> > > > Fossil Q auf Basis von Android Wear vorgestellt

Fossil Q auf Basis von Android Wear vorgestellt

Veröffentlicht am: von

fossilDie Reihe die Traditionshersteller, die auch den Smartwatch-Markt nicht aus den Augen verlieren wollen, ist lang. Nun hat Fossil eine ganze Reihe an neuen Produkten angekündigt, die alle unter der Marke Fossil Q untergebraucht werden sollen. Konkret vorgestellt wurden die ersten Smartwatches. Allesamt basieren sie hinsichtlich der Software auf Android Wear, unterscheiden sich aber bei der Materialwahl des Gehäuses, der Armbänder und auch beim Funktionsumfang. Bisher hält sich Fossil bei der Veröffentlichung von technischen Daten noch zurück. In gewisser Weise kann man dies auch verstehen, denn nur wenige Käufer interessiert wirklich, was in einer Smartwatch an Hardware steckt und welches Display verbaut ist. Sollten wir weitere Informationen in Erfahrung bringen, reichen wir diese nach.

Fossil Q Smartwatch
Fossil Q Smartwatch

Die Q Reveler und Q Dreamer stellen den Einstieg dar und sollen 125 US-Dollar kosten. Die Q Grant bietet zudem die Möglichkeit, Benachrichtigungen des Smartphones anzeigen zu können – bei der Q Reveler und Q Dreamer scheint dies nicht möglich zu sein. Der Preis für die besser ausgestattete Q Grant liegt zwischen 175 und 195 US-Dollar. Diese drei Modelle sollen ab dem 25. Oktober erhältlich sein und arbeiten mit der Fossil-App auf iOS und Android zusammen.

Das Topprodukt soll die Q Founder sein. Hier nennt Fossil auch ein paar Details und spricht beispielsweise von Sensoren im Armband und einem Touch-Display – auch diese Funktion wird bei den kleineren Modellen schlichtweg nicht erwähnt. Im Inneren des Q Founder soll ein Chip aus dem Hause Intel seine Arbeit verrichten. Der Preis soll bei 275 US-Dollar liegen, was sie auf Niveau der bisherigen Smartwatches von Huawei, Motorola, ASUS und Samsung bringt. Fossil nennt noch keine Verfügbarkeit für die Q Founder, spricht aber von der Vorweihnachtszeit.

Fossil Q Smartwatch
Fossil Q Smartwatch

Mit den nun vorgestellten Modellen spricht Fossil sicherlich eher den preisbewussten Käufer an, während die Android-Konkurrenz meist etwas teurer ist. Apple bietet mit den verschiedenen Editionen für jeden Geldbeutel etwas und die TAG Heuer Smartwatch wird am 9. November erwartet und dürfte mit einem vierstelligen Preis ebenfalls in einer anderen Liga spielen. Da Fossil aber auch eine andere Kundenstruktur vorzuweisen hat als dies bei den meisten Smartwatch-Herstellern der Fall ist (Ladenlokale und Fashionprodukte ziehen eine andere Käuferschaft an), darf man gespannt sein wie sich die Smartwatches in der Auslage im Vergleich zu den anderen Uhren darstellen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]