> > > > LG: Sechseckiger Akku soll Smartwatch-Laufzeiten verbessern

LG: Sechseckiger Akku soll Smartwatch-Laufzeiten verbessern

Veröffentlicht am: von

lg 2015Ob Apple Watch, ZenWatch oder Gear 2 – die meisten Smartwatches leiden unter schlechten Akkulaufzeiten. Grund hierfür ist vor allem der geringe Raum, der den Energiespeichern im Innern der Gehäuse zur Verfügung steht. Genau diesem Problem hat sich LG Chem, eine Tochter des südkoreanischen LG-Konzerns angenommen und eine eigenwillig geformte Lösung präsentiert.

Statt wie üblich rechteckig ist der neue Akku sechseckig. Dadurch soll die Kapazität in runden Gehäuse um 25 % steigen – die bessere Raumausnutzung macht es möglich. Gegenüber dem Nutzer wird sich dies in vier zusätzlichen Betriebsstunden bemerkbar machen, so das Versprechen.

Dass sich das Unternehmen zunächst auf runde Smartwatches konzentriert hat, liegt den Angaben zufolge an der steigenden Anzahl solcher Modelle. So sollen im zweiten Halbjahr diverse runde Wearables auf den Markt kommen, Details verrät man nicht. Allerdings sollen weitere neugeformte Akkus folgen, um auch in anderen Geräten mehr Kapazität zu bieten. Geplant sind unter anderem L-förmige Lösungen, ebenso rechteckige mit einem Loch in der Mitte.

Zunächst sechseckig, später dann auch in anderen Formen: LG Chem will den Platz besser ausnutzen
Zunächst sechseckig, später dann auch in anderen Formen: LG Chem will den Platz besser ausnutzen

Für die Entwicklung der neuen Akkus ist LG aber nicht allein verantwortlich. Auch ein namentlich nicht genannter Partner sei involviert gewesen.

Da die ersten Chargen bereits ausgeliefert worden sind, dürfte entsprechend bestückte Uhren auf IFA vorgestellt werden. Dabei könnte es sich unter anderem um Samsungs neues Modell handeln, das Gerüchten zufolge über ein rundes Display verfügt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8781
Wow wer ist denn bloß auf die geniale Idee gekommen einen Akku zu bauen der an das Gehäuse des jeweiligen Geräten angepasst ist. Ich bin beeindruckt. :lol:
#2
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1939
Zitat
Für eine Batterie, die den ganzen Tag durchhält1, mussten wir jeden Millimeter im flachen MacBook Gehäuse ausnutzen. Bei einem gewölbten Gehäuse und normalen, rechteckigen Batterien bleibt Platz ungenutzt. Also haben wir eine neue Batterietechnologie entwickelt. Sie ermöglicht eine innovative terrassierte Batteriezelle, deren Form genau auf die Linie des Gehäuses abgestimmt ist. Das Ergebnis: Batteriezellen mit 35 % mehr Kapazität, als früher möglich gewesen wäre. Dadurch wird der gesamte verfügbare Platz im Gehäuse genutzt und du bekommst die Batterielaufzeit, die du brauchst, um durch den Tag zu kommen.


Ich vermute mal, dass der Partner Apple heißt :bigok:
#3
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11406
Die sollen an der Technologie forschen und nicht einfach die Form verändern.

Die könnten die Smartwatch auch doppelt so groß machen und sagen "Hey wir haben das Design so verändert, dass wir 100% mehr Laufzeit haben"
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12471
Zitat Gubb3L;23626563
Wow wer ist denn bloß auf die geniale Idee gekommen einen Akku zu bauen der an das Gehäuse des jeweiligen Geräten angepasst ist. Ich bin beeindruckt. :lol:

Bin mir ziemlich sicher dass das technisch bei weitem nicht so einfach ist, wie es klingt ;)
#5
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1939
Zitat Hardwarekäufer;23626799
Die könnten die Smartwatch auch doppelt so groß machen und sagen "Hey wir haben das Design so verändert, dass wir 100% mehr Laufzeit haben"

Bei Smartphones würde mich das nicht einmal stören, vllt nicht doppeltso groß, aber mit einem Sprung von 7 auf 9mm dürften doch wohl einige Stunden mehr drin sein. Und die 2mm sind nichts. Ein 3310 war mehr als 3 Mal so dick.
#6
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 882
Wäre die Idealform einer Batterie für eine Uhr nich rund? Mal schauen bis die darauf kommen -.-
#7
Registriert seit: 05.12.2012

Matrose
Beiträge: 10
Zitat Betabrot;23627104
Wäre die Idealform einer Batterie für eine Uhr nich rund? Mal schauen bis die darauf kommen -.-


Nein, denn dann gäbe es keinen Platz mehr das Logicboard. Schau dir mal den Aufbau moderner Smartphones an, da wird das Logicboard an den Rand neben den Akku gequetscht.
#8
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 116
Ich ärgere mich auch jedes Mal, dass meine Smartwatch nach etwa 2 Jahren an die Steckdose muss...die kann im dunkeln leuchten, kann das Datum, den Wochentag und die Uhrzeit (wooooooohooo) anzeigen. Sie kann sogar als Kompass genutzt werden...und hat mal 20 Mark gekostet...hach waren das noch Zeiten. ;-) Die Batterie ist glaube ich rund...
#9
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 452
Zitat DragonTear;23626829
Bin mir ziemlich sicher dass das technisch bei weitem nicht so einfach ist, wie es klingt ;)


Bereits flache (Prismatische), nicht-Zylindrische Akkus sind deutlich schwerer herzustellen als runde. Insbesondere in der kostenoptimierten, automatisierten Massenproduktion und um die geht es hier freilich.
#10
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3244
Zitat Superwip;23627816
Bereits flache (Prismatische), nicht-Zylindrische Akkus sind deutlich schwerer herzustellen als runde. Insbesondere in der kostenoptimierten, automatisierten Massenproduktion und um die geht es hier freilich.


"Deutlich schwerer" ist relativ, ich hab ja selbst schon funktionsfähige flache Lithiumzellen gebaut. Solange die irgendwie rechteckig sind, kriegt man sie anständig eingetütet, was, wie du völlig richtig sagst, im industriellen Maßstab quasi im Sekundentakt notwendig, aber eben auch machbar ist.
Aber entwerf mal z.B. ne Folienumhüllung, die sechseckig, rund oder sonstwie unförmig ist, aber an den Kanten reproduzierbar sauber und knickfrei verläuft. Und wenns keine dafür prädestinierte Seite gibt (wie hier noch der Fall), muss man sich auch um die interne Verschaltung mal intensiver Gedanken machen.

@DerSpatz: Das ist nur bei Apfelgeräten der Fall, anderswo muss man keine solchen fancy Begriffe für 08/15-Platinen hernehmen :p
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]