> > > > So hätte Nokias/Microsofts Smartwatch aussehen können

So hätte Nokias/Microsofts Smartwatch aussehen können

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Mit dem Microsoft Band hat der Soft- und inzwischen auch Hardwareriese einen ersten Schritt in den Smartwatch-Markt gewagt. Doch die Pläne waren bei Nokia bzw. dem später durch Microsoft aufgekauften Bereich bei Nokia offenbar schon recht weitreichend mit einer Smartwatch, die unter dem Codenamen "Moonraker" entwickelt wurde. Auf dem Tumbler-Blog von Pei-Chi Hsieh, einem Designer bei Microsoft, sind nun Renderings aufgetaucht, welche die Smartwatch in ihrer fast finalen Fassung zeigen sollen. Die Ähnlichkeiten und Aufmachung ähneln der Apple Watch, dabei wurde "Moonraker" bereits auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona einem internen Kundenkreis präsentiert.

Hard- und Softwaredesign lehnen sich natürlich Windows Phone an. Ursprünglich geplant war wohl ein Release zusammen mit dem Lumia 930. Die Einstellung des Programms erfolgte, nachdem Microsoft sich die Lumia-Sparte von Nokia einverleibte. In Hinblick auf den Funktionsumfang macht "Moonraker" bereits in den Konzepten einen besseren Eindruck, als dies bei Microsofts Band der Fall ist. Dies beginnt alleine schon beim Display. Auch die Sensorik soll bereits recht ausgereift sein. So sollte das Display sich einschalten, wenn der Arm gehoben wird. Das User-Interface ist der Metro-Optik von Windows Phone recht ähnlich und auch rudimentäre Apps wie Email, Telefon und ein Messanger sollten bereits vorhanden sein. Geplant war zudem eine Remote-Funktion für die Kamera eines Lumia-Smartphones sowie eine Facebook-Integration.

Natürlich aber sollten Entwickler auch weitere Apps anbieten können. Hinzu kommt eine weitere Anpassung der Optik in Sachen Farbe und unterschiedliche Ziffernblätter. Wie die Bilder bereits nahelegen, waren auch unterschiedliche Armbänder geplant, die sich zumindest in der Farbe unterschieden. Ob auch unterschiedliche Armbandtypen geplant waren, ist allerdings nicht bekannt.

"Moonraker" wird es in dieser Form so wohl nicht mehr auf den Markt schaffen. Allerdings könnten die Bilder einen Ausblick auf das geben, was Microsoft abseits des Bands planen könnte. Bisher richtet man sich mit dem Microsoft Band eher an das Fitness-Segment. Für das Band 2 wird ein stärkerer Fashion-Ansatz erwartet. Bereits nach der Veröffentlichung von Windows 10 soll sich Microsoft auf das Smartwatch-Projekt stürzen. Konkrete Details zur Optik oder dem Funktionsumfang gibt es aber noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3869
So hätte XXX aussehen können.
Klingt wie ein Titel auf Focus.de
Genauso schwach und inhaltslos. :(

Bitte versumpft nicht auf so nen Level.
Will hier nicht demnächst lesen "Sie haben ihren Rechner immer falsch eingeschaltet" "Der Anblick dieses Netzteils wird ihr Leben verändern" "So hätte das Gehäuse aussehen können"...
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30945
In dem Fall fanden wir den Beitrag recht interessant, weil "Moonraker" recht vielversprechend aussieht - gerade im Vergleich zum Microsoft Band, dass es ja letztendlich auf den Markt geschafft hat. Es handelt sich ja hier offensichtlich um echtes Material.
#3
customavatars/avatar35678_1.gif
Registriert seit: 21.02.2006
Freiburg in Breisgau
Flottillenadmiral
Beiträge: 5568
Zitat drakrochma;23573938
So hätte XXX aussehen können.
Klingt wie ein Titel auf Focus.de
Genauso schwach und inhaltslos. :(

Bitte versumpft nicht auf so nen Level.
Will hier nicht demnächst lesen "Sie haben ihren Rechner immer falsch eingeschaltet" "Der Anblick dieses Netzteils wird ihr Leben verändern" "So hätte das Gehäuse aussehen können"...


Glaube du verstehst das falsch. Es geht hier lediglich darum darzustellen, welche (bereits sehr ausgereiften) Konzepte Nokia in den Startlöchern hatte, die durch die Übernahme und der folgenden Umstrukturierung der Projekte bei MS leider untergegangen sind. Meiner Meinung nach sehr informativ, sieht man doch was das ehemalige Gummi-Unternehmen drauf hatte und zieht den Vergleich zur Apple Watch.

Ich persönlich, obwohl Iphone-User, hätte mich über weitere Details gefreut.
#4
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1939
Knallige Farben, ein Band und ein eckiges Gehäuse
Moonraker ähnelt ziemlich der Apple Watch. Da hat Nokia aber gut abgeguckt :D

#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30945
Zitat coolnik;23574097
Knallige Farben, ein Band und ein eckiges Gehäuse
Moonraker ähnelt ziemlich der Apple Watch. Da hat Nokia aber gut abgeguckt :D


Konnten sie in dem Fall aber vermutlich gar nicht. Moonraker zeigte man wohl schon zum MWC 2014, erst ein halbes Jahr später präsentiert Apple seine Watch.
#6
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat coolnik;23574097
Knallige Farben, ein Band und ein eckiges Gehäuse
Moonraker ähnelt ziemlich der Apple Watch. Da hat Nokia aber gut abgeguckt :D


mental schon im WE? :D erst recherchieren, denken, posten ...

:wall:
#7
customavatars/avatar64442_1.gif
Registriert seit: 22.05.2007
Asgard und Berlin
Der Dahar-Meister!
Beiträge: 2162
Wäre Geil, wenn endlich auch eine Smartwatch für Windows Phone Handy kommt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]