> > > > Anki Overdrive kommt im Oktober endlich nach Deutschland

Anki Overdrive kommt im Oktober endlich nach Deutschland

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ankiSchon im Februar wurde angekündigt, dass Anki Overdrive auch in Deutschland auf den Markt bringen wird. Der Mix aus realem und virtuellem Rennspiel ließ aber doch noch einige Monate auf sich warten. Erst heute wurde per Pressemeldung ein konkreter Verkaufsstart benannt. 

Während Overdrive in den USA ab sofort erhältlich ist, wird es in Deutschland ab dem 6. Oktober verkauft werden. Anki verspricht ein "bisher unerreichtes Niveau von Interaktivität und Spielerfahrung". Praktisch ist Overdrive eine Weiterentwicklung von Anki Drive mit einem nun modularen Streckensystem. Spieler bauen wie bei den klassischen Carrera-Rennbahnen eine eine richtige Rennstrecke auf, steuern die Fahrzeuge aber über ihre Mobilgeräte. Sie können nicht nur gegen andere Spieler, sondern auch gegen KI-Gegner antreten. Aufgrund der virtuellen Komponente wird Anki in Zukunft auch weitere Spielmodi per Software-Update nachreichen können. Wer bereits ein Anki Drive besitzt, kann sich auch die Overdrive-App herunterladen und die vorhandenen Autos und Strecken zumindest für spezielle Spielmodi weiternutzen. 

Das Overdrive-Starter-Kit wird zum Verkaufsstart am 6. Oktober 179,99 Euro kosten und neben zehn modularen "FlexTrack"-Streckenteilen auch zwei "Supercars" beinhalten. Optionale Streckenerweiterungen ermöglichen eine Erweiterung der Rennstrecken. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7059
Irgendwie ist mir noch nicht klar, wo da der Spaß herkommt, wirkt wie nix Halbes und nix Ganzes auf mich, aber ich kanns mir auch noch nicht so recht vorstellen.
#2
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 6779
Du kannst gegen die KI oder andere fahren, wie auf der Carrerabahn. Zusätzlich dazu gibts Gimmicks wie in Have a N.I.C.E Day oder NICE2.

Ich finds geil! :D
Die Idee "Waffen" und ähnliches virtuell (aber mit Auswirkung auf die realen Autos) zu haben ist echt genial, so kann man quasi Bananen und Ölflecke wie bei MarioKart simulieren und die Autos reagieren dann wirklich träge.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 10518
Ganz so spektakulär wie im Werbevideo sieht es in der Praxis zwar natürlich nicht aus (https://www.youtube.com/watch?v=shJoZQW7JMQ), aber definitiv ein ordentlicher Fortschritt von dem Prinzip der alten Careera Bahnen.
Die Bahn aus eienr Art Folie ist leider gleichzeitig Vor und Nachteil: Ist halt viel flexibler da man frei in die dritte Dimension gehen kann, ohne spezielle Teile zu benötigen, grade das sort aber auch für eine leicht wackelige Spur und die Autos werden beim Überwinden von Steigungen signifikant langsamer.
#4
Registriert seit: 05.08.2009
Neckarsulm
Korvettenkapitän
Beiträge: 2465
Bin mal gespannt wie es ankommt und ob es was taugt, interessant wäre es ja definitiv!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]