> > > > Hard- und Software-Neuigkeiten von Pebble in der kommenden Woche (2. Update)

Hard- und Software-Neuigkeiten von Pebble in der kommenden Woche (2. Update)

Veröffentlicht am: von

pebbleFür die kommende Woche, genauer gesagt Dienstag 16:00 Uhr, kündigt das ehemalige Kickstarter-Projekt Pebble (Hardwareluxx-Artikel) eine Neuankündigung an. Die Pebble Smartwatch ist in ihren beiden Ausführungen sicherlich das erste und erfolgreichste Smartwatch-Produkt, was sicherlich vor allem auch der im Vergleich deutlich längeren Akkulaufzeit geschuldet ist. Erst in der vergangenen Woche tauchten Verkaufszahlen von Android Wear auf, die von nur 700.000 verkaufen Uhren für das komplette Jahr 2014 ausgingen. Pebble hatte laut eigenen Angaben bereits im März 2014 über 400.000 Smartwatches verkauft.

Pebble Teaser
Pebble Teaser.

Was genau am kommenden Dienstag vorgestellt werden soll, ist noch unklar. Der Teaser zeigt nur die bekannte Pebble Smartwacht im 8-Bit-Design mit Smiley im Display. Bereits seit einigen Wochen kursieren Gerüchte, dass man an einer neuen Version arbeite. So sollen das Gehäuse der Pebble schlanker und das Display deutlich präsenter werden. Auch von einem eInk-Display mit Farbdarstellung ist die Rede. Zweiter Fokus soll die Software sein, die weitere Verbesserungen erfahren soll. Sowohl die Kompatibilität zu den Smartphones, als auch die grundsätzliche Funktionsweise von Apps sollen optimiert werden, was die Pebble autarker machen soll.

Am kommenden Dienstag um 16:00 Uhr werden wir vermutlich mehr wissen und dann auch erfahren, ob Pebble weiterhin Vorreiter bei den Smartwatches sein kann.

Update:

Inzwischen sind auch weitere Details bekannt geworden, welche die neue Pebble Smartwatch etwas besser einschätzen lassen. So soll das PebbleOS deutlich aufgebohrt und von Grund auf neu entwickelt worden sein. Ein Teil des alten WebOS-Teams soll an der Entwicklung beteiligt gewesen und eine Timeline-Ansicht erstellt haben, durch die sich durch den Nutzer blättern lässt. Das User-Interface soll zudem zahlreiche Animationen erhalten haben, wie wir sie von anderen mobilen Betriebssystem her kennen. Die Software soll auf einem neuen Prozessor mit Cortex-M4-Architektur laufen, der auch ein 6-Achsen-Gyroskope spendiert bekommt.

Beim Preis soll sich im Vergleich zur aktuellen Pebble Steel wenig tun, die bei 229 Euro liegt. Zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls erhältlich sein sollen neue Armbänder, die mit verschiedenen Sensoren bestückt sind. Genaue Details dazu stehen aber auch hier noch aus.

2. Update:

Auf der Webseite von Pebble scheinen sich die ersten Hinweise auf die neue Uhr zu finden. Auf Reddit sind zahlreiche Bilder-Links zu finden. Darunter auch die folgende Abbildung:

Vermeintliche Abbildung der neuen Pebble
Vermeintliche Abbildung der neuen Pebble

Große Unterschiede zur aktuellen Version scheinen also rein äußerlich nicht vorhanden zu sein. Das Display aber kann offenbar mehreren Farben darstellen und ist auch etwas detailreicher.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12303
Ein 8bit Farb-E-ink Display wäre klasse...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]