> > > > ASUS bietet die ZenWatch 2 in zwei Größen an

ASUS bietet die ZenWatch 2 in zwei Größen an

Veröffentlicht am: von

asusMit der ZenWatch 2 hat ASUS für das erste größere Highlight der offiziell erst morgen startenden Computex gesorgt. Auch, weil man damit die erste Generation innerhalb von gerade einmal neun Monaten zum Ladenhüter gemacht haben dürfte. Denn das neue Modell ist der ersten ZenWatch in einem wichtigen Punkt überlegen: Es unterstützt dank WLAN-Integration alle neuen Android Wear-Funktionen.

Darüber hinaus hält man sich bezüglich der technischen Daten noch bedeckt. Die Rede ist bislang lediglich von einem Qualcomm-SoC sowie einem im Vergleich zur ersten ZenWatch geänderten Ladeanschluss. Hier bekommt die ZenWatch 2 ein magnetisches Dock spendiert, das einfacher zu Benutzen sein soll. Zusätzlich spricht ASUS von einem optionalen Zusatzakku, der Chargeback genannt wird.

Zwei Größen, drei Farben, 18 Armbänder: Die ZenWatch 2 gibt sich anpassungsfähig
Zwei Größen, drei Farben, 18 Armbänder: Die ZenWatch 2 gibt sich anpassungsfähig

Die augenscheinlich größte Änderung betrifft aber das Gehäuse. Denn ähnlich wie Apple setzt auch ASUS auf zwei unterschiedlich große Modelle. Die kleinere ZenWatch 2 bringt es auf 45 mm (Höhe des Gehäuses), die größere auf 49 mm. Welche Auswirkungen dies auf die Displays und deren Auflösung hat, ist unbekannt – klar ist nur, dass es sich erneut um AMOLED-Panels handelt. Optisch ähnelt die ZenWatch 2 abgesehen von der rechts untergebrachten Krone dem Vorgänger, allerdings soll die neue Smartwatch den jeweiligen Vorlieben des Käufers sehr weit entgegen kommen. Denn neben drei Gehäuse-Farben – Silber, Grau, Gold – wird es insgesamt 18 verschiedene Armbänder, unter anderem aus Leder und Edelstahl, geben, die problemlos getauscht werden können.

Aber nicht nur die Hardware wird erneuert, auch in Sachen Software will ASUS Verbesserungen bieten. So wird die eigene Companion-App überarbeitet und soll vor allem mehr Komfort für die Remote-Funktion der Kamera bieten. Zusätzlich verspricht man mehr und präzisere Analysen innerhalb der Wellness-Applikation. Ob von diesen Neuerungen auch Besitzer der ersten ZenWatch profitieren werden, ist noch unbekannt.

Gleiches gilt für den Preis und Starttermin. Zu beidem hat sich ASUS bislang nicht geäußert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1906
Ich werde auch zukünftig bei einem anständigen analogen Chronographen bleiben.
#2
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Zitat wiesel201;23537721
Ich werde auch zukünftig bei einem anständigen analogen Chronographen bleiben.


Ja dann mach das doch.
Mein Gott, immer diese Leute die einfach einen Kommentar abgeben müssen.
Wenn es dich nicht interessiert das ganze Thema mit Smartwatches, dann kommentiere es doch nicht.
#3
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1906
Zitat trkiller;23537781
Mein Gott, immer diese Leute die einfach einen Kommentar abgeben müssen.
Warum lässt Du es dann nicht?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]