kabel los zu werden. Oculus arbeitet in diesem Bereich mit Samsung und der Gear VR 2 zusammen. Bei Google wurde kürzlich Daydream View vorgestellt, die ebenfalls mit einem Android-Smartphone betrieben wird und damit drahtlos funktioniert.

Doch bei Oculus arbeitet man natürlich schon am nächsten Schritt, denn den VR-Headsets, die mit Smartphones arbeiten, können hinsichtlich des Trackings und der Grafikleistung nicht mit der Oculus Rift und der HTC Vive mithalten. Das Projekt Santa Cruz wird derzeit bei Oculus als Zwischenschritt zwischen diesen Systemen entwickelt. Mark Zuckerberg sagte auf der Keynote, dass sich das Projekt noch in einem recht frühen Prototypenstatus befände. Aber die Ziele sind festgelegt: Keine Abhängigkeit von einem Smartphone oder einem kabelgebundenen PC, aber auch ein geringerer Preis als die aktuellen VR-Headsets.

Der auf der Keynote präsentierte Prototyp ist der aktuellen Oculus Rift recht ähnlich. Allerdings sind keinerlei Kabel sichtbar – das eigentliche Ziel dieser Entwicklung. Ebenfalls zu sehen sind die On-Ear-Kopfhörer. Oculus machte auf der Keynote allerdings keinerlei weitere Angaben, weder zu den technischen Daten, noch zur Verfügbarkeit oder dem Preis. Der Santa Cruz Prototyp soll komplett mobil sein und ist dementsprechend ausgelegt. Ein externes Tracking ist nicht notwendig. Laut eigenen Angaben hat Oculus große Fortschritte beim "Inside-Out-Tracking" gemacht. Dabei werden ausschließlich Sensoren verwendet, die sich in der Brille befinden.

Im Video sind einige der Tracking-Komponenten zu sehen. Dazu gehören offenbar zwei Tiefenkameras an der Front. Weitere Sensoren dürften Beschleunigungssensoren sein. Die Verarbeitung der Daten findet in der Hardware statt, die sich am Hinterkopf befindet. Im Video sind einige USB-Anschlüsse und LEDs zu erkennen, die sich in diesem Bereich befinden. Unklar ist, welche Art von Hardware hier verbaut ist und wie leistungsstark diese ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12257
Interessant, interessant!
Aber sagt mal könnt ihr nicht endlich dieses Datenbank problem fixen damit ihr Artikel direkt in den korekten Bereichen (VR) posten könnt?
#2
customavatars/avatar194145_1.gif
Registriert seit: 03.07.2013
Luzern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1351
Die arbeiten mit Samsung zusammen? Riecht nach Explosion :vrizz:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]