> > > > Pebble Time Round: Die Pebble wird rund

Pebble Time Round: Die Pebble wird rund

Veröffentlicht am: von

pebbleErst vor wenigen Wochen hat Pebble den Verkauf der Pebble Time gestartet, nun legt man mit der Pebble Time Round nach. Die wichtigste Änderung verrät bereits der Name: Als erste Smartwatch der Kalifornier wird das neue Modell mit einem runden Display ausgestattet. Aber auch an anderen Stellen gibt es Veränderungen – ebenso Superlative. Denn mit eine Dicke von 7,5 mm und einem Gewicht von 28 g soll die Pebble Time Round nach eigenen Angaben die derzeit dünnste und leichteste Smartwatch auf dem Markt sein.

Beides hat aber auch einen Nachteil zufolge: Einen kleineren Akku als bei den bisherigen Pebble-Modellen. Während diese laut Hersteller mit einer Ladung fünf bis sechs Tage auskommen sollten und sollen, hält die neue Uhr nur noch zwei Tage durch. Ein Stück weit ausgeglichen werden soll dies durch den schnellen Ladevorgang. Nach nur 15 Minuten soll genügend Energie für einen ganzen Tag vorhanden sein.

7,5 mm und 28 g: Die Pebble Time Round soll die dünnste und leichteste Smartwatch sein
7,5 mm und 28 g: Die Pebble Time Round soll die dünnste und leichteste Smartwatch sein

Beim Display setzt Pebble erneut auf ein Memory-LC-Panel mit 64 Farben, Angaben zur Größe oder Auflösung gibt es bislang nicht; das Gehäuse misst 38,5 mm, verfügt aber über einen sehr breiten Rahmen. Gefertigt wird das Äußere aus Edelstahl, die Armbänder aus Leder. Zur Auswahl stehen insgesamt fünf verschiedene Farbkombinationen sowie zwei Armbandbreiten – 14 mm für Frauen, 20 mm für Männer. In beiden Fällen kann das mitgelieferte Band gegen handelsübliche Alternativen getauscht werden, Modelle aus Edelstahl will Pebble zu einem späteren Zeitpunkt selbst anbieten.

Unabhängig von Farbe und Armband werden 250 US-Dollar verlangt
Unabhängig von Farbe und Armband werden 250 US-Dollar verlangt

Die Pebble Time Round kann wie schon die Vorgänger im Zusammenspiel mit Android und iOS genutzt werden, das Betriebssystem der Smartwatch wurde ebenfalls nicht verändert; es bleibt beim bekannten Funktionsumfang.

In den USA beginnt die Auslieferung im November, der Preis liegt bei knapp 250 US-Dollar. Hierzulande soll die Pebble Time Round erst im kommenden Jahr angeboten werden, einen Preis nennt die deutsche Pressevertretung nicht. Wer so lange nicht warten will: Pebble verschickt die neue Smartwatch weltweit.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Die sollten sich erst einmal weniger gegen die Windows-Phone-Kompatibilität wehren, bevor sie ihr Angebot weiter fragmentieren und den eigentlichen wirklichen Vorteil (Akkulaufzeit) gegenüber den Wettbewerbern aufgeben.
#2
Registriert seit: 14.06.2007
Raum BAD-RA
Kapitänleutnant
Beiträge: 1813
Wenn der Rand nicht wäre, wäre das endlich ne echte Alternative zu einer normalen Uhr.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]