> > > > Qualcomms Lighting Connectivity Module erleichtert die Entwicklung von Smart Lighting

Qualcomms Lighting Connectivity Module erleichtert die Entwicklung von Smart Lighting

Veröffentlicht am: von

qualcommNicht nur in Sachen Smartphone-SoCs hat Qualcomm auf der CES Neues zu berichten, auch dem Bereich Internet of Things und Smart Home widmet das Unternehmen einen Teil seines Messeauftritts. Hier spielt vor allem Connected oder Smart Lightning eine große Rolle. Denn zusammen mit LIFX hat man das Lighting Connectivity Module (LCM) entwickelt, dass es den Herstellern von LED-Lampen erleichtern soll, vernetzte Modelle auf den Markt zu bringen.

Die beiden wichtigsten Bestandteile sind dabei auf Hardware-Seite der Einsatz des sparsamen WLAN-Moduls QCA4002 sowie in Sachen Software die Berücksichtigung des Lighting Service Frameworks (LSF) unter dem Dach von AllJoyn. Das LSF wird von der Allseen Alliance entwickelt und als Open Source zur Verfügung gestellt.

Lampen-Hersteller können das LCM mit geringem Aufwand in ihre bisherigen Produkte integrieren, dank des LSFs wird dabei ein hohes Maß an Interoperabilität gewährleistet, wie Qualcomm im Gespräch auf der CES betonte. So müssen Lampen nicht von einem Hersteller eingesetzt werden, statt dessen können per Software von Anbieter A auch die von Anbieter B gesteuert werden. Prinzipiell, so das Unternehmen, könne jeder Nutzer dank Open Source auch seine eigene Applikation entwickeln.

Durch AllJoyn seien die LCM-bestückten Lampen aber auch in der Lage, mit anderen - ebenfalls mit AllJoyn arbeitenden Geräten zu kommunizieren - was letztlich das Internet of Things ausmacht. Als einfaches Beispiel führt Qualcomm den Kühlschrank an: Wird dieser in der Werbepause aufgesucht, aber nicht richtig geschlossen, könnte dieser auf die Küchenbeleuchtung zurückgreifen und mit Blinken auf das Problem aufmerksam machen - gleichzeitig erscheint dann ein Hinweis auf dem Fernseher, um das Smart Home zu komplettieren.

Das LCM bietet für den Nutzer aber auch einen weitaus praktischeren Vorteil. Denn anders als beispielweise bei Philips’ Hue-Systemen wird keine separate Zentraleinheit benötigt. Statt dessen vernetzt sich Qualcomm Lösung direkt mit dem heimischen WLAN-Router.

Auf der CES selbst waren erste fertige Lampen bereits ausgestellt, konkrete Termine für die Markteinführung gibt es jedoch noch nicht. Zu den bisherigen Partnern gehört das auch in Deutschland aktive Unternehmen Havells Sylvania, ob aber auch andere Hersteller wie Osram das LCM nutzen werden, ist offen - ein Allseen-Alliance-Mitglied ist die ehemalige Siemens-Tochter jedoch.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]