> > > > Lenovo Cast soll Smartphone und Fernseher verbinden

Lenovo Cast soll Smartphone und Fernseher verbinden

Veröffentlicht am: von

lenovo 2015Auf seiner Hausmesse Tech World 2015 hat Lenovo neben diversen neuen Notebooks und Tablets auch die erste eigene Streaming-Lösung für den Fernseher vorgestellt. Eine Konkurrenz für Googles Chromecast oder Amazons Fire TV Stick ist Lenovo Cast aber nicht.

Denn die kleine, im Durchmesser 70 und in der Höhe 15 mm messende Box kann lediglich per Miracast oder DLNA gesendete Daten mit maximal 1.920 x 1.080 Pixeln auf den Bildschirm bringen, eigene Applikationen sind nicht vorhanden. Als direkter Mitbewerber dürfte deshalb am ehesten Microsofts Wireless Display Adapter gelten - dieser unterstützt jedoch lediglich Miracast. Im Innern des 50 g leichten Geräts verbaut Lenovo ein WLAN-Modul, das nach 802.11 a/b/g/n in Netzen mit 2,4 und 5,0 GHz arbeitet sowie eine HDMI- und eine USB-Schnittstelle. Erstere wird für die Verbindung zwischen Lenovo Cast und Bildschirm benötigt, letztere für die Energieversorgung.

In den USA soll der Lenovo Cast ab August für 50 US-Dollar angeboten werden
In den USA soll der Lenovo Cast ab August für 50 US-Dollar angeboten werden

In den USA soll der Empfänger ab August für 50 US-Dollar angeboten werden. Ob der Lenovo Cast auch in Deutschland erhältlich sein wird, konnte die hiesige Niederlassung noch nicht beantworten. Angesichts der Preise der direkten und indirekten Mitbewerber dürfte es Lenovo aber eher schwer haben. Denn Microsoft Miracast-Empfänger wird in den USA für ebenfalls rund 50 US-Dollar angeboten, Chromecast und Fire TV Stick wechseln für knapp 40 und 30 US-Dollar den Besitzer.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2987
Gibt es denn eine Liste mit Miracast kompatiblen Tablets/Notebooks/Smartphones?

Weder in den Reviews zu den Geräten wird das erwähnt, noch auf der Herstellerseite. Irgendwie scheint mir Miracast schon tot zu sein, ehe es auch nur richtig da war.

Mit Chromecast und FireTV lässt sich ja nicht der komplette Desktop spiegeln oder WiFi direkt geht damit auch nicht, oder?
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 11045
Mein TV kann Miracast, mein Handy kann Miracast, mein Windows in der Theorie auch.

Mit dem Handy klappt es dank App vom TV-Hersteller einwandfrei. Laptop und TV hat noch nie funktioniert.

Ist in meinen Augen aber auch mehr Gimmick als Nützlich. Der TV holt sich alles selbst über Wlan was er braucht, bzw was ICH da brauche.
#3
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2987
Naja wenn du Beamer für Präsentationen drahtlos ansprechbar machen willst, ist das auf einmal kein Gimmick mehr. Vor allem mit WiFi direct. Und da gibt es nur Apple TV (was mit allem Apple Glumpp tadellos funktioniert und selbst mit Windows Laptops, allerdings dann nicht WiFi direct) und Miracast soweit ich weiß.
Klar, Windows 8 kann Miracast, aber nur handverlesene Hardware (die ganzen Atom Tablets schonmal nicht afaik). Und über die Miracast Unterstützung eines gewissen Gerätes sucht man sich i.d.R. einen Wolf.

Weder ein Surface noch eine HP Workstation mit Ivy Bridge (also nix steinaltes) konnte ich zu Miracast bewegen.
#4
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3072
Für den Preis mMn ziemlich uninteressant, das macht das Nokia HD-10 schon besser. Mein FireTV Stick kann ja eigentlich auch Miracast, hat allerdings mit meinem Z3 nicht funktioniert. Beim ersten Versuch kam auch nach 2 Minuten keine Verbindung zu Stande und beim zweiten ist mir der Stick dann abgestürzt.
Mit dem Nokia keine Probleme, weder mit dem Z3, diversen Windows Phones oder auch einem Surface.
#5
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1457
Also ich kann mein Lumia 1520 direkt mit dem Fernseher verbinden und das funktioniert perfekt.
Habe schon Supermario gezockt :D
#6
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2987
Ich habe doch nie bezweifelt, dass das funktioniert. Ich habe lediglich gefragt, ob jemand eine Liste kennt mit Miracast kompatibler Hardware. Es sind nämlich leider längst nicht alle.

Bei der WIFi Alliance kann man schauen, aber da sind nicht alle Geräte drin, die Miracast unterstützen.

@Rainbow: War das ein Surface ohne Pro?
#7
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3072
Zitat Hilikus;23525782
@Rainbow: War das ein Surface ohne Pro?


Surface Pro 3 ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]