> > > > Microsoft Wireless Display Adapter: Chromecast-Konkurrent startet im Oktober

Microsoft Wireless Display Adapter: Chromecast-Konkurrent startet im Oktober

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012Schon auf der IFA wurde mit Microsofts Chromacast-Konkurrenten gerechnet, gezeigt hat man das unter der Bezeichnung HD-10 entwickelte Gerät in Berlin jedoch nicht. Stattdessen feiert der nun schlicht als Wireless Display Adapter bezeichnete Stick seine Premiere im Windows-Blog.

Bereits im kommenden Monat soll die Auslieferung beginnen, die unverbindliche Preisempfehlung gibt man mit knapp 60 US-Dollar an. Zu einem Deutschlandstart hat man sich bislang nicht geäußert.

In puncto Funktionsweise ähnelt der Wireless Display Adapter tatsächlich Chromecast, technisch unterscheiden sich beide jedoch deutlich voneinander. Denn während Googles Stick auf die eigene Cast-Technolgie zur Kommunikation zwischen Smartphones, Tablet oder PC und Chromecast setzt und letzterer für fast alle Aufgaben auf eine Internet-Verbindung angewiesen ist, kommt bei Microsoft der Miracast-Standard zum Einsatz.

microsoft wireless display adapter 01

Das beutetet: Während Chromecast die anzuzeigenden Inhalte in der Regel über eine eigene Internet-Verbindung abspielt, bezieht Microsofts Stick diese vom verbundenen Gerät - Videos und anderes werden vom Smartphone direkt übertragen. Ein Vorteil ist dementsprechend die Unabhängigkeit vom Internet, nachteilig wirkt sich dies jedoch auf den Energiebedarf aus. Denn während das Smartphone oder Tablet bei Chromecast lediglich als Fernbedienung funigert und entsprechend genügsam ist, muss die Quelle bei Microsofts Ansatz permanent arbeiten.

Dafür kann sich der Wireless Display Adapter jedoch in einem wichtigen Punkt abheben. Da Miracast verwendet wird, müssen Applikationen das Streamen an den Stick nicht unterstützten. Bei Chromecast ist die Implementierung hingegen in fast allen Fällen erforderlich, was die Zahl der kompatiblen Programme deutlich einschränkt. Im Gegenzug müssen Smartphone, Tablet und PC für die Nutzung des Wireless Display Adapter Miracast-tauglich sein, unabhängig vom genutzten Betriebssystem.

Beim Aufbau unterscheidet sich Microsofts Lösung kaum von Chromecast. Der Verbindung zum Fernseher oder Monitor wird per HDMI-Schnittstelle hergestellt, die Energieversorgung erfolgt per USB-Kabel.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1420
Chromecast fand ich ehrlich gesagt nicht so interessant.
Die Microsoft Lösung gefällt mir, werde ich kaufen sobald es verfügbar ist. Ist dann auch mit meinem Lumia kompatibel
#2
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6803
Dass MS auf einen offenen Standard und Google auf was properitäres setzt lässt mich leicht schmunzeln
#3
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1663
hoffentlich kann man das auch zum zocken benützen. möchte bei einem kollegen einen gamer-pc einrichten, der getrennt vom monitor in einem anderen raum steht. je nach latenz des geräts könnte das ja klappen.
#4
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
das hört sich doch endlich mal nach nem vernünftigen hdmi stick an

weil was will ich mit so nem ollen chromecast wenn ich einfach nur ne kabellose hdmi verbindung will

aber eine sache muss ich erstmal ergooglen
undzwar unterstützt ne miracast verbindung auch hdcp?
#5
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Toll, klingt für mich nach einem einfachen Miracast Stick. Was soll daran so besonders sein?
#6
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 29768
Zitat LeXeL;22675004
undzwar unterstützt ne miracast verbindung auch hdcp?

Grundsätzlich ja, wenn es richtig implementiert ist (z.B. Philips hat dabei eine unrühmliche Vergangenheit).
#7
customavatars/avatar202094_1.gif
Registriert seit: 17.01.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 158
Zitat DJ1142;22675974
Toll, klingt für mich nach einem einfachen Miracast Stick. Was soll daran so besonders sein?

Einfach, dass MS sein Portfolio erweitert.
#8
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2638
Gibt es mittlerweile aussagekräftige Erfahrungen damit? Nachdem ich mir das SP3 geholt habe, steht der Miracast Adapter als nächstes auf der Liste. Im Desktop-Betrieb habe ich eine Kabelverbindung und die bleibt auch. Von der Couch aus im Tablet-Betrieb würde ich Bild und Ton gerne kabellos auf meinen 55er LG spiegeln, zwecks Youtube und Fotos gucken, auch mal Präsentationen. Arbeitet das Teil zuverlässig und kann ich es auch am AVR anstecken?
#9
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6803
Hab ein bei NBB gewonnen, funktioniert soweit zuverlässig, könnte nicht klagen (mit Lumias + Notebooks in meinem Dunstkreis zumindest und auch schon dem ein oder anderen Hotel TV getestet)

Manche technische Vorkehrungen machen da aber einen Strich durch die Rechnung, Sky Go verweigert z.B. den Dienst sobald ein MIracast Gerät verbunden ist

Bei mir steckts immer direkt im TV
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]