> > > > Philips Hue: Updates für mehr Sicherheit und Funktionen

Philips Hue: Updates für mehr Sicherheit und Funktionen

Veröffentlicht am: von

philips hueIn den kommenden Wochen will Philips sein Beleuchtungssystem Hue mit neuer Hardware ausbauen. Die White Ambiance genannten LEDs sollen mit einer anpassbaren Farbtemperatur eine der noch vorhandenen Lücken im Angebot der Niederländer schließen, machen aber ein Update der Software erforderlich. Das will man ab der kommenden Woche – in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab dem 19. April – ausliefern und gleichzeitig die Sicherheit der Plattform erhöhen.

Nach dem Einspielen des Firmware-Upgrades wird Applikationen von Drittanbietern ein eindeutiger Schlüssel zugeordnet, wenn sie das erste Mal mit der Hue-Bridge gekoppelt werden. An diesem Mechanismus arbeitet man nach eigenen Angaben bereits seit September 2015, entsprechend soll eine Vielzahl der fraglichen Apps bereits angepasst sein. Verwenden Nutzer ein Programm, das noch nicht dazugehört, bleibt der Betrieb auch nach dem Firmware-Upgrade möglich, sofern die Koppelung vor dessen Installation erfolgt ist. Allerdings gibt es zwei Ausnahmen: Wird die Bridge auf ihre Werkseinstellungen zurückgesetzt und damit die Koppelung aufgehoben, kann die App nach der erneuten Einrichtung nicht verbunden werden. Zudem sollten Android-Nutzer darauf verzichten, die Hue-Applikation oder die von ihr auf dem Gerät hinterlegten Daten zu löschen. Welche Programme bereits auf das Upgrade vorbereitet sind, lässt sich der Hue-Homepage entnehmen.

Unter anderem macht die neue White-Ambiance-LED Änderungen an der Hue-Software nötig
Unter anderem macht die neue White-Ambiance-LED Änderungen an der Hue-Software nötig

Im gleichen Zuge wird die für Android und iOS bereitgestellte App verändert. Die bisherige Lösung erhält ein neues Icon sowie den Namen „Philips Hue generation 1“, in den kommenden Wochen wird dann eine zusätzliche, noch namenlose App nachgereicht. In welchen Punkten sich diese von der bisherigen unterscheiden wird, verrät das Unternehmen noch nicht. Vermutlich wird aber nur diese den vollen Funktionsumfang der neuen LEDs unterstützten. Zusätzlich heißt es, dass weitere von Hue-Nutzern gewünschte Möglichkeiten Einzug halten werden – darunter die automatische Dimmung der verbundenen LEDs in Abhängigkeit der Uhrzeit.

Die frühzeitige Ankündigung der beiden Veränderungen dürfte eine Reaktion auf die Verärgerung Ende des Jahres sein. Im Dezember hatte Philips ohne vorherige Ankündigung per Firmware-Upgrade LEDs von Drittanbietern vom Betrieb mit der Hue-Bridge ausgeschlossen. Nach deutlicher Kritik reichte man kurze Zeit später ein weiteres Upgrade nach, das die Änderung zurücknahm.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Gadget Guide: Vom Schloß bis zum Gimbal

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/IHERE_02_354BAFB24B7A4618B4D110606F2DC18C

Zu Weihnachten einen Gutschein bekommen, der in Smartphone-Zubehör umgesetzt werden soll? Dann wird die Wahl alles andere als leicht. Denn auch ohne die allgegenwärtigen Hüllen und Powerbanks ist das Angebot mehr als unübersichtlich. Vor allem, wenn noch nicht entschieden ist, was genau man... [mehr]