> > > > Microsoft HoloLens Dev-Kit ab 2016 für 3.000 US-Dollar

Microsoft HoloLens Dev-Kit ab 2016 für 3.000 US-Dollar

Veröffentlicht am: von

microsoft hololensZu Beginn des heutigen Windows-10-Events sprach Microsoft noch nicht über neue Smartphones oder ein neues Surface, sondern gab einen Überblick über die aktuelle Entwicklung von HoloLens. Einmal mehr hervorgehoben wurde die Tatsache, dass HoloLens ohne weitere Hardware auskommen kann. Auch eine kabelgebundene Verbindung mit anderen Geräten gibt es nicht. HoloLens ist eine eigenständige Holo-Brille und verwendet dazu eigens entwickelte Chips und weitere Hardware.

Microsoft HoloLens
Bildergalerie: Microsoft HoloLens

Bevor es aber zur Verarbeitung von Daten kommt, müssen die Daten erhoben werden. Zahlreiche Sensoren sind an der HoloLens verbaut, welche den Raum und Gegenstände erkennen. Über das Projektionssystem und Lautsprecher soll der Träger der HoloLens in die virtuelle Welt befördert werden. Doch das Zusammenspiel von virtueller Realität und der echten Welt ist das eigentliche Highlight von HoloLens und ähnlich wie bei VR-Brillen ist es schwer ein solches Erlebnis in Worte zu fassen. Microsoft hat versucht es zumindest in Videoform zu übertragen:

Neu vorgestellt wurden eine Techdemo, deren Technik Microsoft Mix Reality Gaming nennt. Die Demo Project XRay wurde auf der Bühne mit einer zusätzlichen Kamera vorgeführt, die dem Betrachter den gleichen Blick auf das Geschehen ermöglichen sollt, wie dem Träger der HoloLens. Zunächst wurde dabei die virtuelle Waffe sichtbar, die sich am Handgelenk des Spielers befindet. HoloLens soll jeden Raum des Hauses oder der Wohnung in einen Kampfarena verwandeln können. Wände und Gegenstände im Raum werden erkannt und können sowohl von der KI im Spiel, als auch vom Spieler selbst genutzt werden. In der Techdemo war dabei auch ein neuer Controller zu sehen, der vom Spieler getragen wurde. Bisher sprach Microsoft immer nur vom XBox-Controller im Zusammenspiel mit der HoloLens. Ähnliche wie Oculus wird man sich aber sicherlich auch weitere Eingabemethoden ausdenken wollen.

Microsoft HoloLens Techdemo XRay
Bildergalerie: Microsoft HoloLens Techdemo XRay

Nun hat Microsoft die HoloLens schon zu zahlreichen Gelegenheiten vorgestellt und demonstriert. Bisher gibt es aber wenig konkretes zum Termin der Verfügbar oder einem Zeitpunkt, zu dem zumindest Entwickler die Gelegenheit bekommen mit der HoloLens zu arbeiten. Dies hat sich mit dem heutigen Tag geändert. Microsoft will erste Developer-Kits ab dem 1. Quartal 2016 ausliefern. Der Preis von 3.000 US-Dollar schränkt die potenzielle Entwicklergemeinde relativ stark ein - ob Microsoft darüber hinaus auch noch andere Anforderungen stellt, lässt man offen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1718
zur Diskussion gehts HIER lang.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Gadget Guide: Vom Schloß bis zum Gimbal

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/IHERE_02_354BAFB24B7A4618B4D110606F2DC18C

Zu Weihnachten einen Gutschein bekommen, der in Smartphone-Zubehör umgesetzt werden soll? Dann wird die Wahl alles andere als leicht. Denn auch ohne die allgegenwärtigen Hüllen und Powerbanks ist das Angebot mehr als unübersichtlich. Vor allem, wenn noch nicht entschieden ist, was genau man... [mehr]