> > > > Hard- und Software-Neuigkeiten von Pebble in der kommenden Woche (2. Update)

Hard- und Software-Neuigkeiten von Pebble in der kommenden Woche (2. Update)

Veröffentlicht am: von

pebbleFür die kommende Woche, genauer gesagt Dienstag 16:00 Uhr, kündigt das ehemalige Kickstarter-Projekt Pebble (Hardwareluxx-Artikel) eine Neuankündigung an. Die Pebble Smartwatch ist in ihren beiden Ausführungen sicherlich das erste und erfolgreichste Smartwatch-Produkt, was sicherlich vor allem auch der im Vergleich deutlich längeren Akkulaufzeit geschuldet ist. Erst in der vergangenen Woche tauchten Verkaufszahlen von Android Wear auf, die von nur 700.000 verkaufen Uhren für das komplette Jahr 2014 ausgingen. Pebble hatte laut eigenen Angaben bereits im März 2014 über 400.000 Smartwatches verkauft.

Pebble Teaser
Pebble Teaser.

Was genau am kommenden Dienstag vorgestellt werden soll, ist noch unklar. Der Teaser zeigt nur die bekannte Pebble Smartwacht im 8-Bit-Design mit Smiley im Display. Bereits seit einigen Wochen kursieren Gerüchte, dass man an einer neuen Version arbeite. So sollen das Gehäuse der Pebble schlanker und das Display deutlich präsenter werden. Auch von einem eInk-Display mit Farbdarstellung ist die Rede. Zweiter Fokus soll die Software sein, die weitere Verbesserungen erfahren soll. Sowohl die Kompatibilität zu den Smartphones, als auch die grundsätzliche Funktionsweise von Apps sollen optimiert werden, was die Pebble autarker machen soll.

Am kommenden Dienstag um 16:00 Uhr werden wir vermutlich mehr wissen und dann auch erfahren, ob Pebble weiterhin Vorreiter bei den Smartwatches sein kann.

Update:

Inzwischen sind auch weitere Details bekannt geworden, welche die neue Pebble Smartwatch etwas besser einschätzen lassen. So soll das PebbleOS deutlich aufgebohrt und von Grund auf neu entwickelt worden sein. Ein Teil des alten WebOS-Teams soll an der Entwicklung beteiligt gewesen und eine Timeline-Ansicht erstellt haben, durch die sich durch den Nutzer blättern lässt. Das User-Interface soll zudem zahlreiche Animationen erhalten haben, wie wir sie von anderen mobilen Betriebssystem her kennen. Die Software soll auf einem neuen Prozessor mit Cortex-M4-Architektur laufen, der auch ein 6-Achsen-Gyroskope spendiert bekommt.

Beim Preis soll sich im Vergleich zur aktuellen Pebble Steel wenig tun, die bei 229 Euro liegt. Zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls erhältlich sein sollen neue Armbänder, die mit verschiedenen Sensoren bestückt sind. Genaue Details dazu stehen aber auch hier noch aus.

2. Update:

Auf der Webseite von Pebble scheinen sich die ersten Hinweise auf die neue Uhr zu finden. Auf Reddit sind zahlreiche Bilder-Links zu finden. Darunter auch die folgende Abbildung:

Vermeintliche Abbildung der neuen Pebble
Vermeintliche Abbildung der neuen Pebble

Große Unterschiede zur aktuellen Version scheinen also rein äußerlich nicht vorhanden zu sein. Das Display aber kann offenbar mehreren Farben darstellen und ist auch etwas detailreicher.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11121
Ein 8bit Farb-E-ink Display wäre klasse...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]