> > > > Massive Lift: Ein Beton-Ständer für Apples Thunderbolt-Display

Massive Lift: Ein Beton-Ständer für Apples Thunderbolt-Display

Veröffentlicht am: von

hardwrk Nach dem Start der „BatteryBox“, einem externen Stromspender für Smartphones und das MacBook mit eigenem MagSafe-Anschluss, hat hardwrk nun auch den Massive Stand für Apples Thunderbolt-Display vorgestellt. Anstatt den Apple-Monitor mit Zeitschriften, Büchern oder Brettern auf die richtige Höhe zum ergonomischen Arbeiten zu bringen, können Design-Liebhaber dies nun mit dem neuen Beton-Klotz tun. Der Massive Lift stemmt rund 4.460 g auf die Waage und erhöht das Thunderbolt-Display um etwa 6,5 cm. Dabei wird die Form des Standfußes direkt übernommen, womit ein sicherer Halt gewährleistet werden soll. Zudem bietet der Massive Lift ein integriertes Fach für eine 2,5 Zoll große Time-Machine-Backup-HDD.

Der Massive Lift wird aus dem robusten Werkstoff Beton in einem zeitlosen Design von Hand produziert und in Deutschland gefertigt. Hardwrk setzt vor allem auf Qualität. Damit ein Massive Lift in den Handel gelangt, müssen bei der Produktion verschiedene qualitätssichernde Maßnahmen passiert werden. Von der Mischung des Rohmaterials bis hin zum Abschluss der Oberfläche soll der Massive Lift mehrfach überprüft und nachbearbeitet werden.

Der Massive Lift ist ab sofort zu einem Preis von 89,90 Euro bei hardwrk erhältlich. Zum Start gibt es bis einschließlich 26. Juli einen Preisnachlass von 10 Euro. Hierfür muss bei der Bestellung einfach der Rabattode „MassiveLift“ in das Gutscheinfeld eingetragen werden. Der Code gilt exklusiv für den Webshop von hardwrk.

Die Beton-Ständer gibt es auch für das MacBook und iPhone.

Social Links

Kommentare (32)

#23
Registriert seit: 18.01.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2250
immerhin 3 Post^s lang durchgehalten.
Danach ging irgendiwe das Apple = Teuer = Schei** nicht mehr aus den Köpfen raus.
Gut, hin und wieder mischt sich etwas neutrales dazwischen, aber im großen und ganzen = Hauptsache Apple gehatet :fresse:

Ich kann nur sagen das ich die letzte Zeit öfters Betoniert habe, und dabei auch "Rundungen" oder ähnliches Versucht habe, und das wollte komischer Weiße nicht so wirklich was werden. Aber Hey, es ist ja Beton, deshalb muss es Billig sein, ganz einfach hier flache Flächen zu bekommen und schöne Rundungen...

Ich finds ganz gut, passt zu den Geräten, ist gut Durchdacht und Preis finde ich angemessen. Wie sabre sagte, Arbeitsstunden muss man auch noch mit einrechnen.
PS: Die gebogenen Notebookständer aus Alu, das ist ok das die auch so viel Kosten? Ist nur eine gebogene Platte mit Gummis drauf.
#24
Registriert seit: 15.01.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 2713
es mag schon nicht so einfach sein, einfach mal was gebogenes zu betonieren, aber geh in den Baumarkt und schau dir bspw. Brunnen oder Betontöpfe an – und dann komm' wieder und erklär mir, was daran großtechnisch so schwierig sein soll...
#25
Registriert seit: 08.11.2013

Obergefreiter
Beiträge: 98
Das ist halt einfach eine kleine Firma, die das in geringer Stückzahl als Designer-Stück produziert und entsprechend sind dann die Preise. Wer sich das lieber selbst zusammenbetoniert, kann das ja machen, die meisten Leute würden aber wohl schon an der Gussform scheitern.
#26
customavatars/avatar6231_1.gif
Registriert seit: 18.06.2003
Görwihl
Admiral
Beiträge: 17285
Zitat HW-Mann;23693689
next-gren hipsters incoming.

mal ehrlich - 90€ für beton ... das teil kostet in der herstellung vielleicht 15€.


Wieso dachte ich das selbe als ich das Bild gesehen hab?

Mein Gedanke war nur "Welche voll Pfosten kauft sich sowas? Achja, Hipster..."
#27
Registriert seit: 16.07.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 139
Zitat HW-Mann;23693689
next-gren hipsters incoming.

mal ehrlich - 90€ für beton ... das teil kostet in der herstellung vielleicht 15€.


Nein, wenn die Form einmal da ist kostet das ungefähr 0,60€ in der Herstellung. (KG Beton ist bei 0,05-0,08 in größeren Mengen bei sehr kleiner Körnung).

Einfach unglaublich.
#28
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Das traurige ist doch eher das man das Teil überhaupt braucht. Ein HighEnd Monitor ohne Höhenverstellung, hat Apple schon mal was von Ergonomie gehört? :fresse:
#29
Registriert seit: 08.11.2013

Obergefreiter
Beiträge: 98
Zitat murmelchen80;23697280
Nein, wenn die Form einmal da ist kostet das ungefähr 0,60€ in der Herstellung. (KG Beton ist bei 0,05-0,08 in größeren Mengen bei sehr kleiner Körnung).

Einfach unglaublich.
Und das Personal kostet nix oder wie?
#30
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3074
Weil man dafür ja auch besonders viel Personal braucht. Der Preis ist überzogen, aber das hol ich mir ja schon wissend mit dem Gerät ins Haus. Punkt. Hab ich ein "Premium-Produkt" zahl ich halt auch "Premium-Zubehör". Ist doch bei Autos und Handys jeder Marke das gleiche.
#31
customavatars/avatar83304_1.gif
Registriert seit: 24.01.2008

Banned
Beiträge: 951
Ein Betonkopf würde es auch tun.
#32
customavatars/avatar123259_1.gif
Registriert seit: 14.11.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 243
ist aber echter design-beton!

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]