> > > > Hard- und Software-Neuigkeiten von Pebble in der kommenden Woche (2. Update)

Hard- und Software-Neuigkeiten von Pebble in der kommenden Woche (2. Update)

Veröffentlicht am: von

pebbleFür die kommende Woche, genauer gesagt Dienstag 16:00 Uhr, kündigt das ehemalige Kickstarter-Projekt Pebble (Hardwareluxx-Artikel) eine Neuankündigung an. Die Pebble Smartwatch ist in ihren beiden Ausführungen sicherlich das erste und erfolgreichste Smartwatch-Produkt, was sicherlich vor allem auch der im Vergleich deutlich längeren Akkulaufzeit geschuldet ist. Erst in der vergangenen Woche tauchten Verkaufszahlen von Android Wear auf, die von nur 700.000 verkaufen Uhren für das komplette Jahr 2014 ausgingen. Pebble hatte laut eigenen Angaben bereits im März 2014 über 400.000 Smartwatches verkauft.

Pebble Teaser
Pebble Teaser.

Was genau am kommenden Dienstag vorgestellt werden soll, ist noch unklar. Der Teaser zeigt nur die bekannte Pebble Smartwacht im 8-Bit-Design mit Smiley im Display. Bereits seit einigen Wochen kursieren Gerüchte, dass man an einer neuen Version arbeite. So sollen das Gehäuse der Pebble schlanker und das Display deutlich präsenter werden. Auch von einem eInk-Display mit Farbdarstellung ist die Rede. Zweiter Fokus soll die Software sein, die weitere Verbesserungen erfahren soll. Sowohl die Kompatibilität zu den Smartphones, als auch die grundsätzliche Funktionsweise von Apps sollen optimiert werden, was die Pebble autarker machen soll.

Am kommenden Dienstag um 16:00 Uhr werden wir vermutlich mehr wissen und dann auch erfahren, ob Pebble weiterhin Vorreiter bei den Smartwatches sein kann.

Update:

Inzwischen sind auch weitere Details bekannt geworden, welche die neue Pebble Smartwatch etwas besser einschätzen lassen. So soll das PebbleOS deutlich aufgebohrt und von Grund auf neu entwickelt worden sein. Ein Teil des alten WebOS-Teams soll an der Entwicklung beteiligt gewesen und eine Timeline-Ansicht erstellt haben, durch die sich durch den Nutzer blättern lässt. Das User-Interface soll zudem zahlreiche Animationen erhalten haben, wie wir sie von anderen mobilen Betriebssystem her kennen. Die Software soll auf einem neuen Prozessor mit Cortex-M4-Architektur laufen, der auch ein 6-Achsen-Gyroskope spendiert bekommt.

Beim Preis soll sich im Vergleich zur aktuellen Pebble Steel wenig tun, die bei 229 Euro liegt. Zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls erhältlich sein sollen neue Armbänder, die mit verschiedenen Sensoren bestückt sind. Genaue Details dazu stehen aber auch hier noch aus.

2. Update:

Auf der Webseite von Pebble scheinen sich die ersten Hinweise auf die neue Uhr zu finden. Auf Reddit sind zahlreiche Bilder-Links zu finden. Darunter auch die folgende Abbildung:

Vermeintliche Abbildung der neuen Pebble
Vermeintliche Abbildung der neuen Pebble

Große Unterschiede zur aktuellen Version scheinen also rein äußerlich nicht vorhanden zu sein. Das Display aber kann offenbar mehreren Farben darstellen und ist auch etwas detailreicher.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Ein 8bit Farb-E-ink Display wäre klasse...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]