> > > > Fossil Q auf Basis von Android Wear vorgestellt

Fossil Q auf Basis von Android Wear vorgestellt

Veröffentlicht am: von

fossilDie Reihe die Traditionshersteller, die auch den Smartwatch-Markt nicht aus den Augen verlieren wollen, ist lang. Nun hat Fossil eine ganze Reihe an neuen Produkten angekündigt, die alle unter der Marke Fossil Q untergebraucht werden sollen. Konkret vorgestellt wurden die ersten Smartwatches. Allesamt basieren sie hinsichtlich der Software auf Android Wear, unterscheiden sich aber bei der Materialwahl des Gehäuses, der Armbänder und auch beim Funktionsumfang. Bisher hält sich Fossil bei der Veröffentlichung von technischen Daten noch zurück. In gewisser Weise kann man dies auch verstehen, denn nur wenige Käufer interessiert wirklich, was in einer Smartwatch an Hardware steckt und welches Display verbaut ist. Sollten wir weitere Informationen in Erfahrung bringen, reichen wir diese nach.

Fossil Q Smartwatch
Fossil Q Smartwatch

Die Q Reveler und Q Dreamer stellen den Einstieg dar und sollen 125 US-Dollar kosten. Die Q Grant bietet zudem die Möglichkeit, Benachrichtigungen des Smartphones anzeigen zu können – bei der Q Reveler und Q Dreamer scheint dies nicht möglich zu sein. Der Preis für die besser ausgestattete Q Grant liegt zwischen 175 und 195 US-Dollar. Diese drei Modelle sollen ab dem 25. Oktober erhältlich sein und arbeiten mit der Fossil-App auf iOS und Android zusammen.

Das Topprodukt soll die Q Founder sein. Hier nennt Fossil auch ein paar Details und spricht beispielsweise von Sensoren im Armband und einem Touch-Display – auch diese Funktion wird bei den kleineren Modellen schlichtweg nicht erwähnt. Im Inneren des Q Founder soll ein Chip aus dem Hause Intel seine Arbeit verrichten. Der Preis soll bei 275 US-Dollar liegen, was sie auf Niveau der bisherigen Smartwatches von Huawei, Motorola, ASUS und Samsung bringt. Fossil nennt noch keine Verfügbarkeit für die Q Founder, spricht aber von der Vorweihnachtszeit.

Fossil Q Smartwatch
Fossil Q Smartwatch

Mit den nun vorgestellten Modellen spricht Fossil sicherlich eher den preisbewussten Käufer an, während die Android-Konkurrenz meist etwas teurer ist. Apple bietet mit den verschiedenen Editionen für jeden Geldbeutel etwas und die TAG Heuer Smartwatch wird am 9. November erwartet und dürfte mit einem vierstelligen Preis ebenfalls in einer anderen Liga spielen. Da Fossil aber auch eine andere Kundenstruktur vorzuweisen hat als dies bei den meisten Smartwatch-Herstellern der Fall ist (Ladenlokale und Fashionprodukte ziehen eine andere Käuferschaft an), darf man gespannt sein wie sich die Smartwatches in der Auslage im Vergleich zu den anderen Uhren darstellen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

    Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]