> > > > Sony: Die Hardware der Projekt Morpheus ist fertig

Sony: Die Hardware der Projekt Morpheus ist fertig

Veröffentlicht am: von

sony Die Entwicklung der VR-Brillen schreitet stetig voran. Während wir auf der Gamescom 2015 frühe Versionen der HTC Vive, aber auch des Cyberith Virtualiziers in Verbindung mit der Oculus Rift ausprobieren konnten, scheint man bei Sony schon einen Schritt weiter zu sein. Nach Aussagen des Hardware-Ingenieurs Dennis Castleman, welcher über drei Jahre an der Sony-Brille gearbeitet hat, sei die Entwicklung der eigenen VR-Brille Project Morpheus abgeschlossen, die Hardware fertig. Demnach stünde einer pünktlichen Veröffentlichung Anfang 2016 nichts mehr im Wege, man warte nur noch auf die ersten Spieleveröffentlichungen. Vermutlich aber dürfte die VR-Brille für die PlayStation 4 dann unter anderem Namen auf den Markt kommen.

Auch gegen die Konkurrenz wird fleißig gewettert. Nach Aussagen Castlemans hätten Facebook und Oculus VR zwar viel Geld auf der hohen Kante, jedoch nicht die Expertise und Möglichkeiten, große Stückzahlen zu fahren. Castleman erwartet deswegen, dass die beiden Unternehmen weiter versuchen werden, mit mehreren Demo-Versionen Interesse auf sich zu ziehen, bis man die Kapazitätsprobleme in den Griff bekommt. Er bezeichnet die Oculus Rift sogar als „Vaporware“.

Anders sähe es hingegen bei der HTC Vive aus, denn HTC als Smartphone-Hersteller könne durchaus große Stückzahlen produzieren, während sich Valve um die VR-Inhalte kümmert.

netflix k
Sony Project Morpheus

Wie die Project Morpheus dann im nächsten Jahr auf den Markt kommen wird, ließ er allerdings offen. Zuletzt war die Sony-Brille mit einem 5 Zoll großen Bildschirm ausgerüstet, dessen Auflösung bei 1.920 x 1.080 Bildpunkten lag. Sensoren wie Gyroskop und Beschleunigungsmesser registrieren in Kombination mit der PS4-Kamera die Kopfbewegungen des Spielers für einen 360-Grad-Rundumblick. Zur Steuerung dient hingegen ein konventioneller Controller, wie der DualShock-4- bzw. der PlayStation-Move-Controller. Integriert ist außerdem eine 3D-Audiolösung für Rundum-Sound. Die Anbindung erfolgt per HDMI und USB.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1753
zur entsprechenden Diskussion gehts HIER lang.
#2
Registriert seit: 08.05.2003

Matrose
Beiträge: 57
Auch wenn die Oculus Rift Vaporware bleibt, so hat doch der Oculus VR Gründer erreicht was er wollte, wirklich taugliche VR-Systeme erscheinen auf dem Markt. Die Frage ist ja auch, ob HTC und Sony überhaupt angefangen hätten sowas zu entwickeln, wenn sie nicht das grosse Interesse an der Oculus Rift gesehen hätte?
#3
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Leutnant zur See
Beiträge: 1139
so ein troll. FB/OR brauchen nicht die expertise für Massenproduktion, dafür haben wir china!
#4
customavatars/avatar46175_1.gif
Registriert seit: 30.08.2006
Bad Honnef
Kapitänleutnant
Beiträge: 1541
is halt Sony, wie immer großes bla bla und keine Spiele dahinter .... fast wie bei PS4 alles wird verschoben, wenn die Brille jetzt schon fertig ist, warum erst 2016 die evtl. Markteinführung :confused: wie haben die den die Brille getestet???
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]