> > > > Oculus handelt sich Ärger ein: Vorbesteller warten – der Einzelhandel wird beliefert

Oculus handelt sich Ärger ein: Vorbesteller warten – der Einzelhandel wird beliefert

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

oculusHeute ging unser erster Teil zur HTC Vive online, in dem wir uns mit dem Aufbau und der Ersteinrichtung beschäftigt haben. VR wird in diesem sicherlich eine Rolle spielen – allerdings noch lange nicht für den Massenmarkt. Die ersten Generationen der VR-Brillen haben noch mit einigen Kompromissen zu kämpfen. Doch bevor es dazu kommen kann, die HTC Vive oder die Oculus Rift auszuprobieren, muss die Vorbestellung bewältigt werden. Bei beiden VR-Brillen heißt es lange Wartezeiten zu überbrücken und das auch, wenn man in den ersten Stunden bestellt hat.

Viele der Verzögerungen beruhen aber nicht nur auf der (relativ) großen Nachfrage, sondern auch auf Problemen bei der Fertigung. Sowohl HTC als auch Oculus haben damit zu kämpfen. Bei Oculus hat man sich zu diesem Thema bereits offiziell geäußert. Doch nun kommt es aus Sicht der Vorbesteller noch schlimmer, denn ab dem 7. Mai soll die Oculus Rift in einigen Best-Buy-Geschäften der USA sowie online (ab dem 6. Mai) bei Microsoft und Amazon erhältlich sein. Es könnte also dazu kommen, dass Käufer bei Best Buy, Microsoft oder Amazon früher zum Zuge kommen.

"I must admit this is a bit of a let down from Oculus, it just seems knock back after knock back. First pre-orders were pushed back a bit due to too many orders and lack of parts which is fine, but then to find out they will be selling it in shops before pre-orders are fulfilled - great. Not only that - people like me are still awaiting a confirmation of when our Oculus Rift's will even be dispatched - Its getting a bit absurd now."Luke Goddard in den Kommentaren im Oculus Blog.

Natürlich blieb es nicht bei stillem Ärger und so wurden zahlreiche Reddit-Posts und Tweets von Vorbestellern abgesetzt, die alles andere als glücklich klingen. Daraufhin hat Oculus nun reagiert und bietet den Vorbestellern einen Ausweg an: Wer eine Oculus Rift vorbestellt hat, soll dennoch versuchen sie im Einzelhandel zu kaufen. Gelingt dies, will Oculus eine einfache Stornierung der Online-Bestellung ermöglichen. Zudem sollen Zugaben wie EVE: Valkyrie oder aber das Vorzugsrecht beim Kauf der Oculus-Touch-Controller bestehen bleiben.

Kickstarter-Belohnung – Vorbesteller-Bestrafung

Der Kauf von Oculus durch Facebook stieß schon auf keine große Gegenliebe. Hinzu kommen Nutzungsbedingungen, die eine Nutzung der personenbezogenen Daten vorsehen. Zumindest die Kickstarter-Unterstützer konnten sich aber freuen, denn sie haben oder werden allesamt die Consumer-Version der Oculus Rift erhalten.

Auf der anderen Seite aber macht sich Oculus gerade keine Freunde – vor allem nicht bei den Vorbestellern. Oculus aber mahnt zur Ruhe, da die Deals mit Best Buy, Amazon und Microsoft bereits vor geraumer Zeit ausgehandelt wurden und damals keine Schwierigkeiten bei der Auslieferung abzusehen waren. Außerdem sollen die geringen Stückzahlen außerhalb der eigenen Vorbestellungen keinen großen Einfluss auf die Situation haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 11395
... mimimi ...
#4
customavatars/avatar252769_1.gif
Registriert seit: 24.04.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 207
Nicht schlecht,
so kann man seine Treuesten Fans auch los werden.

Naja, werdenwohl wissen was für die Zukunft von dem Produkt gut ist.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 10071
Ist zwar unschön, aber trotz FB im Rücken, Oculus ist ein Newcomer in einer neu erscheinenden Branche.
Die großen Shops haben daher garantiert auf knallharte Verträge bestanden und das Klagerisiko bei Nichteinhaltung ist dort größer als beim direkten Endkunden...
#6
Registriert seit: 08.11.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1383
Zitat MENCHI;24545110
... mimimi ...

Genau meine Assoziationskette!
#7
customavatars/avatar252769_1.gif
Registriert seit: 24.04.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 207
Zitat DragonTear;24545653
Ist zwar unschön, aber trotz FB im Rücken, Oculus ist ein Newcomer in einer neu erscheinenden Branche.
Die großen Shops haben daher garantiert auf knallharte Verträge bestanden und das Klagerisiko bei Nichteinhaltung ist dort größer als beim direkten Endkunden...


Man kann es auch ummünzen,
die Vorbesteller machen keine Reviews.

Die Rift ist kein Massenartikel,
dafür ist diese zu teuer bzw. in Verbindung mit der Hardware extrem teuer.

Viele Eltern können sich es nicht mal leisten eine gebrauchte PS4/Xone,
den Kids zu schenken.
#8
Registriert seit: 20.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 212
Zitat MENCHI;24545110
... mimimi ...


Bei deinem Profilbild meinst du wohl eher "mimimi... miau!" :haha: (Sorry, ich konnte es mir nicht verkneifen :vrizz:)
#9
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3466
50% spam Kommentare wow
#10
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2838
Du hättest das mit deinem Kommentar ändern können...lässt die Chance aber leider ungenutzt.

Zitat Tallum;24544739

EDIT : ich muss mich korrigieren , den Vorbestellern wird das Geld erst bei Versand abgebucht ... ein kostenfreie Stornierung ist bis dahin möglich

Dann hält sich das ganze ja in Grenzen. Einfach stornieren, wenn man bei einem der Händler die Möglichkeit zum Kauf hat. Sehe das also eher als Reservierung an. Wirklich aufregen muss man sich darüber jetzt nicht.
#11
customavatars/avatar198163_1.gif
Registriert seit: 01.11.2013
Mond
Oberbootsmann
Beiträge: 799
Wird es auch bei Amazon.de zu bestellen sein?
#12
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 20135
bisher (nach DK2) hatte ich Rift bevorzugt, aber seit diversen News gefällt mir die Vive immer besser
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Devolo Home Control im Test - Aufgesetzte Intelligenz für das Smart Home

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DEVOLO

Unsere Umgebung, unser Zuhause soll immer intelligenter werden. Dabei ist die Intelligenz mehr als nur eine bloße Sammlung an Daten. Sensoren sollen miteinandern kommunizieren, sich gegenseitig mit Daten versorgen. Wer sich sein Hause gerade baut, kann auf zahlreiche fertige Systeme... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]