> > > > Microsoft HoloLens Dev-Kit ab 2016 für 3.000 US-Dollar

Microsoft HoloLens Dev-Kit ab 2016 für 3.000 US-Dollar

Veröffentlicht am: von

microsoft hololensZu Beginn des heutigen Windows-10-Events sprach Microsoft noch nicht über neue Smartphones oder ein neues Surface, sondern gab einen Überblick über die aktuelle Entwicklung von HoloLens. Einmal mehr hervorgehoben wurde die Tatsache, dass HoloLens ohne weitere Hardware auskommen kann. Auch eine kabelgebundene Verbindung mit anderen Geräten gibt es nicht. HoloLens ist eine eigenständige Holo-Brille und verwendet dazu eigens entwickelte Chips und weitere Hardware.

Microsoft HoloLens
Bildergalerie: Microsoft HoloLens

Bevor es aber zur Verarbeitung von Daten kommt, müssen die Daten erhoben werden. Zahlreiche Sensoren sind an der HoloLens verbaut, welche den Raum und Gegenstände erkennen. Über das Projektionssystem und Lautsprecher soll der Träger der HoloLens in die virtuelle Welt befördert werden. Doch das Zusammenspiel von virtueller Realität und der echten Welt ist das eigentliche Highlight von HoloLens und ähnlich wie bei VR-Brillen ist es schwer ein solches Erlebnis in Worte zu fassen. Microsoft hat versucht es zumindest in Videoform zu übertragen:

Neu vorgestellt wurden eine Techdemo, deren Technik Microsoft Mix Reality Gaming nennt. Die Demo Project XRay wurde auf der Bühne mit einer zusätzlichen Kamera vorgeführt, die dem Betrachter den gleichen Blick auf das Geschehen ermöglichen sollt, wie dem Träger der HoloLens. Zunächst wurde dabei die virtuelle Waffe sichtbar, die sich am Handgelenk des Spielers befindet. HoloLens soll jeden Raum des Hauses oder der Wohnung in einen Kampfarena verwandeln können. Wände und Gegenstände im Raum werden erkannt und können sowohl von der KI im Spiel, als auch vom Spieler selbst genutzt werden. In der Techdemo war dabei auch ein neuer Controller zu sehen, der vom Spieler getragen wurde. Bisher sprach Microsoft immer nur vom XBox-Controller im Zusammenspiel mit der HoloLens. Ähnliche wie Oculus wird man sich aber sicherlich auch weitere Eingabemethoden ausdenken wollen.

Microsoft HoloLens Techdemo XRay
Bildergalerie: Microsoft HoloLens Techdemo XRay

Nun hat Microsoft die HoloLens schon zu zahlreichen Gelegenheiten vorgestellt und demonstriert. Bisher gibt es aber wenig konkretes zum Termin der Verfügbar oder einem Zeitpunkt, zu dem zumindest Entwickler die Gelegenheit bekommen mit der HoloLens zu arbeiten. Dies hat sich mit dem heutigen Tag geändert. Microsoft will erste Developer-Kits ab dem 1. Quartal 2016 ausliefern. Der Preis von 3.000 US-Dollar schränkt die potenzielle Entwicklergemeinde relativ stark ein - ob Microsoft darüber hinaus auch noch andere Anforderungen stellt, lässt man offen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1836
zur Diskussion gehts HIER lang.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]